[Halbjahres-Resümee] Mid Year Book Freakout Tag

Liebe Büchermenschen!

Es mag uns allen bereits bewusst sein, aber ich sprech es gern noch einmal aus: Wir haben bereits Halbzeit 2022! Da kommt es doch ganz gelegen, dass ich mich an den Mid Year Book Freakout Tag erinnert habe, um die ersten Monate des angebrochenen Jahres einmal Revue passieren zu lassen und zu schauen, welche Buchhighlights mich denn bisher so erwartet haben. Auf geht’s! ♥

B E S T  B O O K  
Y O U ’ V E  R E A D  S O  F A R

So viele gute Bücher habe ich dieses Jahr bereits gelesen, doch mit Abstand am positivsten im Gedächtnis geblieben ist mir James Coreys Auftakt zur großen Expanse-Reihe Leviathan erwacht. Science Fiction, die mich wirklich und wahrhaftig mitgerissen hat, nicht zuletzt wegen der wie ich finde großartigen Serienadaption. Umso erschreckender eigentlich, dass ich seitdem nicht mehr dazu kam, meine Reise zu den Ringen weiter fortzuführen. Ich sollte mir das also schleunigst wieder vornehmen!

B E S T  S E Q U E L
Y O U ’ V E  R E A D  
S O  F A R

Quasi erst frisch die Buchdeckel zugeschlagen, aber dennoch immer wieder erwähnenswert: Die London-Reihe von Benedict Jacka. Mit Der Gefangene von London ist im Mai bereits der 8. Band dieser phänomenalen Urban-Fantasy Reihe erschienen und ganz klar nach wie vor eine meiner absoluten Lieblingsreihen auf dem Buchmarkt.

N E W  R E L E A S E  
Y O U  H A V E N ’ T  R E A D  Y E T ,
B U T  W A N T  T O

In letzter Zeit habe ich eine latente Schwäche für hübsche Cover entwickelt, die hauptsächlich englischsprachige Bücher zieren. So auch The Girl Who Fell Beneath The Sea von Axie Oh. Wunderschön, findet ihr nicht auch? Worum geht’s denn eigentlich?

Deadly storms have ravaged Mina’s homeland for generations. Floods sweep away entire villages, while bloody wars are waged over the few remaining resources. Her people believe the Sea God, once their protector, now curses them with death and despair. In an attempt to appease him, each year a beautiful maiden is thrown into the sea to serve as the Sea God’s bride, in the hopes that one day the „true bride“ will be chosen and end the suffering. […]

Na, auch neugierig geworden?

M O S T  A N T I C I P A T E D  
R E L E A S E F O R  
S E C O N D  H A L F

Ich muss gestehen, ich habe die ganzen Neuerscheinungen für den Rest des Jahres bisher gar nicht so sehr auf dem Schirm. Allerdings weiß ich, dass es im Herbst einen neuen Roman von Stephen King namens Fairy Tale geben wird – und natürlich bin ich da schon super gespannt drauf!

B I G G E S T  
D I S A P P O I N T M E N T

Mmmmmh … Schwierig. Es gab einige Bücher, die ich abgebrochen habe, mit denen ich nicht warm wurde, die ich wahrscheinlich auch schon wieder gänzlich aus meinem Gedächtnis getilgt habe. Enttäuscht war ich auf jeden Fall von Terry Miles Rabbits, da ich mir hier wirklich viel erhofft habe an Spannung und Underground-Rätselspaß. Bekommen hab ich stattdessen eine schwammige Geschichte um ein Spiel, über das keiner reden soll und es doch alle tun, ohne am Ende wirklich irgendwas nennenswertes zu sagen.

B I G G E S T  
S U R P R I S E

Band 1 hatte mir damals richtig gut gefallen, Band 2 war dann eher so semi gut und vorallem eher nichtssagend gewesen. Umso überraschter war ich also, als ich nach Beenden von Band 3 dieser Trilogie von Stephen King und Richard Chizmar doch wieder sehr glücklich war. Gwendy hat zu ihren Wurzeln zurückgefunden und dank einiger Dunkler-Turm-Momente kam auch wieder schaurig-schönes Feeling auf.

F A V O U R I T E  
N E W  A U T H O R

Schwer zu sagen. Ich lese – bis auf einige Ausnahmen – nicht unbedingt nach Lieblingsautoren. Jedoch ist mir im Januar wieder einmal Sarah Moss positiv aufgefallen, die beiden Bücher Geisterwand und Wo Licht ist, die ich bisher von ihr gelesen habe, konnten mich beide auf ihre Weise sehr von sich überzeugen.

N E W E S T  
F I C T I O N A L  C R U S H

Auch in diesem Jahr muss ich für mich feststellen: Ich verliebe mich nicht in fiktionale Buchcharaktere. Da reicht mir schon das Chaos in meinem realen Leben, vielen Dank. 😀 Wahrscheinlich lese ich aber auch einfach nicht die richtigen Bücher, um auch nur in Versuchung geführt zu werden, Liebe spielt in meinen Geschichten ja doch immer eine eher untergeordnete Rolle.

N E W E S T  
F A V O U R I T E  C H A R A C T E R

Willa Fernsby ist ein ganz fantastischer Charakter aus Lucy Stranges Sisters of the Lost Marsh. In dieser Geschichte geht es um einen Fluch und sechs Schwestern, die sich dagegen zur Wehr setzen müssen. Dabei fällt auf, wie großartig die Schwesternbande geknüpft sind und dass Willa alles für ihre älteste Schwester tun würde, um sie aus ihrem Schicksal zu befreien. Und genau das zeichnet sie in meinen Augen so sehr aus. ♥

B O O K  T H A T  
M A D E  Y O U  C R Y

So richtig traurig waren meine Geschichte bisher in diesem Jahr nicht – glüklicherweise? Aber trotzdem fiel mir dieser herzerwärmende Comic direkt ein. Trotz allem … Liebe von Jordi Lafebre ist die total unkitschige, und damit noch berührendere Erzählung über zwei Menschen, die ein ganzes Leben gebraucht haben, um schlussendlich zueinander zu finden. Ganz ganz wunderbar erzählt und mit herrlichen Zeichnungen versehen!

B O O K  T H A T  
M A D E  Y O U  H A P P Y

Mögt ihr Comic-Strips? In Stine Stregens Ich bin f*cking ICH! hat man auf jeden Fall so einiges zu lachen. Die Szenen zeigen typische Situationen aus dem Leben eines Teenagers, in dem sich auch Erwachsene immer wieder finden können. Also ich habe sehr gelacht bei einigen Bildern und ja, auch ich hatte solche Probleme früher. Und manchmal auch heute noch. 😀

F A V O U R I T E  B O O K  
T O  M O V I E  A D A P T I O N
Y O U ’ V E  S E E N  T H I S  Y E A R

Ich glaube fast, ich habe dieses Jahr erst eine Buchadaption gesehen, und da habe ich die Buchvorlage bisher nicht gelesen. Der Tod auf dem Nil von Agatha Christie hat mir als filmische Umsetzung jedenfalls ziemlich gut gefallen, allein die Kulisse und die Kostüme konnten mich bezaubern. Die Buchvorlage wird dem Ganzen sicherlich in nichts nachstehen.

F A V O U R I T E  R E V I E W
Y O U ’ V E  W R I T T E N  
T H I S  Y E A R

Natürlich habe ich immer Spaß an meinen Rezensionen, aber .. Da ich so viel Freude an Circe von Madeline Miller hatte, hat mir die Rezension dazu auch einfach viel Freude bereitet. Endlich einmal griechische Mythologie ohne diesen ganzen verkitschten, zuckrigen und völlig unnötigen Liebeskram, der immer wieder in Adaptionen rund um die Götter jeglicher Länder herumgebastelt wird. ♥

M O S T  B E A U T I F U L  B O O K
Y O U  B O U G H T  
S O  F A R  T H I S  Y E A R

Ha, hatte ich das nicht weiter oben schon erwähnt? Diese Schwäche für schöne Cover aus dem englischen Buchmarkt? Tja, da habt ihr gleich noch zwei Exemplare. Spin the Dawn und Unravel the Dusk von Elizabeth Lim, die beide einfach nur wunderschön gestaltet sind und so viel mehr hermachen, als ihre deutschen Pendants (und zu denen ich vermutlich nie gegriffen hätte im Buchladen).

T O  R E A D  B Y  
T H E  E N D
O F  T H E  Y E A R

Haus aus Salz und Tränen von Erin A. Craig steht nun schon viel zu lang in meinen Regalen ungelesen herum. Dieses Jahr muss es gelesen werden, immerhin handelt es sich hierbei um eine düstere Märchenadaption. Am besten merke ich es mir direkt für das kommende Gruselbingo vor, dann wird das bestimmt was mit der Leseplanung.

schnörkel

Das war es also, mein Halbjahres-Resümee für 2022! Viele Bücher wurden bisher gelesen, über viele davon habe ich ausführlich mit euch gesprochen. Ich hoffe, dass auch die zweite Jahreshälfte so spannend bleibt! Und nun seid ihr gefragt, schnappt euch den Tag und erzählt uns von euren Buchabenteuern des ersten Halbjahres! ❤︎

2 Comments on “[Halbjahres-Resümee] Mid Year Book Freakout Tag

  1. Guten Morgen,

    es ist Wahnsinn, dass bereits Halbzeit ist… Oder!? Die Zeit rast so unglaublich schnell.
    Die London-Reihe von Benedict Jacka werde ich mir auf jeden Fall mal genauer anschauen. Wenn du schreibst, dass die so gut ist. 🙂 Danke für den Tipp!

    Vielen Dank für den Rückblick. ❤ Ich liebe solch Übersichten total.

    Hab einen tollen Tag.

    Lieben Gruß

    Steffi

    Gefällt 1 Person

    • Huhu Steffi!
      Also ich LIEBE die London-Reihe wirklich. Der erste Teil ist vllt noch etwas geradlinig, aber es entwickelt sich richtig gut und die Magie hier ist auch wirklich mal was ganz anderes ♥ Ich hoffe, du findest ebenfalls Gefallen dran =)

      Liebste Grüße!
      Gabriela

      Gefällt mir

Du möchtest was sagen? Dann los!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: