[Nachgezählt] Buchreihen – A Never Ending Story

Liebe Bücherwürmer!

Ich lehne mich wohl kaum aus dem Fenster, wenn ich dreist behaupte, dass wir alle in der ein oder anderen Reihe feststecken. Oder? Und auch wenn ich immer wieder offen zugebe, dass ich absoluter Verfechter von Einzelteilen bin, so muss auch ich gestehen: Ich habe sehr viele Reihen begonnen und bisher nur die wenigsten beendet. Um nicht den Überblick zu verlieren und euch vielleicht auf die ein oder andere Reihe aufmerksam zu machen, widme ich mich heute also einmal meinen begonnenen Buchreihen.

Ein Quäntchen Liebe für

Die Unbeendeten


Ben Aaronovitch – Die Flüsse von London

fluesse_london_reihe

gelesen / bereits erschienen: 4 / 7

Darum geht’s: Als frischgebackener Police Constable wird Peter Grant zu einem grausamen Mordfall in Covent Garden gerufen. Der einzige Zeuge: Ein Geist. Dass Peter diesen überhaupt wahrnehmen kann, zeigt schon, dass er eine magische Begabung besitzt. Das ruft den letzten Zauberer Englands auf den Plan, Inspector Nightingale. Er wird Peter Grant ab sofort unter seine Fittiche nehmen und ihn in Magie unterweisen.

Die Bücher beinhalten immer einen abgeschlossenen Kriminalfall und erhalten ihren großen Bogen durch den Gesichtslosen Magier, der Peter das Leben schwer macht. Denn diesem soll er sich schlussendlich stellen. Der sarkastische Tonfall des Police Constable führt dabei locker-luftig durch die teils sehr rasanten Abenteuer, bei denen man aufpassen muss, um nicht den Anschluss zu verlieren.

rezensiert: 1. Die Flüsse von London | 2. Schwarzer Mond über Soho | 3. Ein Wispern unter Baker Street | 4. Der böse Ort

Alan Bradley – Flavia de Luce

flavia_de_luce_reihe

gelesen / bereits erschienen: 5 / 9

Darum geht’s: Flavia de Luce ist 11 Jahre alt. Zusammen mit ihrer reichlich verschrobenen Familie lebt sie auf Buckshaw, einem alten Herrensitz im beschaulichen Bishops Lacey. Doch so beschaulich ist dieser Ort schon lange nicht mehr, immer mehr Leichen tauchen auf und unsere Flavia, Kriminologin und Giftmischerin in spe hilft der Polizei, wo sie nur kann. Sie führt ihre eigenen Untersuchungen durch und schlägt nicht selten der Polizei ein Schnippchen.

Außerdem lässt sie die Vergangenheit nicht in Ruhe, denn der Tod ihrer Mutter überschattet das Familienleben. Von ihren Schwestern gepiesakt, von ihrem Vater mehr oder minder ignoriert, führt sie ein recht einsames Leben. Trotzdem führt ihre kecke Art den Leser immer wieder beschwingt durch diese Wohlfühl-Krimis.

rezensiert: 1. Mord im Gurkenbeet | 2. Mord ist kein Kinderspiel | 3. Halunken, Tod und Teufel | 4. Vorhang auf für eine Leiche | 5. Schlussakkord für einen Mord

Edward Berry – Das verschwundene Buch

edward_berry_verschwundene_reihe

gelesen / bereits erschienen: 1 / 3

Darum geht’s: Alba und Diego leben in Barcelona und begeben sich am liebsten auf die Suche nach Drachen in ihrer Stadt, die sich scheinbar überall an Hausfassaden, Brunnen, Dachgiebeln befinden. Während ihre Eltern völlig von ihren elektronischen Geräten in Besitz genommen wurden, führt ihre Tante Bea eine wundersame Buchhandlung. Nun steht die Veröffentlichung eines Buches bevor, welches die „schönste Geschichte aller Zeiten“ beinhalten soll, und sorgt für jede Menge Wirbel auf der Welt.

Doch ach – am Tag der Veröffentlichung stellen Bea und mit ihr alle Kollegen auf der ganzen Welt fest, dass die Geschichte zwischen den Buchdeckeln verschwunden ist. Zurück bleiben nur weiße Seiten. Als dann im Kinderbuchklassiker Peter Pan eine Laserpistole, die dort sicher nicht hingehört, auftaucht, ist die Verwirrung groß.
Bea, die tatsächlich ein paar magische Fähigkeiten besitzt, beschließt, Alba und Diego in die Geschichte hineinzuschreiben, um dort wieder für Ordnung zu sorgen.

rezensiert: 1. Das verschwundene Buch

Stefan Bachmann – Die Seltsamen

stefan_bachmann_die_seltsamen

gelesen / bereits erschienen: 1 / 2

Darum geht’s: England wurde von Feen heimgesucht, eine ganze Stadt wurde ausgelöscht und ein erbitterter Kampf zwischen Menschen und Feenwesen tobte jahrelang. Nun können die Feen nicht mehr in ihre Heimat zurück und müssen in der menschlichen Welt leben, unterdrückt und verachtet. Doch jemand versucht, diese neue Ordnung aufzulösen. Und dieser jemand sollte dringend gestoppt werden. Und ein kleiner Junge gerät ungewollt mitten in diese Machenschaften hinein.

rezensiert: 1. Die Seltsamen

Justin Travis Call – Sohn der Sieben

justin_travis_call_sohn_der_sieben

gelesen / bereits erschienen: 1 / 1

Darum geht’s: Chaenbalu, ein verborgenes Dorf inmitten des Dichtwaldes. Eine Akademie, die Avatare ausbildet. Und ein gestürzter Gott, der nach Vergeltung ruft.

Annev will endlich die Prüfung des Urteils ablegen, will der letzte Avatar seiner Klasse werden. Doch dazu muss er scheinbar seine bisherigen Prinzipien über Board werfen. Denn zusätzlich zu seiner Ausbildung zum Avatar wird er von dem Priester des Dorfes aufgezogen, und dieser vermittelt ihm andere Werte. Werte des Zusammenhaltes, der Freundschaft. Und der Magie. Doch Magie ist strikt verboten, wer sie wirkt, wird gesteinigt.

Eine uralte Prophezeiung wartet darauf sich zu bewahrheiten, und Annev wird sich bald entscheiden müssen, wie er sein weiteres Leben gestalten will.

rezensiert: 1. Sohn der Sieben

Arne Dahl – Samuel Berger

dahl_reihe

gelesen / bereits erschienen: 1 / 3

Darum geht’s: Samuel Berger ist Polizist, ein sehr guter noch dazu. Doch der Fall der verschwundenen Ellen Savinger setzt ihm immer mehr zu. Wie schon andere 15jährige Mädchen in den letzten Jahren, verschwand auch Ellen auf merkwürdige Weise, vom Täter fehlt bislang jede Spur. Doch dann erreicht die Polizei ein Anruf einer besorgt klingenden Frau aus der Nachbarschaft und das Spiel um Zeit und Vergangenheit beginnt.

rezensiert: 1. Sieben Minus Eins

Nadine Erdmann – Cyberworld

nadine_erdmann_cyberworld

gelesen / bereits erschienen: 1 / 6

Darum geht’s: Im Jahr 2038 verfügt die Welt über eine neue Technologie: Die Cyberworld. Hier können sich Menschen auf der ganzen Welt via Avatar in virtuellen Clubs treffen oder zB.  interaktiv Spiele zusammen spielen. So auch Jemma, Jamie und Zack. Fantasyrollenspiele sind genau ihr Ding: Als Paladine, Krieger und Magiere ziehen sie durch die virtuelle Welt und kämpfen gegen Monsterhorden und Drachen.

Doch dann erfahren sie, dass bereits drei Jungen in ihrem Alter ins Koma gefallen sind, nachdem sie sich in die Cyberwelt eingeloggt haben, und die Gruppe beschließt, etwas kürzer zu treten. Ganz besonders schwer fällt Jamie dieses Versprechen. Da er seit einem schweren Unfall häufig im Rollstuhl sitzen muss, hat er für die Cyberwelt eine besondere Vorliebe entwickelt.

rezensiert: 1. Cyberworld 1.0 Mind Ripper

Jane Gardam – Ein untadeliger Mann

jane_gardam_untadelhafter_mann

gelesen / bereits erschienen: 1 / 3

Darum geht’s: Edward Feathers war einst ein sehr erfolgreicher Kronanwalt in Hongkong, hatte eine bezaubernde Frau und ein unbeschwertes Leben. Jetzt ist er achtzig Jahre alt und lebt allein in einem Haus in England. Doch war sein Leben wirklich mühelos? Ist diesem untadeligen Mann nie etwas zugestoßen, dass ihn aus seiner Laufbahn geworfen hätte? Er selbst hat scheinbar erfolgreich verdrängt, was in seinen Kindertagen geschehen ist. Doch seit dem Tod seiner Frau bricht in Eddie Stück für Stück etwas auf, eine totgeschwiegene Vergangenheit rückt ans Licht.

rezensiert: 1. Ein untadeliger Mann

Jonathan L. Howard – Johannes Cabal

seelenfaenger_reihe

gelesen / bereits erschienen: 1 / 3

Darum geht’s: Johannes Cabal, von Beruf Wissenschaftler und Nekromant, verlangt von Satan persönlich seine Seele zurück, die er ihm vor einigen Jahren verkauft hat. Natürlich gibt der Teufel nur ungern her, was er bereits besitzt. Notgedrungen schlägt Johannes ihm eine Wette vor: 100 Seelen für Satan innerhalb eines Jahres, um seine eigene zu retten.

Mit Hilfe des „Jahrmarkts der Zwietracht“ versucht Johannes nun, Menschen dazu zu bringen, ihm durch ein auszufüllendes Formular ihre Seelen zu überschreiben. Anfangs erhält er Hilfe von seinem Bruder Horst, der selbst ein nicht mehr gänzlich menschliches Dasein fristet. Doch dann will Johannes selbst unbefleckte Seelen für seine Zwecke missbrauchen, was seinem Bruder mehr und mehr missfällt. Wird Johannes seine Wette trotzdem gewinnen und so seine Seele zurück erhalten?

rezensiert: 1. Seelenfänger

Deborah Install – Der Roboter, der Herzen hören konnte

roboter_der_herzen_hoeren_konnte_install

gelesen / bereits erschienen: 1 / 2

Darum geht’s: Ben und Amy wohnen in einem Häuschen in England, sind verheiratet und glücklich. Halt. Sind sie das wirklich? Denn als Amy eines Tages Tang, den kleinen Roboter, im Garten entdeckt, zeigt sich, dass beide Partner andere Dinge wollen. Amy will Kinder und Ben … Ben weiß lange nicht, was er will. Doch er hat Tang, und Tang hilft Ben.

rezensiert: 1. Der Roboter, der Herzen hören konnte

Benedict Jacka – Das Labyrinth von London

labyrinth_von_london_benedict_jacka

gelesen / bereits erschienen: 1 / 2

Darum geht’s: Alex Verus ist Wahrsager. Kein billiger Amateuerdarsteller mit Wunderkugel, aus der er anderen die vermeindliche Zukunft weissagt. Nein, er ist echt. Er bewegt sich durch das Leben, indem er immer wieder die Stränge der Zukunft durchblättert und nach dem richtigen Weg sucht. Als ein altes Artefakt mit versteckter Macht auftaucht, scheint er plötzlich sehr gefragt zu sein bei Schwarz- sowie Weißmagiern. Doch können er und seine Freundin Luna, die einen geheimnisvollen Würfel gefunden hat, sich auf die richtige Seite schlagen?

rezensiert: 1. Das Labyrinth von London

Stephen King – Der dunkle Turm

king_turm_reihe

gelesen / bereits erschienen: 8 / 8 – reRead: 3 / 8

Darum geht’s: Roland Deschain von Gildead ist der letzte Revolvermann in einer sterbenden Welt. Sein Ziel ist der Dunkle Turm, der am Ende von allem steht und die Universen zusammenhält. DOch der Scharlachrote König tut alles um zu verhindern, dass Roland und sein Ka-Tet ans Ende ihrer Reise kommen.

rezensiert: 1. Anfang und Ende | Mischen und Ziehen | Von Balken, die die Welten stützen

Mark Lawrence – Waffenschwestern

Mark Lawrence Waffenschwestern

gelesen / bereits erschienen: 1 / 1

Darum geht’s: Ein mit Eis überzogener Planet. Eine alte Prophezeiung. Ein Kloster voll junger Mädchen mit besonderen Fähigkeiten.

Nona ist erst neun Jahre alt, als sie von ihrem Dorf an den Kindersammler verkauft wird. Zusammen mit anderen Kindern wird sie in einem fahrenden Käfig in eine ungewisse Zukunft gebracht. Nachdem sie einen Mann beinahe umgebracht hat, wird sie im wortwörtlich letzten Moment von der Äbtissin eines Klosters vor dem Galgen bewahrt und gelangt so in den Konvent des Ahnen, in dem sich ihre wahre Natur zeigen wird.

rezensiert: 1. Waffenschwestern

George R.R. Martin – Das Lied von Eis und Feuer

georgerrmartin_feuer_und_blut

gelesen / bereits erschienen: 10 / 10

Darum geht’s: Eddard Stark, der Herr von Winterfell, wird an den Hof seines Königs gerufen, um diesem als Berater und Vertrauter zur Seite zu stehen. Doch Intriganten, Meuchler und skrupellose Adlige scharen sich um den Thron, deren Einflüsterungen der schwache König nichts entgegenzusetzen hat. Während Eddard sich von mächtigen Feinden umringt sieht, steht sein Sohn, der zukünftige Herrscher des Nordens, einer uralten finsteren Macht gegenüber. Die Zukunft des Reiches hängt von den Herren von Winterfell ab!

rezensiert: /

Haruki Murakami – 1Q84

murakami_1q84

gelesen / bereits erschienen: 2 / 3

Darum geht’s: Aomame ist 30 Jahre alt und arbeitet in einem Sportstudio. Außerdem hat sie eine besondere Gabe: Sie kann den wunden Punkt eines Menschen in seinem Nacken ertasten und ihn schnell und lautlos töten. Im Auftrag einer mysteriösen alten Dame setzt sie diese Gabe ein, um Menschen aus der Gesellschaft zu tilgen, die sich an Frauen und Kindern vergangen haben.

Tengo ist ebenfalls 30 Jahre alt, arbeitet als Lehrer für Mathematik und versucht sich nebenher als Schriftsteller. Von einem befreundeten Redakteur erhält er die Aufgabe, den Roman Die Puppe aus Luft der 17jährigen Fukaeri zu überarbeiten, damit dieser den Debütpreis seiner Literaturzeitschrift erhält. Tengo ist fasziniert von dieser Geschichte und willigt schließlich ein, wohlwissend, dass er sich damit nicht mehr auf legalem Boden befindet.

Doch mit dieser Geschichte stimmt etwas eindeutig nicht. Sie ist reeller, als Tengo anfangs glauben mag und langsam wird er in diese neue Realität hineingezogen. Auch Aomame landet in dieser Parallelwelt, der sie den Namen 1Q84 gibt.

rezensiert: 1 und 2. 1Q84

Regina Meißner – Der Fluch der sechs Prinzessinnen

regina_meissner_schwanenfeuer

gelesen / bereits erschienen: 1 / 4

Darum geht’s: Es war einmal eine Prinzessin, die lebte glücklich und zufrieden im Schloss ihres Vaters. Doch halt. So einfach ist es nicht. Denn Estelle, eine der sechs Schwestern wurde von ihrer bösen Stiefmutter verflucht, zusammen mit ihren fünf Schwestern. Sie findet sich in Gestalt eines Schwanes an einem See mitten im Walde wieder. Nur ein Stück Papier mit einem mysteriösen Rätsel ist ihr geblieben, um den Fluch zu brechen.

rezensiert: 1. Schwanenfeuer

Oscar de Muriel – Ein Fall für Frey und McGray

muriel_frey_mcgray_reihe

gelesen / bereits erschienen: 3 / 3

Darum geht’s: London, 1888. Einem jungen Mann aus bestem Hause verlangt es nach geistiger Zerstreuung, und so beginnt er zunächst ein Medizin-, später ein Jurastudium und landet aufgrund guter Beziehungen schließlich bei Scotland Yard. Doch als sein Gönner zurücktritt, droht auch Inspector Ian Frey die Entlassung. Um dem zu entgehen, soll er ins gar nicht so ferne Schottland und sich dem dortigen Inspector McGray unterstellen, der … nun … gelinde gesagt, nicht ganz nach Freys Geschmack ist. Doch ein vermeintlicher Nachahmer des Ripper treibt sein Unwesen und es gilt, den Schuldigen zu fassen, bevor es zu weiteren Taten kommt.

Auch in den nächsten Bänden paaren sich übernatürliche Phänomene mit Kriminalfällen und ergeben ein herrlich verschrobenes, sehr englisches Bild.

rezensiert: 1. Die Schatten von Edinburgh | 2. Der Fluch von Pendle Hill | 3. Die Todesfee der Grindlay Street

Marc Raabe – Tom Babylon

marc_raabe_schlussel17

gelesen / bereits erschienen: 1 / 1

Darum geht’s: Die Kuppel des Berliner Doms ist der Schauplatz eines grausigen Fundes. Aufgehängt wie ein schwarzer Engel schwebt die ehemalige Bischöfin in der Luft. Ihr Tod grausam, um ihren Hals ein symbolträchtiger Gegenstand. Denn Tom Babylon vom LKA erkennt den Schlüssel mit der eingravierten Ziffer sofort wieder. Mit diesem Schlüssel verschwand seine damals zehnjährige Schwester spurlos.

rezensiert: 1. Schlüssel 17

J.R.R.Tolkien – Der Herr der Ringe

jrrtolkien_hdr_reihe

gelesen / bereits erschienen: 2 / 4

Darum geht’s: Von einem der auszog, um den Ring des Sauron zu vernichten. Die Geschichte dieses Klassikers kennt vermutlich jeder in groben Zügen.

rezensiert: 1. Der erste Ringträger | Von Ringen und Geistern

Jean Webster – Lieber Daddy Long Legs

jane_webster_daddy_long_legs

gelesen / bereits erschienen: 1 / 2

Darum geht’s: Fast 18 Jahre lebt Jerusha – Judy – Abbott im Waisenhaus. Sie ist die älteste unter den Kindern und soll bald vor die Tür gesetzt werden. Da findet sich ein reicher Treuhänder des Waisenhauses, der ihr und ihrer sprachlichen Begabung einen Platz an der Universität zusichert. Als Gegenleistung soll sie ihm monatlich einen Brief schreiben, in dem sie von ihrem Alltag berichtet.

rezensiert: 1. Lieber Daddy Long Legs

schnörkel


UFF. Wenn ich mich nicht verzählt habe, dann habe ich aktuell 20 begonnene Reihen. ZWANZIG.  Dabei ist es egal, ob die Reihen nun Dilogien oder 10-Teiler sind. Das ist eine ganze Menge und wenn ich so die Genres überfliege, dann sind es doch zum Großteil die Fantasy-Ableger, die sich so breit machen im Regal. Woran liegt das eigentlich? An den fremden Welten, die Platz zum Wachsen und Gedeihen brauchen? Wachsen klassische Romanfiguren heute nicht mehr? Das ist definitiv ein Thema, über das ich mir einmal genauere Gedanken machen möchte.

Auch habe ich in meinen Regalen weitere Buchreihen gefunden, die ich noch gar nicht begonnen habe, die aber teilweise schon komplett vorhanden sind. Vielleicht sollte ich ein eigenes Reihen-SuB-Glas anlegen, um dem Herr*in zu werden.

Doch bis dahin seid ihr gefragt: Habt ihr Reihen entdeckt, die wir gemeinsam lesen? Reihen, die euch interessieren? Lasst es mich wissen!

 

36 Comments on “[Nachgezählt] Buchreihen – A Never Ending Story

  1. Ich versuche bei Reihen wirklich Up to date zu bleiben, muss ich gestehen. Aber meistens begeistern mich die Reihen so sehr, dass mir das auch nicht schwer fällt.

    Der Dunkle Turm steht ja noch auf der Liste. Und das Labyrinth von London ist mir letztens mal in die Einkaufstasche gehüpft. Dazu der erste Thursday Next von Jasper Fforde.

    Dank Dir hab ich jetzt auch gleich noch ein paar neue Reihen entdeckt, die auf die Wunschliste wandern. ❤

    Gefällt 1 Person

    • Da hast du meinen allergrößten Respekt! Ich bin immer so schludrig bei Reihen, da kauf ich dann schon die FOlgebände und les sie doch erst nach Monaten. 😮
      Hach, der Turm. Ich muss da auch mal wieder weiterlesen ♥ Na dann hab ich ja meine Pflicht erfüllt, ich füll dir doch gern die Liste 😀

      Gefällt 1 Person

      • Auf den Turm bin ich wirklich gespannt. Ihr habt mich alle so neugierig drauf gemacht, auch wenn mein letzter Versuch mit dem ersten Band eher ein großes WTF-Erlebnis war xD

        Und please, füll away ❤

        Gefällt 1 Person

      • das sagt mir jeder deswegen sehe ich das einfach mal positiv 🙂 Und nachdem ich soviele Verknüpfungen zum dunklen Turm in Kings anderen Romanen gelesen habe plus die eine Kurzgeschichte mit den kleinen Schwestern von Eluria, denke ich, wirds mir bestimmt auch gefallen.

        Gefällt 1 Person

  2. Ich muss lachen! Weil wir so viele Reihen gemeinsam lesen! Ich hab bei Peter Grant die Nase vorn (der letzte Teil steht schon griffbereit im Regal) und du bei Flavia.
    Dass es von Cyberworld schon 10 Bände gibt, ist ja völlig an mir vorbei gegangen. Band 1 war SO gut aber vor lauter Reihen-beenden-wollen ist die hinten übergekippt. Aktuell schmachte ich den neusten David Hunter an.
    Sollte es nicht von „Die Reise zum Ende der Welt“ auch einen zweiten Band geben? Ich erinnere mich nämlich, dass ich das gekauft habe, weil ich es bei dir gesehen habe. Höhö.

    Liken

    • 😀 Da bist du mir wirklich so einiges voraus! Ich bin grad selbst erstaunt – 10?! Ich weiß von 6 – und 3 als TB bisher. 10 ist natürlich nochmal was mehr 😮 (Gott, wann soll ich das alles lesen?)
      Stimmt! Die Fortsetzung mit der höchst seltsamen Verschwörung von Barrows Bay hab ich sogar schon, glaub ich. Wieder was vergessen. Oh Gott.

      Gefällt 1 Person

      • O äh, verlesen. Ich dachte, du hättest 10 geschrieben. Oops. Also 6 stimmt dann wohl eher. trotzdem sind auch die an mir vorbei gegangen… Ich mag halt keine eBooks.
        Gut, wenn auch andere dein Bücherregal kennen 😀

        Gefällt 1 Person

      • 😀 Ich war mir grad selbst nicht mehr sicher, was ich geschrieben hab 😀 Aber ich auch nich, deshalb kauf ich die dann alle mal in gedruckter Form nach 😀

        Ich merk schon, wenn ich mal nicht weiß, was ich schon hab, dann frag ich besser dich♥

        Gefällt 1 Person

      • der neue Peter Grant kommt übrigens in ein paar Wochen raus, Die Glocke von Whitechapel. Ich habs schon als „Lies Sleeping“ gelesen und mittlerweile mehrfach auch als Hörbuch gehört. Ein geniales Buch.

        Gefällt 2 Personen

  3. Liebes, du hast mich gerade dazu inspiriert meine Reihen mal durchzugehen! 😀 ich habe bestimmt auch unzählige offen und nicht beendet. So auf den ersten Blick habe ich nur 1Q84 gesehen, dass auch bei mir herum subt 😀 aber dafür habe ich einige Reihen entdeckt, die ich auch noch gerne lesen würde 😀

    Gefällt 1 Person

    • Du wirst vermutlich über ebenso viele Reihen fallen – sie verstecken sich gern, zumindest bei mir 😀 Dass 1Q84 noch herum subt, kann ich durchaus verstehen – ich fand das ja doch recht zäh, weshalb ich mich nicht recht an den dritten Teil traue xD

      Gefällt 1 Person

  4. Oh ja die schrecklich schönen Reihenbücher … auf der einen Seite liebe ich sie, auf der anderen Seite lese ich auch unheimlich gerne Einzelbände. Ich weiß das einige Reihen bei mir im RuB stehen – unbeendet oder noch nicht mal angefangen. Andere widerrum sind bis zum aktuellen Band gelesen – deine Beitragsidee gefällt mir! Darf man auf den Ideenzug aufspringen?

    Mukkelige Grüße!

    Gefällt 1 Person

    • Ich find ja fast die Reihen, die ich zwar da habe, aber noch gar nich angefangen hab, fast noch schlimmer 😅 Klar, gerne! Wer weiß, was du dann für Schätze (wieder-) entdeckst 😊

      Sonnige Grüße!
      Gabriela

      Gefällt 1 Person

      • Den Überblick habe ich dank unserer SuBventur, aber es wäre mal ein beitrag außerhalb von Rezensionen und ich mag solche Beiträge echt gerne – gibt nochmal einen anderen Einblick in ungelesene Bücher (=

        Oh ja, ich hab hier drei Bücher einer Reihe, mit der ich noch gar nicht begonnen habe und auch ein paar Erstbände die ich noch nicht kenne. Das sind die bereits angefangenen gar nicht mehr so schlimm *lach

        Gefällt 1 Person

      • Das stimmt wohl! 🙂 Ich überlege auch schon, ob ich vllt noch nen Beitrag über die nichtangefangenen Reihen mache – da hab ich die dann auch mal wieder im Blick. Ich wäre auf jeden Fall sehr auf deine Reihen gespannt =)

        Gefällt 1 Person

  5. Ach ja, die Reihen…. ein wirklich großes Thema…

    Von Deinen Reihen habe ich auch zwei beendet. Der dunkle Turm von King ❤ und Herr der Ringe ❤

    Ich habe auch etliche Reihen, auch teilweise ungelesen im RuB, da habe ich dann erst mal zugesehen, dass ich so gut wie alle Teile habe. Wenn es mich dann packt, dann kann ich lesen bis zum Abwinken… Wobei ich just festgestellt habe, mir fehlt der 3. Legend-Band von Marie Lu und blöder weise les ich da gerade für #19in2019 die ersten beiden…. muss ich wohl den 3. Teil mir auch noch schnell schießen, denn mir hat der erste Band so gut gefallen, dass ich da dann doch bis ganz zu Ende lesen möchte!

    Aber es stimmt, es sind hauptsächlich Fantasy-Reihen, die breit und breiter werden. Siehe Black Dagger… Da komm ich auch nicht nach *ächz*.

    Und dann freu ich mich, weil:

    ZUMINDEST HARRY POTTER IST VOLLSTÄNDIG *lach* Also die eigentlichen Harry Potters, nicht die, die irgendwie nachgeschoben werden 😉

    Liebste Grüße
    Bine

    Gefällt 1 Person

    • Huhu!
      Oh schön, dass der Turm bei dir vertreten ist =) Das ist zum Beispiel eine Reihe, bei der ich im vierten reRead stecke 😀 Während ich bei anderen Reihen einfach immer nicht dazu komme.
      Harry Potter zählt asuch zu den kompletten Reihen bei mir, auch gelesen. Aber die gehört eigentlich der Mama 😀

      Sonnige Grüße!
      Gabriela

      Gefällt 1 Person

  6. Hallöchen,

    coole Beitragsidee. Vielleicht mache ich so einen Beitrag demnächst auch mal.
    Von deinen Reihen habe ich zwei „Das Lied von Eis und Feuer“ (zumindest alle Bände, die erschienen sind) und „Der Herr der Ringe“. Allerdings ist es bei letzterem schon viele Jahre her, dass ich das gelesen habe und ich wollte irgendwann mal einen Re-Read machen.
    Die Peter Grant Reihe habe ich ebenfalls angefangen und davon bisher 6 Bücher gelesen. Der 7. kommt bestimmt demnächst ran.

    „Seelenfänger“ klingt toll und ist sofort auf meine Wunschliste gewandert. Danke für den Tipp.

    Ich lese Reihen ehrlich gesagt lieber als Einzelbände. Allerdings habe ich auch ziemlich viele unbeendete Reihen. In vielen Fällen liegt es daran, dass noch nicht alle Bände erschienen sind. Bei anderen Reihen müsste ich noch mal die Vorgängerbände lesen, bevor ich den neusten Band lese, weil seitdem zu viel Zeit vergangen ist. Aufgrund meines längeren Auslandaufenthalts habe ich aber aktuell keinen Zugriff auf die Vorgänger. Ich habe letztes Jahr angefangen mehrere Reihen, die ich besitze zu beenden und versuche das dieses Jahr fortzuführen. Dafür nehme ich auch an der Reihenchallenge von Pink Anemone Teil.

    LG
    Elisa

    Gefällt 1 Person

    • Heyo!
      Hach was seid ihr alle weit beim Peter Grant – ich muss da dringend aufholen. Der neue Band erscheint ja wirklich in den kommenden Wochen, da muss ich aufschließen. 😀

      Reihen zu beenden finde ich klasse. Wenn es sich um Trilogien handelt, geht das bei mir auch ganz gut, aber alles darüber hinaus.. da schleift es dann und dann kommen so viele neue Bücher dazwischen. Aber ich würde mich freuen, auch von dir und deinen Reihen bald zu lesen 🙂

      Sonnige Grüße!
      Gabriela

      Gefällt 1 Person

  7. Huiuiui, das ist ja mal eine wahnsinns Menge an begonnenen Reihen! 😀 Aber ich fühle mit dir… habe eben zum Regal geschielt und schon auf den ersten Blick 5 begonnene Reihen erspäht. 😀 Flavia habe ich ja dank dir für mich entdeckt und die Herr der Ringe-Reihe kann ich jetzt auch abhaken (obwohl noch ein paar Mittelerde-Romane gelesen werden wollen xD).
    Mach dir ein schönes Osterwochenende (mit ganz viel Zeit zum Lesen)!
    Ida ❤

    Gefällt 1 Person

  8. Pingback: [Gewinnspiel] Ich schenk dir eine Geschichte 2019 – Buchperlenblog

  9. Also, ich habe jetzt auch mal nachgesehen.
    Bei mir stehen beim Dämonenzyklus von Peter Brett alle bis auf die ersten beiden Teile noch aus.
    Dann muss ich noch den 7. Peter Grant lesen und dann natürlich den bald erscheinenden Neuen.
    Von Kai Meyer hab ich zuletzt der Pakt der Bücher gelesen, als nächstes geht es dann mit die Seiten der Welt weiter.
    Ein großes „Problem“ ist die Fortsetzungstrilogie von Trudi Canavan zu Die Rebellin. Ich fand das Ende von Die Meisterin so unschön, dass ich mich nicht überwinden kann weiterzulesen. Mal sehen ob das mal irgendwann noch passiert 😅
    Von Christoph Marzi und der Uralten Metropole habe ich die vier Teile, die in London spielen gelesen, aber nicht den Zwischenband, der in New York spielt. (Muss ich bald mal machen 🙈)
    Und zu allem Übel der unfertige Reihen kommt jetzt noch dass mindestens 5 deiner Reihen so interessant klingen, dass ich da auch die eine oder andere werde lesen müssen.
    Ich wünschte man könnte, wie in Der Pakt der Bücher einfach Lesezeit kaufen…
    Liebe Grüße, Anne

    Gefällt 1 Person

    • Ooooh, das kann man dort wohl? Wie klasse, das wünsche ich mir schon seit vielen vielen Jahren 😄 einfach pro Buch die nötige Lesezeit obendrauf bekommen, fänd ich super.

      Das tut mir natürlich voll leid, dass ich dir da jetzt noch die eine oder andere Reihe schmackhaft gemacht habe 😄

      Alles liebe!
      Gabriela

      Liken

  10. Hey,

    ich wollte schon ganz großspurig kommentieren, dass ich in keine Reihe drin stecke und dann kommst du am Ende mit Daddy Long Legs um die Ecke (davon kenne ich bisher auch nur den ersten Teil) 😀
    Aber Reihen sind schon ein wenig ein Genre-Phänomen, oder? Ich habe immer wieder das Gefühl, dass ich kaum auf Reihen stoße, da ich nicht wiklich im Fantasy- oder Krimi-/Thriller-/Abenteuer- Bereich unterwegs bin. Auch die von dir vorgestellten Reihen scheinen größtenteils in eine der beiden Richtungen zu gehen.

    Liebe #litnetzwerk Grüße
    Sabrina

    Gefällt 1 Person

    • Huhu!
      Oh ja, das ist mir auch direkt aufgefallen. Vllt bieten sich andere Geschichten, gerade aus dem realen Leben, kaum zu weiterführenden Reihen an? Das ist auf jeden Fall ein interessantes Phänomen, denn eigentlich kann man auch die Geschichten realer Menschen weitererzählen, ohne dass eine epische Weltenrettung bevor steht.

      Liebe Grüße!
      Gabriela

      Liken

  11. Pingback: Rückblick auf den April – Buchperlenblog

  12. Liebe Gabriela,

    danke für die Anregungen zu den vielen Buchreihen! Mich hat zwar nicht alles angesprochen, aber ein paar sind dann doch dabei, die ich mal lesen möchte. Das Lied von Eis und Feuer reizt mich ja, seitdem ich GoT schaue (doch bisher haben sich immer viel zu viele andere Bücher auf meinem Buchstapel getümmelt, sodass ich das erst mal verschoben habe.) Auch Haruki Murakami reizt mich sehr, zumal ich noch nie etwas von dem Autor gelesen habe, aber schon so viel darüber gehört habe. Und den Herr der Ringe will ich unbedingt bald noch einmal lesen! Die letzte Lektüre ist nun 7 Jahre her und da möchte ich einfach mal wieder in Mittelerde verschwinden 🙂

    Liebe Grüße,
    Jacqui

    Gefällt 1 Person

    • Liebe Jacqui!
      Das freut mich, dass ich dir hier noch ein paar Anregungen geben konnte! Das Lied von Eis und Feuer sollte jeder lesen, es ist nochmal so viel mehr als die (sehr tolle!) Serie. Den Murakami fand ich schwierig, bisher drück ich mich um den letzten Teil 😅

      Alles Liebe!
      Gabriela

      Gefällt 1 Person

  13. Pingback: Meine Buchreihen – Teil 1: Abgebrochen I – Let 'em eat books

  14. Pingback: Meine begonnenen Buchreihen (Teil 1)

Du möchtest was sagen? Dann los!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: