Rückblick auf den Mai

Meine Lieben!

Wonnemonat Mai verlässt uns langsam mit sonnigeren Stunden, worüber ich durchaus dankbar bin. Ich mag unseren diesjährig frischen Frühling an sich sehr gern, die Bäume stehen in voller Pracht, das Gras ist duftig grün, die Bienen summen – wer will auch schon jetzt verbranntes Savannengras vor der eigenen Haustür sehen? Was es stattdessen in diesem Monat zu sehen und vor allem zu lesen gab, das erzähle ich euch heute.

gelesen & rezensiert

War der April lesetechnisch doch recht schwach gewesen, was die Fülle anbelangt, so hab ich mich im Mai nicht lumpen lassen und wieder so einiges an Seiten verschlungen.

Der Mai war tatsächlich reichlich King-lastig, was mir der Blick zurück auch direkt noch einmal aufzeigt. Zum einen habe ich die Kurzgeschichtensammlung Blut – oder in meinem Fall Im Morgengrauen, Der Fornit und Der Gesang der Toten – beendet und für ziemlich gut befunden. Außerdem konnte ich auch noch Die Augen des Drachen von Stephen King lesen, und mich an einem herrlich untypischen Fantasymärchen erfreuen, sowie SIE. Und SIE hat mir ordentlich Gänsehaut bereitet. Denn Annie Wilkes, die den Schriftsteller Paul Sheldon nach einem Unfall in ihrem Heim gefangen hält und psychisch sowie physisch foltert, ist eine Person, der man besser nicht im realen Leben begegnen möchte.

Danach lernte ich Tracey Thorn kennen, eine Singer-Songwriterin der späten 90er Jahre, die uns in Ein anderer Planet in ihre Jugendtage in Suburbia mitnimmt – ein melancholisches Erleben fremder Vergangenheit. Apropos Vergangenheit! Denn in Sarah Moss‚ Buch Geisterwand wird genau diese erlebt. Eine Familie schließt sich einer Gruppe von Archäologiestudenten an, die in den Wäldern Northumberlands der längst vergangenen Eisenzeit nachspüren. Dabei nimmt die Tochter der Familie, Silvie, eine Opferrolle ein, die sowohl in ihrer Gegenwart wie auch in der Vergangenheit Britanniens verankert zu sein scheint. Ein Gänsehautbuch zum Nachdenken.

Im Mai ging es nun auch pünktlich im Halbjahresrythmus in meiner geliebten Urban Fantasy Reihe von Benedict Jacka weier. In Das Rätsel von London werfen wir gemeinsam mit Lieblingswahrsager Alex Verus einen Blick hinter die Kulissen des Rats für Weißmagier und schnuppern die Luft der Intrigen und Machtkämpfe. Ganz klar und völlig zurecht mein Monatshighlight, weil ich diese Reihe einfach so sehr liebe. ♥

Klassisch konnte ich in diesem Monat ebenfalls! Neben den gesammelten Fabeln von Jean de la Fontaine haben es auch R.L. Stevensons Schatzinsel sowie Edgar Rice Burroughs Tarzan auf die Leseliste geschafft. Während ich von der Schatzinsel reichlich angetan war, muss ich Tarzan leider eine Abfuhr erteilen. Mehr dazu erfahrt ihr in der nächsten Story Behind!

Tja und aktuell und kurz vor dem Sommerlochbingo steckt meine Nase noch in Neal & Jarrod Shustermans Dry, ein Buch, welches ich während einiger Hitzetage im letzten Sommer gekauft und seitdem beinahe vergessen hatte. Bisher gefällt es mir aber schon recht gut!

Und auch illustratorisch ging diesen Monat wieder so einiges durch meine Finger. Neben den beiden Science Fiction Comics Die Chroniken des Universums sowie Inhuman, haben es mir vor allem Die 5 Reiche angetan. Ein ganz großes Fantasy-Epos, welches uns da erwartet!

Die SuB-Kurve

Tja nun. Ich würde gern behaupten, ich wüsste nicht, wo dieser Anstieg herkommt, und ich würde auch gern ignorieren, dass der SuB nun wieder genau dort angelangt ist, wo er zu Beginn des Jahres war … aber … Ich weiß es eben doch. Nachdem ich wochenlang wenig bis gar keine Lust zum Bücherkauf verspürt habe, mussten diesen Monat nun doch einmal die Ressourcen aufgestockt werden. Man weiß schließlich nie, was mal passiert. 😀 Und außerdem arbeite ich in den nächsten zwei Monaten schließlich intensiv am SuB Abbau. So!

SuB-Stand: 171 (+4)

Das #sommerlochbingo

Trrrrrommelwirbel! Es ist endlich soweit, wir starten in das erste Sommerloch-Bingo! Nachdem das Frühjahrsputz-Bingo bereits ein so großer Erfolg war, nutzen ich und viele (wirklich viele!) andere LeserInnen nun die etwas dümpelnden Sommermonate für den SuB-Abbau. Diese 9 Bücher möchte ich vom 01. Juni bis zum 31. Juli gelesen haben. Und meine wertvolle Losfee Sani Hachidori hat bereits das erste Buch ausgelost. Ich starte also mit einer Gruselgeschichte, auf die ich mich auch schon ganz besonders freue ♥

Was das Sommerloch-Bingo eigentlich genau ist, und wie ihr mitmachen könnt, das könnt ihr hier noch einmal genauer nachlesen.

Was noch?

Ich denke, ich bin mit dem Bingo erst einmal gut aufgestellt, weiteres ist bisher nicht geplant. Genießt die wärmeren Temperaturen, seid lieb zueinander und lasst euch das Leben nicht von all den Schwarzsehern da draußen vermiesen!

2 Comments on “Rückblick auf den Mai

  1. Hey Gabriela =)

    Wow, hast du diesen Monat viel gelesen! Und sehr abwechslungsreich noch dazu. Ich kann den SuB-Anstieg gut nachvollziehen, mensch weiß ja nie, ob demnächst wieder jahrelang die Buchläden schließen und es nirgends mehr was zu lesen gibt =)
    Schön, dass du das #sommerlochbingo organisierst und ich freue mich schon darauf, mit dem SuB-Abbau zu starten.

    Liebe Grüße,
    Nico

    Gefällt 1 Person

    • Huhu Nico!
      Ja ich hab mich bemüht 😀 Ich sehe, du weißt genau, wie ich ticke 😀 Man stelle sich nur mal vor, irgendwann sitzt man mal wirklich daheim und kann nirgends hin und nix hat auf und dann liest man sein letztes Buch und es kommt einfach nichts mehr dazu :O Nicht auszumalen. Dann lieber vorbeugen.

      Ganz liebe Grüße!
      Gabriela

      Gefällt mir

Du möchtest was sagen? Dann los!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: