[Rezension] Alan Bradley – Flavia de Luce – Vorhang auf für eine Leiche (4)

Wieder ein Lesevergnügen im gar nicht so beschaulichen Bishops Lacey

flavia_de_luce_5_alan_bradley

Werbung | Erscheinungsdatum Erstausgabe: 22.10.2012 Verlag: Blanvalet

Flexibler Einband 320 Seiten  Genre: Krimi

sterne5

schnörkel

anführung_unten

Daffy kannte die ganze Szene auswendig, als hätte sie die Verse an Tausenden Abenden einem verzückten Publikum im West End vorgetragen. War dieses holde Wesen wirklich meine unscheinbare Schwester?“

(S. 228)anführung_oben

Vorhang auf für eine Leiche ist der 4. Band der Reihe, kann aber auch unabhängig von den Vorgängern gelesen werden.

Inhalt

Das Wasser steht den de Luces bis zum Hals. Um ihr trautes Heim nicht zu verlieren, sieht sich Haviland de Luce gezwungen, seine Pforten der Filmindustrie zu öffnen. Als kurz vor Weihnachten auch noch die halbe Einwohnerschaft von Bishop’s Lacey bei ihnen eingeschneit ist, geschieht, was geschehen muss: Ein Mord.

Rezension

Ich glaube, ich sagte es in vorangegangenen Rezensionen bereits, aber hier dennoch noch einmal: Ich liebe Flavia. Von ganzem Herzen. Dieses elfjährige Mädchen, dass mit seinen teils recht altklugen Gedanken durch Buckshaw läuft, immer wissbegierig, immer bereit für die Aufklärung eines Mordfalls. Was soll sie auch sonst groß tun? Ihre beiden Schwestern Daphne und Ophelia sind nach wie vor die reinsten Unsympanthen und nicht als Freundinnen geeignet. Obwohl, so ganz stimmt das nicht. Hin und wieder schimmert ein kleiner Hinweis durch, dass sie gar nicht so kratzbürstig sind, wie sie immer tun. Auch Inspektor Hewitt scheint mehr und mehr angetan von Flavias durchaus nicht zu verachtendem Spürsinn, der so manches Detail entdeckt, was der Polizei verborgen blieb.

Flavia ist ein Wohlfühl-Krimi. Wenn man sich mit einer Leiche im Haus denn wohlfühlen kann. Und ich muss auch gestehen, dass ich Flavia nie des Mordes wegen lese, was in Band 4 vielleicht auch ganz gut so war denn hier tritt der Mordfall recht spät auf und wirkt, im Gegensatz zu den Vorgängern, weniger im Vordergrund. Natürlich findet Flavia auch hier wieder allerhand Hinweise und gerät selbst in Gefahr, doch war die Atmosphäre viel wichtiger. Eingeschneit in Buckshaw, zusammen mit der halben Dorfgemeinschaft, kann man Charakterstudien betreiben, Shakespeare lauschen, mit Flavia Feuerwerksubstanzen mischen, und die ganz eigene, trügerische Idylle genießen.

Fazit

Alan Bradley ist mit Band 4 wieder einmal ein wundervolles Buch gelungen, das weniger durch seinen Kriminalfall punktet, sondern mit seiner Hauptdarstellerin: Flavia de Luce, die wohl sympathischste Giftmischerin aller Zeiten.

Bewertung im Detail

Idee ★★★★★ ( 5 / 5 )

Handlung ★★★★☆ ( 4 / 5 )

Charaktere ★★★★★ ( 5 / 5 )

Sprache ★★★★★ ( 5 / 5 )

Emotionen ★★★★☆ ( 4 / 5 )

= 4.6 ★★★★★

schnörkel


Einen Überblick über die Reihe bekommst du hier.

Die Reihenfolge der Flavia de Luce – Reihe:

Band 1  – Mord im Gurkenbeet

Band 2Mord ist kein Kinderspiel

Band 3Halunken, Tod und Teufel

Band 4 – Vorhang auf für eine Leiche

Band 5 – Schlussakkord für einen Mord

Band 6 – Tote Vögel singen nicht

Band 7 – Eine Leiche wirbelt Staub auf

Band 8 – Mord ist nicht das letzte Wort

Band 9 – Der Tod sitzt mit im Boot

 

 

18 Comments on “[Rezension] Alan Bradley – Flavia de Luce – Vorhang auf für eine Leiche (4)

  1. Ach schön! Bei mir herrscht akute (Freizeit-)Leseflaute und ich hab schon überlegt, was es „leichtes“ aber nicht zu ödes for mich geben könnte… Ich glaube, ich mag auch mit Flavia weiter Fälle lösen, es steht aber erst Band 3 an. Danke für die Erinnerung, ich glaube die Abenteuer der jungen Dame waren gerade genau richtig 😊

    Gefällt 1 Person

  2. Huhu 🙂
    Eine wirklich tolle Rezension, die mich daran erinnert, dass ich bei der Serie ja eigentlich auch mal weiterlesen könnte 😅😂
    Mehr als den ersten Teil hab ich bisher nämlich noch nicht gelesen 😱

    Alles Liebe und einen schönen Sonntag,
    Smarty ❤️

    Gefällt 1 Person

    • Huhu! 🙂
      Oh, na dann solltest du der kleinen Flavia unbedingt mal wieder einen Besuch abstatten – sie ist so zauberhaft 💕

      Hab du auch einen schönen Sonntag noch! 🙂

      Gefällt mir

  3. Nach dieser Rezension glaube ich, dass ich mir diese Flavia auch mal näher ansehen muss. 🙂 Schon oft im Buchladen stehen sehen, aber irgendwie immer fröhlich ignoriert (warum auch immer) – Zeit, das zu ändern!
    Liebste Grüße,
    Ida

    Gefällt 1 Person

  4. Pingback: Idas Leserückblick | Oktober 2018 – ida's bookshelf

Du möchtest was sagen? Dann los!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: