[Comic-Tipp] Marazano & Römling – Die Chroniken des Universums (1)

Werbung | Autor: Richard Marazano | Zeichner: Ingo Römling |
Titel: Die Chroniken des Universums |
Erscheinungsdatum: Februar 2021 | Verlag: Splitter | 56 Seiten |
Genre: Science Fiction | Reihe: Band 1 von X |

Bewertung: 4 von 5.

Inhalt

Eine Gruppe von Studierenden bereist das Weltall, um in der Nähe des Sterns Alpha Cygni Forschungen durchzuführen. Forschungen, die jäh unterbrochen werden, als sie ein Sternenstrudel mit sich reißt und ins Innere eines Sterns zieht. Dort finden sie einen Tempel, der scheinbar zum Schutz für ein uraltes Artefakt erbaut wurde.

Rezension

Geheimnisse

Ingo Römling ist kein Unbekannterin in der Comicszene. Mit Malcolm Max, dem charismatischen Vampirjäger eroberte er mein Herz im Sturm, und ich war schon sehr gespannt auf diese neue Reihe von ihm, die nun nicht mehr im viktorianischen London, sondern in den Weiten des Weltalls angesiedelt ist.

Die Chroniken des Weltalls | Innenseite

Wir verfolgen eine fünfköpfige Gruppe junger Leute in einem Raumschiff, auf der Suche nach … Ja, nach was eigentlich? Denn wir werden erklärungslos mitten hineingeworfen in die Szenerie vor dem Stern Alpha Cygni, als die Instrumente an Bord verrückt spielen und es zunächst den Anschein hat, als hätte ein geheimnisvoller Gefangener namens Pearl Schuld daran.

Doch bald schon stellt sich heraus, dass die Energien von außerhalb zu kommen scheinen, ein Sternenstrudel öffnet sich im Weltall und verschluckt das Raumschiff samt Besatzung. Während wir relativ schnell die Charaktereigenschaften der Crew kennenlernen, zu denen vier Menschen und ein außerirdisches Wesen gehören, ebenso wie die Überreste ihres Dekans, dessen Kopf mit Drähten angeschlossen in einer Kapsel weiterlebt, so erfahren wir wenig über die äußeren Umstände. Tatsächlich musste ich mich zwischendurch vergewissern, ob ich nicht den ersten Band der Serie übersprungen hätte, so orientierungslos fühlte ich mich über einen relativ langen Zeitraum.

Die Chroniken des Weltalls | Innenseite

Die Zeichnungen Römlings helfen über diesen Missstand durchaus hinweg, bringen viel Bewegung ins Spiel und man spürt die elektrischen Entladungen beinahe selbst, die immer wieder im Inneren des Raumschiffs umherschwirren. Auch die wunderbar unterschiedlichen Charaktere der Crew und ihre Aufgaben sind interessant und haben mich den Auftakt des intergalaktischen Abenteuers rund um ein altes Artefakt gerne lesen lassen. Trotzdem beendete ich den Band mit einigen Fragezeichen.

Fazit

Ein optisch sehr gelungener Auftakt, der Lust auf mehr macht. Mehr Weltall, mehr Geheimnisse – und mehr Hintergrundinformationen. Ich hoffe sehr, dass wir die Welt rund um die fünf Studierenden bald schon besser kennenlernen dürfen, wenn sie sich aufmachen, das Geheimnis der Chroniken des Weltalls zu lüften.

Bewertung im Detail

Idee ★★★★★ ( 5 / 5 )

Handlung ★★★☆☆ ( 3 / 5 )

Charaktere ★★★★☆ ( 4 / 5 )

Zeichnungen ★★★★★ ( 5 / 5 )

Emotionen ★★★★☆ ( 4 / 5 )

= 4.2 ★★★★

Weitere Meinung

Bellas Wonderworld

schnörkel

Vielen Dank an den Splitter Verlag für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplars!

One Comment on “[Comic-Tipp] Marazano & Römling – Die Chroniken des Universums (1)

  1. Pingback: Rückblick auf den Mai – Buchperlenblog

Du möchtest was sagen? Dann los!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: