Rückblick auf den Oktober

Liebe Bücherwürmer!

Was soll man noch groß sagen, nun ist also der Oktober auch ins Land gegangen, wir haben die Uhren mal wieder zum letzten Mal zurückgedreht und stehen zum Feierabend in nachtfarbener Schwärze an der Haltestelle. Passend zum Gruselmonat schlechthin wurden natürlich einige schaurig schöne Bücher gelesen – aber nicht nur! Was passiet ist, was kommt, das gibt’s jetzt für euch.

gelesen & rezensiert

Zunächst einmal durfte sich mein bibliophiles Herz an dem Kleinen Kuriositätenkabinett der deutschen Sprache aus dem Dudenverlag erfreuen. Hier finden sich allerlei – ja, der Name sagt es bereits – Kuriositäten, die unsere wundervolle Sprache so aufzuweisen hat. Von zig Varianten für einen Dummkopf, über Parabeln, besonders kurze oder lange Worte oder eben auch die Verwendung des sogenannten Fugen-S – hier ist für jeden etwas dabei, der es genau so sehr liebt wie ich, unsere Sprache auseinanderzunehmen.

Danach hieß es Gruselmodus an und ab nach Bly Manor! Henry James schrieb bereits 1898 die Romanvorlage für die aktuell zweite Spuk-Staffel auf Netflix. Das Durchdrehen der Schraube hätte eigentlich richtig gut sein können, wenn mir die Dialoge und das Nichtgesagte der Protagonisten nicht mit der Zeit ein wenig auf die Nerven gegangen wäre. Ansonsten ist der Aufenthalt auf Bly Manor selbstredend nur auf eigene Gefahr vertretbar.

Bevor es dann bei den verbliebenen Gruselbingo-Büchern so richtig in den Endsport gehen sollte, brauchte ich noch einmal eine kurze Verschnaufpause. Laurel Snyders Insel der Waisen hat mich mit seinem leicht poetischen, wunderbaren Stil einfach nur mit sich gerissen. Ich strandete mit Ess auf dieser verzauberten Insel, ich lernte Jinny kennen, ich klammerte mich an sie. Und ich wollte ebenso wenig, dass Jinny diese kindliche Welt verlassen muss, wie Jinny es selbst nicht wollte.

Paul Tremblays A Head Full Of Ghosts hat es danach geschafft, mich so richtig aus dieser Inselidylle hinaus zu katapultieren. Nun hieß es, Merry und Marjorie zu folgen. Denn Marjorie benimmt sich immer seltsamer, sie hört angeblich Stimmen in ihrem Kopf, sie steht nachts am Bett ihrer kleineren Schwester und hält ihr die Nase zu. Die Eltern wissen bald nicht mehr, wie sie mit ihrer Tochter umgehen sollten und lassen schließlich ein Fernsehteam ins Haus, das aufzeichnen soll, wie ein Exorzismus durchgeführt wird. Schaurig in vielen Facetten!

Einmal in Spuklaune, brachte mich Der Geist von Lucy Gallows von Kate Alice Marshall an meine gruseligen Grenzen. Gemeinsam mit Bellaswonderland folgte ich einer Gruppe Teenagern auf die verborgene Straße im Wald, durchquerte Tore und Finsternis und sah uneimliche Wesen, während ich Lucys Geist suchte. Ein wahres Highlight zwischen so vielen wunderbaren Büchern in diesem Monat!

Dagegen konnte mich der Spuk von Beacon Hill von Ambrose Ibsen gar nicht mehr so sehr gruseln. Die Madenmutter, die in einem alten verfallenen Haus ihr Unwesen treibt, hatte zwar auch ihre Momente, fiel aber im Gegensatz zu Tremblay oder Marshall einfach zurück.

Das absolute Schlusslicht im Oktober bildet jedoch Murder Park von Jonas Winner. Dieser Thriller hätte eine starke Story beinhalten können, wenn sich jemand mit einem besseren Schreibstil darangesetzt hätte. Einen Themenpark über einen Serienkiller zu erbauen, das hat durchaus Potenzial. Wenn dann aber die Protagonisten nicht fähig sind, sinnvolle Sätze zu bilden, dann reißt bei mir doch sehr schnell der Geduldsfaden.

Glücklicherweise war mein Gruselbingo-Endgegner das wunderbar geisterhafte Carrow House von Darcy Coates. Hier geben sich die Geistererscheinungen die Klinke in die Hand, hier wurde gemeuchelt und gemordet. Und als die Gruppe um Remy für einige Tage in dieses Spukhaus einzieht, da passieren noch weitaus gruseligere Sachen. Die Rezension dazu folgt in den kommenden Tagen.

Auch abseits der spannungsgeladenen Bücher kam so eingies auf den Lesestapel. Mit Tutanchamuns Geheimnis aus der Pocket Escape-Book Reihe entzifferte ich Hieroglyphen, ging mit der wunderschönen Neuauflage der Wilden Schwäne von Hans Christian Andersen auf Märchenkurs, und entspannte mich bei den nächsten beiden Gänsehaut Bänden von R.L. Stine für mein Leseprojekt. Auch im Comicbereich wurde ein bisschen geschmökert, Perseus und Medusa ist der aktuelle Band aus der Mythen der Antike Reihe und auch Die Nacht der lebenden Toten konnte mich von sich überzeugen und begeistern.

Die SuB-Kurve

Ich sollte häufiger Aktionen wie das Gruselbingo laufen lassen, denn so fällt der SuB doch eindeutig am schnellsten. 😀 Ein Glück steht der nächste Abbau bereits in den Startlöchern für November, aber dazu weiter unten mehr.

SuB-Stand: 164

Beim SUB-ABC konnte ich nun also 18 Aufgaben lösen und freue mich wirklich sehr über diesen Fortschritt! =)

Das Grusel-Bingo

Pünktlich an Halloween konnte ich die letzte Seite umschlagen, konnte den finalen Endgegner besiegen, konnte meine diesjährige Gruselbingo-Karte vollständig füllen! Ich hatte auf jeden Fall sehr viel Spaß an dieser kleinen Aktion und ich danke allen, die so fleißig mitgelesen haben! Für den Januar steht bereits ein Frühjahrsputz-Bingo in den Startlöchern, wer also mitlesen möchte, der kann sich bereits jetzt Gedanken über etwaige Kandidaten machen!

Hier kommst du zur Gesamtübersicht zum Gruselbingo 2020!

Was noch?

Eigentlich wollten Nadine von NichtohneBuch und ich euch im Oktober unsere Krimi-Lieblinge präsentieren. Doch wie es manchmal so ist, das Leben kommt dazwischen und deswegen wurde die Krimiwoche kurzerhand verschoben. Aber sie kommt noch, versprochen! 🙂

Außerdem habe ich auch in diesem Jahr eine kleine Halloweengeschichte für euch geschrieben! Tatsächlich habe ich aber festgestellt, dass sie ein wenig untergegangen zu sein scheint. Aber vielleicht findet ja der ein oder andere doch noch den Weg zu Elizas albtraumhafter Nacht. ♥

Nachdem das Gruselbingo nun ja seinen glücklichen und vor allem erfolgreichen Abschluss gefunden hat, brauche ich dringend ein bisschen ungruselige Nahrung für den Kopf. Deswegen haben Sani Hachidori und ich kurzerhand den historischen November ins Leben gerufen! ♥ Ich liebe es, in alten Zeiten zu wandeln, mir die Geschichte der Welt literarisch zu erschließen und neues aus alten Epochen zu lernen. Deswegen soll der Fokus unserer Bücher nun also in den kommenden Wochen auf den Jahren bis einschließlich der 1960er liegen. Begonnen habe ich heute mit einem Buch, das gerade noch so in diese Zeit passt und die Überlebenden der Atombombe von Hiroshima beleuchtet. Die Blumen von Hiroshima von Edita Morris scheint mir als Einstieg gerade richtig. Natürlich kann sich jeder gern anschließen und seine Beiträge unter #historischerNovember verlinken – ich sammle auch gern die vorgestellten Bücher dazu!

Und nun bleibt mir nur noch eines zu sagen: Kommt gut durch die düstere Jahreszeit. ♥

26 Comments on “Rückblick auf den Oktober

  1. Huhuuuu ❤

    Den Oktober hast du dich buchig ja feinst gegruselt, da machen ein paar eher schlechte Geschichten ja nicht arg zu viel aus? Ich bin da auch konsequent geworden, vor 5 Jahren noch fast undenkbar, breche ich Bücher ab, wenn sie mich nicht auf irgendeiner Ebene interessieren, packen, einnehmen.

    Na du hast deinen SuB ja gut im Griff, kann ich von mir nicht behaupten XD

    Ich LIEBE deine Texte und habe das Lesen deiner Halloween-Geschichten genossen!

    Mukkelige Grüße!

    Gefällt 1 Person

    • Halloooo meine Liebe!
      Ja also im Überschwang der vielen guten Bücher sind die beiden Ausreißer nach unten wirklich nicht von Belang gewesen. Ich breche mittlerweile Bücher auch ohne große Gewissensbisse ab, wozu soll man sich auch unnötig quälen.

      Ich bin auch suuuuper stolz auf mich in diesem Jahr, dabei habe ich mir mein Ziel diesmal bewusst eigentlich realistisch gesetzt 😄

      Und nochmal vielen Daaank! ❤️
      Alles Liebe! :*

      Gefällt 1 Person

  2. Hallo Gabriela!
    Historische Romane sind jetzt nicht so ganz mein Genre, aber ich bin trotzdem gespannt was du da so liest und ob ich vielleicht doch das ein oder andere Buch entdecke. 🙂
    Es ist super, dass du dein Gruselbingo komplett geschafft hast. Was wolltest du dir nochmal gönnen wenn du das hinbekommst?
    Was genau muss ich mir denn unter einem Frühjahrsputz-Bingo vorstellen?
    Klasse das deine SuB-Kurve immer weiter sinkt. 🙂
    Ich wünsche dir einen entspannten November.
    Liebe Grüße
    Diana

    Gefällt 1 Person

    • Heyo Diana!
      Oh, kannst du das an irgendwas festmachen, warum historisches nicht so deins is? Also es sind ja nicht „Die Hebamme von X“ oder „Die Tochter von Y“ gemeint 😅 Am Donnerstag stelle ich bereits das erste Buch vor, das hat mich wirklich sehr berührt. 🙂

      Beim Frühjahrsputz-Bingo sollen 9 SuB-Leichen gelesen werden, egal welches Genre, Hauptsache schon eine Weile ungelesen daheim. Vllt magst du dich ja anschließen? =)
      Eigentlich wollte ich mir die Masterclass mit Neil Gaiman gönnen, allerdings ging mir mein Mac kaputt in den letzten Wochen und nun muss das Geld dahin erstmal investiert werden, leider. :/

      Liebe Grüße!
      Gabriela

      Gefällt 1 Person

      • Mmmhh, gute Frage… wahrscheinlich habe ich jetzt wirklich als erstes an so Bücher Hebamme und so gedacht. Aber wie gesagt ich lasse mich gerne eines besseren von dir belehren. 😀
        SuB-Leichen abbauen klingt immer gut. Ich werde mir das mal überlegen, bin allerdings nie so gut darin bestimmte Bücher zu lesen die ich mir vornehme. 😉
        Kommt da noch ein Beitrag von dir?
        Ach, das ist ja schade mit deinem Mac. Ich hoffe, du findest schnell einen neuen, der vielleicht nicht so teuer ist und du dir dann doch noch die Masterclass gönnen kannst. Vielleicht zum Geburtstag? Der ist ja nicht mehr lange hin. 😉
        Liebe Grüße

        Gefällt 1 Person

      • Ich werde das neue Bingo im Dezember auf jeden Fall nochmal genauer vorstellen inkl. meiner neuen Bingo-Karte – und wenn man nur einen Teil der Karte abhaken kann, hat man ja trotzdem ein bissl SuB-Abbau betrieben 😄

        Ich bin gespannt, was du zu den ersten beiden Büchern sagen wirst, beide behandeln schwerwiegende asiatische Angriffe.

        Danke dir 🙂 ich hab mir nun nen PC zusammenbauen lassen, der war günstiger, aber die Geldreserven sind erstmal dahin, wie es halt so is 😅

        Liebe Grüße!
        Gabriela

        Gefällt 2 Personen

      • Dann komme ich im Dezember wieder vorbei.
        Ist natürlich Quatsch, ich bin ja vorher auch noch öfter bei dir. 😉

        Gefällt 1 Person

  3. Hallo Gabriela,

    wow, das war ja ein Wahnsinns-Oktober bei dir. Du hast ja etliche schön-schaurige Bücher gelesen.

    „Der Geist von Lucy Gallows“ will ich unbedingt lesen. Das habe ich kürzlich auf die Wunschliste gesetzt.

    Beim Frühjahrs-Putz-Bingo bin ich gern dabei. Das wäre ein guter Start ins neue Jahr.

    Liebe Grüße,
    Nicole

    Gefällt 1 Person

    • Hallo Nicole! 🙂
      Ja ich bin selbst ganz erstaunt, wie viel Grusellektüre dieses Jahr so zusammengekommen ist 😄 Ich kann dir mit Lucy auf jeden Fall schonmal ganz tolle Lesestunden wünschen, das Buch hat es wirklich in sich =)

      Und wenn du dich dem Bingo anschließt, dann bin ich schon ganz gespannt, welche SuB-Leichen du so in den Regalen hast! 😊

      Liebe Grüße!
      Gabriela

      Liken

      • Jetzt wollte ich nachfragen, ob das Bingo hier noch genauer vorgestellt wird und habe die Info schon in einem anderen Kommentar entdeckt. Sehr fein. Ich plane es mir mal ein.

        Und bezüglich „Der Geist von Lucy Gallows“ bin ich echt gespannt.

        Liebe Grüße, Nicole

        Gefällt 1 Person

  4. Huhu,
    klasse, dass du dein Gruselbingo geschafft hast. Ich finde das ja eine tolle Idee, nur leider sind schon 9 Bücher im Monat für mich eher utopisch (für eine Buchbloggerin, les ich echt langsam).
    Die meisten Bücher deines Bingos, aber ich auch zumindest schon mal gesehen. „Der Geist von Lucy Gallows“ sagt mir aber tatsächlich gar nichts, aber so wie du es beschreibst, pack ich das gleich mal auf die Wuli =).

    Auch den Historischen November finde ich super interessant, auch wenn ich selbst nur gelegentlich einen Ausflug in dieses Genre mache (Dieses Jahr mit „Die Dame mit der bemalten Hand“ und „Nachttiger“ aber schon zwei klasse Bücher aus dem Genre gelesen habe) Ich habe auch schon bei Insta gesehen, dass bei dir „Das Floß der Medusa“ auf dem Plan steht, da bin ich sehr auf deine Meinung gespannt, da dieses Buch auch schon auf meiner Wuli steht.

    Hier findest du meinen Rückblick
    Ganz Liebe Grüße, Sandra

    Liken

    • Huhu Sandra!
      Kann ich verstehen, dass dir 9 Bücher für einen Monat viel sind – die Zahl schaffe ich auch eher selten. Deswegen hatte ich das Ganze auch auf 2 Monate ausgelegt, so dass ich auch noch anderes lesen kann neben all dem gruseligen Zeug =) vllt wäre ja das Frühjahrsputz-Bingo was für dich? Das läuft im Januar und Februar 🙂

      Für den historischen November stelle ich bereits morgen und Freitag zwei recht erschütternde Bücher aus dem asiatischen Raum vor, aber ich hoffe auch bald zum Floss der Medusa zu kommen!

      Alles Liebe!
      Gabriela

      Liken

      • Ach der Frühjahrsputz geht über zwei Monate? Dann bin ich auf jeden Fall dabei ♥

        Liken

      • Klaaaar, Januar und Februar – man muss ja auch die Chance auf Erfolg haben 🙂 dann freu ich mich auf jeden Fall auf deine Auswahl! ❤️

        Liken

  5. Ahoi liebe Gabriela,

    Respekt für den SuB-Abbau! Da bist du ja schon weit unter deinem Ziel! Jetzt nur noch halten 😀
    Tutanchamuns Geheimnis klingt ja genial; wie du weißt bin ich ein Ägyptenfan und dann noch so interaktiv… merke ich mir!

    Buchiges Highlight meiner letzten beiden Lesemonate war – wie du schon gesehen hast – ganz klar „Finale“; einfach eine grandiose Reihe… schade, dass sie nun vorbei ist! 😀

    Liebe Grüße und einen wunderbaren November
    Ronja von oceanloveR

    Gefällt 1 Person

    • Huhu Ronja!
      Jahaaaa da sagst du was – das ist alles Vorarbeit für die müßige Weihanchts- und Geburtstagszeit. Da wird sich dann am Ende zeigen, wie gut ich mein Ziel tatsächlich einschätzen konnte 😀 Aber so oder so bin ich doch ganz stolz, dieses Jahr so einige Bücher befreit zu haben aus ihrem ungelesenen Zustand. ♥

      Für einen Ägyptenfan wie dich ist das Buch mit Sicherheit auch was, keine Frage. Ich bin gespannt, ob du die Hieroglyphen entziffern kannst =)

      Alles Liebe!
      Gabriela

      Gefällt 1 Person

      • Ahoi Gabriela,

        ach, ist das bei dir so, dass du an Weihnachten weniger liest? ich hab da eher am meisten Zeit, weil meine Familie halt auch gerne liest und man sich dann mal die Zeit für gemütliches Lesen bei Kerzenschein und Keksen nimmt; gerne auch an den Weihnachtstagen selbst 🙂

        Du kannst aber auf jeden Fall stolz sein; ich kann von keiner nennenswerten Dezimierung meines SuBs, sprechen; leider…

        Liebe Grüße
        Ronja

        Gefällt 1 Person

      • Ähhhh jein. Also dadurch, dass ich auch noch am zweiten Feiertag Geburtstag habe, verbringe ich die meiste Zeit mit irgendwelchen Festivitäten, die auch in diesem Jahr nicht völlig ausfallen werden. Deswegen hab ich das Gefühl da doch weniger zu lesen, als sonst. Außerdem gibts dann Geschenke in Form von dem ein oder anderen Buch und dann steigt der SuB wieder an 😀 Ein Teufelskreis. =D

        Gefällt 1 Person

Du möchtest was sagen? Dann los!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: