[Comic-Empfehlung] Lewelyn & Lereculey – Die 5 Reiche (1+2)

Macht und Intrigen in einem imposanten Reich!

Werbung | Autor: Lewelyn | Zeichner: Jérôme Lereculey |
Titel: Die 5 Reiche |
Erscheinungsdatum: seit November 2020 | Verlag: Splitter | 56 Seiten |
Genre: Fantasy | Reihe: Band 1 und 2 von 6 |

Bewertung: 5 von 5.

Inhalt

Der König stirbt, das wissen alle im Reich. Doch wer soll der Nachfolger von König Cyrus werden, einem mächtigen König, der aber nur mit zwei Töchtern gesegnet wurde? Während es beinahe schon gewiss scheint, dass sein ältester Neffe diesen Platz einnehmen wird, werden an anderer Stelle ganz andere Pläne geschmiedet.

Rezension

Von Chancen, Intrigen
und Mordanschlägen

Mit Die 5 Reiche halten wir ein ausgewachsenes Fantasyabenteuer in den Händen, was sich nicht scheut, auch die rohe Gewalt zu zeigen, die am Königshofe vorherrschen kann. Wenn ein König stirbt und die Nachfolge nicht eindeutig klar ist, wispern viele Stimmen im Dunkeln, schmieden eigene Pläne, wähnen sich im Recht, endlich etwas ändern zu können. Da hätten wir des Königs Töchter, die eine, Astrelia, ein harmloses Lamm, pardon, eine harmlose Tigerdame, die andere mit dem Namen Mileria, hart durchgreifend, und durchaus geeignet ein Reich zu führen. Doch eine Frau auf dem Thron?

Die 5 Reiche | Innenseite

Außerdem lernen wir die Neffen des Königs kennen, neben dem ältesten, stärksten und alles überragenden Hirus, der natürlich am ehesten für die Krone geeignet ist, haben wir auch noch Modon und Mederion, jeder mit einem eigenen Charakter und scheinbar auch mit eigenen Absichten.

Die ersten beiden Bände schneiden zwar hier und da durchaus auch die anderen vier Reiche der Welt an – wir dürfen zum Beispiel einen kleinen Blick in die Welt der Bären werfen – aber aktuell verweilen wir noch in Angleon, dem Reich der Raubkatzen. Ob Tiger, Löwe oder Luchs, die Bewohner sind allesamt Großkatzen. Und genau so verhalten sie sich zum Teil auch, denn die Krallen werden des Öfteren ausgefahren. Neben den Intrigen bei Hof lernen wir außerdem noch This kennen, einen jungen Ozelot (zumindest ist das meine Interpretation), der bei der königlichen Garde anheuern will. Auch er trägt offenkundig ein Geheimnis mit sich herum, will nicht, dass man in seiner Vergangenheit herumstochert und wird im Verlauf der Geschichte, besonders im zweiten Band einen wüsten Moment erleben.

Die 5 Reiche | Innenseite

Die Zeichnungen sind unglaublich detailreich und gerade bei der Architektur der königlichen Stadt und des Schlosses, innen wie außen, zeigt sich das große Talent Lereculeys, der weitläufige Räumlichkeiten auszufüllen versteht. Die tierischen Charaktere erhalten erstaunlich menschlich anmutende Züge, die bereits so manche Charaktereigenschaften zum Vorschein bringen können.

Fazit

Ich bin wirklich froh, diese Fantasyreihe entdeckt zu haben, denn sie scheint mir etwas ganz besonderes zu sein. Imposante Bilder, eine aufbauende Grundstory um Macht, Verrat, Krieg – und tatsächlich auch die Liebe! – ebnen den Weg für ein Abenteuer, welches uns noch komplett von den Füßen fegen könnte. Aber Achtung, bereits vorhandene Cliffhanger machen süchtig nach mehr!

Bewertung im Detail

Idee ★★★★★ ( 5 / 5 )

Handlung ★★★★★ ( 5 / 5 )

Charaktere ★★★★★ ( 5 / 5 )

Zeichnungen ★★★★★ ( 5 / 5 )

Emotionen ★★★★★ ( 5 / 5 )

= 5 ★★★★★

Weitere Meinung

Bellas Wonderworld | Nerd mit Nadel | booksandphobia

schnörkel

Vielen Dank an den Splitter Verlag für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplars!

Du möchtest was sagen? Dann los!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: