Rückblick auf den Februar

Meine Lieben!

Der Februar verabschiedet sich von uns und rückt endlich den Frühling in greifbare Nähe! Auch wenn der Winter von den herrschenden Temperaturen her gar nicht wirklich angekommen war, so hab ich doch Lust auf die fröhlicheren Sonnentage des Märzes (und hoffe inständig, dass die Buchmesse nicht wieder in ungeahnten Schneemassen versinken wird). Was war und was kommt, das alles gibt’s heute hier. 🙂

gelesen & rezensiert

Angefangen hat der Monat mit einem weiteren Buch von Stephen King, das ich nun abhaken kann. Todesmarsch war für mich ein reRead, auf den ich mich wirklich schon lange gefreut habe! Denn die Geschichte rund um 100 Jugendliche, die sich einem Marsch um Leben und Tod anschließen, ist erstaunlich beklemmend und atmosphärisch. Danach machte ich mich auf, um Seite an Seite mit Leighton und ihren beiden jüngeren Schwestern gegen die Gewalt daheim zu bestehen. In Kyrie McCauleys You are (not) safe here lehrte mich der menschliche Abgrund das Fürchten, doch zeitgleich träumte ich mit Leighton von einer besseren Zukunft und fühlte mich ihr auf melancholische Art und Weise sehr verbunden. Und weil mir die Mischung aus Trauer, Wut, Schmerz, Magie und Leichtigkeit so gut gefiel, ist diese Geschichte mein Monatshighlight!

Nach diesen Schrecken wurde es Zeit, endlich in mein zweites Leseprojekt einzusteigen! Denn 70 Gänsehautbücher von R.L. Stine möchten gern wiederentdeckt und gelesen werden. Die beiden ersten Bände Der Spiegel des Schreckens und Willkommen im Haus der Toten habe ich schnell hintereinander verschlungen und freue mich nun auf mehr. Pssst … Auch Das unheimliche Labor habe ich bereits betreten und mich vor den darin hausenden Kreaturen gegruselt.

Danach wurde es Zeit für die erste SuB-Glas-Ziehung für den Februar: The Catcher in the Rye von J.D. Salinger. Lange stand es bei mir im Regal und nun war es endlich so weit. Und ich? Ich habe es nach knapp 80 Seiten abgebrochen, zu wenig Plot war für meinen Geschmack vorhanden und ich merkte, dass mein Interesse an Holden Caulfield und seinem Treiben wenig bis nicht vorhanden war. Manchmal passt man einfach nicht zu einem Buch.

Weiter ging es mit Buck, dem gutmütigen Hund aus dem Süden Amerikas, der verkauft und verschleppt sich plötzlich der eisigen Kälte am Yukon gegenübersah. Jack Londons Ruf der Wildnis gefiel mir ausnehmend gut, wobei ich so manches Mal das Buch zur Seite legen musste, wenn von der herrschenden Brutalität an den Hunden die Rede war.

Anja Jonuleits Die fremde Tochter stammte dann wieder aus dem SuB-Glas, und auch wenn ich die Autorin bei Rabenfrauen und dem Nachfräuleinspiel liebte, fiel dieses Buch doch ein wenig ab. Trotzdem fand ich es interessant, wie viel man über die Welt des Tees lernen kann, wenn man eigentlich einer ganz anderen Spur in die Vergangenheit folgt.

Aktuell lese ich in der zweiten Märchenanthologie „In Hexenwäldern und Feentürmen“ die von Christian Handel herausgegeben wurde und so manche tolle Neuinterpretation bekannter Märchenstoffe beinhaltet.

Im Comic-Bereich war ich wieder recht umtriebig im Februar! Mit Haunter of Dreams, Liberty Bessie, Aristophania und Brindilla sind wieder vier unterschiedliche Comics bei mir eingezogen, von denen mich jeder einzelne auf seine Art und Weise überzeugen konnte.

Die SuB-Kurve

Tja ja, da habe ich eigentlich so viele Bücher aus dem SuB-Glas befreit und umzugsbedingt aussortiert, und trotzdem zogen drei Neulinge bei mir ein (und das ohne mein Verschulden!), so dass die Kurve im Februar nur um ein einziges Buch sinkt. 😀

SuB-Kurve2019_märz

SuB: 180

Beim SuB-ABC sind es nun also immerhin schon 6 Aufgaben, die ich erfüllen konnte. Hurra!

Was noch?

7B074082-AEA4-4083-B7DB-21C35B0B8EB7

Der #Comicmärz ist da! Die Comicwelt holt immer mehr von uns ab und das ist auch ganz wunderbar so! Deshalb hat sich Nico im Buchwinkel einen Themenmonat rund um Comics überlegt, und na klar, da mach ich mit 😀 Immerhin wächst meine Sammlung Monat für Monat an und ich bin immer wieder unglaublich glücklich, wenn ich jemand weiteres in diese bunte Welt der Geschichtenerzählung begleiten kann. Deswegen habe ich tief im Comicregal gegraben und zeige euch jeden Montag im März Comics, die zu bestimmten Lesetypen passen könnten. Und wenn ihr nicht in eine Schublade gesteckt werden wollt, dann lest einfach alle Comics ❤︎

Ab dem 9. März rufen 3 Wochen Urlaub nach mir! Dass ich danach aber vermutlich noch mehr Urlaub bräuchte, wird wohl schnell jedem klar. Denn das bedeutet für mich nicht nur 4 Tage Buchmesse mit vielen, vielen Lesungen und Terminen, die ich gern wahrnehmen möchte, sondern vor allem eines: UMZUG!

Denn nach der Buchmesse ist vor dem Umzug, und während aktuell 33 Bücherkisten bereits gepackt und weggebracht wurden, lauern ja noch weitere Dinge auf ihre Umsetzung. Wir sind derzeit fleißig beim tapezieren und malern, bald wird die Küche ins neue Heim gebracht und dann steht auch schon der eigentliche Umzug an. Ich weiß also nicht, wie und ob ich abends nach all der Mühe noch Zeit und vor allem Lust für den Blog verspüre, aber ich verspreche euch, dass ich spätestens im April wieder voll für euch da sein werde. 🙂

Kommt gut in den Frühling! ♥

schnörkel

 

15 Comments on “Rückblick auf den Februar

  1. Huhu meine Feine (=

    Für die Natur würde ich mir nochmal so einen richtigen Wintereinbruch wünschen! Für die Messe Frühling und für mich Sommer! *lach

    „Todesmarsch“ und „You are (not) safe“ stehen dank dir schon weit oben auf meiner Wunschliste!
    Für meinen RuB (ein SuB ist es schon lange nicht mehr) habe ich ja seit neustem mein Bookopoly-Brett, aber die Sache mit dem Glas ist auch nice..

    Wuhu, bereits 6 #DasSuBabc Aufgabe *Seitengeraschel* – ich muss meinen (unseren) Beitrag auch mal aktualisieren!

    Mukkelige Grüße!

    Gefällt 1 Person

    • Huhu meine Liebe! ♥
      Ja für die Natur wär es eindeutig besser und ich habe mich ja gestern hier in Leipzig ja schon über ein paar FLocken gefreut. Aber heut haben wir wieder Frühlingstemperaturen, und ich persönlich … mag die schon mehr 😀

      Na das freut mich, dass ich die beiden Geschichten so hoch bei dir bringen konnte – es lohnt sich ganz bestimmt! =) Und ob Glas oder Bookopoly (was ich tatsächlich auch ziemlich genial finde!) – hauptsache man kommt endlich wieder zuden älteren Geschichten. Und am Anfang kann man sich bei den Aufgaben ja zumindest noch ordentlich austoben, später wird das sicher sehr viel schwieriger werden 😀

      Allerliebste Grüße! ♥

      Gefällt 1 Person

      • Hauptsache kein Schneeunwetter zur Messe! King habe ich als Hörbuch auf meiner Merkliste und da auch ein anderer dtv Titel mich reizt, werde ich bei denen mal am Stand vorbeischauen, mal sehen wie viele Titel dann mitkommen (=
        Bin gespannt, wer wie viele Aufgaben und besonders welche abhaken konnte. Ich hoffe auf mehr RuB-Fokus durch das Brett, nicht weil mich mein „SuB“ stresst, sondern weil es einfach schade um die unbekannten Geschichten ist.

        Komm später (oder jetzt schon) mukkelig ins Wochenende!

        Gefällt 1 Person

  2. Wünsche dir einen guten Umzug! Das ist ja immer stressig und man ist froh, wenn man abends einfach ins Bett kippen kann…

    Und bloggen ist meist eh schwierig – mach meiner Erfahrung – wenn die Bücher in zig Kisten stecken und man irgendwie noch wenig aufgeräumte Ecken zum Arbeiten hat. Aber vielleicht lag das bei mir auch immer an meinem chaotischen Umzügen 🤪
    Liebe Grüße
    Jennifer

    Gefällt 1 Person

    • Danke dir 😀 Da wir vieles schon jetzt in Angriff nehmen, wird wohl das künftige Lesezimmer einer der ersten Orte sein, die fertig sind und ich mich somit zurückziehen kann. Aber ich bin wirklich gespannt, wie stressig der Monat im Allgemeinen wird, da es noch viele kleine und größere Baustellen gibt.

      Liebe Grüße!
      Gabriela

      Liken

  3. Hallo Gabriela!
    Es ist zwar nur ein Buch, aber deine SuB-Kurve sinkt und das ist es doch was zählt oder? 😉
    Ich muss noch nachschauen, aber ich glaube ich habe im Februar nicht so viele Bücher für meine Challenges gelesen, obwohl ich viele Bücher gelesen habe. 😀
    Aber manchmal liest man weniger SuB und mehr anderes. Mal sehen was uns der März so bringt.
    Liebe Grüße
    Diana

    Gefällt 1 Person

  4. Liebste Gabriela,
    der Februar kann sich lesetechnisch echt sehen lassen! ❤ Dank dir sind mal wieder einige Bücher auf meiner Wunschliste gelandet. Und auch wenn die Buchmesse leider ausfällt, so hast du mit dem Umzug bestimmt genug um die Ohren – ich drücke dir alle meine Daumen, dass ihr den Umzugstag gut über die Bühne bekommt und du trotzdem ein paar Stunden am Tag für entspannende Maßnahmen freiräumen kannst.
    Ganz viel Liebe! ❤

    Gefällt 1 Person

    • Meine liebste Ida ❤️
      Und trotzdem bin ich jeden Tag traurig, dass die Messe nicht stattfindet. Es ist, als wäre man wieder ein Kind und wartet ewig auf Weihnachten und dann fällt genau das aus. Ohne Vorweihnachtlichszeit, ohne Plätzchen, ohne Geschenke. Na ja. Aber du hast recht, für den Umzug hätte es nicht besser laufen können, ich werd mich definitiv nicht langweilen 😅

      Ganz viel Liebe zurück! ❤️

      Gefällt 1 Person

      • Das glaub ich dir aufs Wort :-O Gibt wahrlich schöneres als sich unbändig auf etwas zu freuen und dann feststellen zu müssen, dass es abgesagt wurde 😦
        Wenn damals in meiner Kindheit Weihnachten ausgefallen wäre, hätte ich glaube ich ein ganzes Jahr lang geheult, bis wieder Weihnachten vor der Tür gestanden hätte. :’D

        Gefällt 1 Person

Du möchtest was sagen? Dann los!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: