Rückblick auf den März

monatsrückblick

Meine Lieben!

Was war das doch für ein ereignisreicher Monat! Viele tolle Bücher wurden gefunden und gelesen – und natürlich hat die Buchmesse Leipzig die meisten von uns in Atem gehalten. Das brachte mir erstaunlicherweise einige lesefreie Tage ein 😀 Was sich trotzdessen hier angesammelt hat, das sehen wir uns mal zusammen an.

gelesen & rezensiert

Der März startete mit Paula Brackstons Tochter der Hexe, ein sehr berührender Roman über ein realistisch dargestelltes Leben einer Hexe. Denn hier wurde nicht in finstren Kesseln gerührt, sondern ein Leben beschrieben, dass von den äußeren Umständen der Weltgeschichte geprägt wurde. Wenn ich so drüber nachdenke, ist dieses Buch wohl auch mein Monatshighlight!

Sy Montgomery nahm mich danach mit auf eine Reise, die mich in ein großes Aquarium in Boston brachte. Hier lernte ich nun Athena, Octavia und Kali kennen, drei Oktopusweibchen. Zusammen mit der Autorin erfuhr ich in Rendezvous mit einem Oktopus unglaublich viel wissenswertes über die Gattung der Kraken. Oder wusstet ihr, dass Oktopoden wirklich sehr intelligente, zum Teil sehr verspielte Lebenwesen sind?

Mit dem nächsten Buch, dem Prequel zur Erfolgsserie Stranger Things – Suspicious Minds von Gwenda Bond tat ich mich dagegen ein wenig schwer, der Funke wollte einfach nicht so recht überspringen. Zwar fand ich die Ansätze der Geschichte gut, doch wurde hier sehr viel Potenzial verschenkt. Auch bei Witchmark von C.L. Polk erging es mir so. Die Grundidee ist solide, die Charaktere gut ausgearbeitet, doch als Leser wurde ich nicht recht warm mit der neuen Welt voller Magier und Hexen, Sturmsängern und Sekundären, die mir zu keiner Zeit wirklich erklärt wurde.

Dagegen gefielen mir Die Frauen von Salaga von Ayesha Harruna Attah wieder sehr gut, denn hier lernt man zwei junge Frauen kennen, die im vorkolonialen Westafrika mit ihrem Schicksal hadern. Auch Die Aussprache von Miriam Toews konnte mich überzeugen, denn sie erzählt eindringlich von einer schweren Entscheidung, die einige wenige Frauen für ein ganzes mennonitisches Dorf fällen müssen. Dagegen fiel Carla Monteros Mädchen mit den Smaragdaugen wieder deutlich ab, eine Geschichte die zum Teil in der heutigen Zeit und zum Teil im besetzen Paris des zweiten Weltkrieges spielt. Die Vergangenheit wurde mit Sarah Bauer, einer jungen Jüdin und Widerstandskämpferin interessant dargestellt, doch mit der Protagonistin der Gegenwart haderte ich viel zu oft, um ihre Abschnitte wirklich genießen zu können.

Natürlich wurden im März auch wieder einige Comics verschlungen, wobei die Legende der Izunas den Anfang machte. Hier taucht man in zauberhaften Bildern in die magische Welt Asiens ein und bekämpft die dunkle Macht, die sich alles Gute zu Nutze machen will. Auch Das unabwendbare Altern der Gefühle konnte mich von sich überzeugen, ein sehr lebensbejahendes Buch über das Älterwerden, das mit viel Witz und Ironie daherkommt und den zweiten Frühling zweier Menschen schildert. Highlight in diesem Monat ist aber definitiv der fünfte Band der Lady Mechanika Reihe, denn diese hat einen unangefochtenen Platz in meinem Herzen ergattert.

Die SuB-Kurve

Trotz Buchmesse hielt sich der Buchkauf im März stark zurück, denn ich habe mich lediglich auf Comics beschränkt 😀 Das eribt ein erfreuliches Minus von immerhin 1 auf der SuB-Kurve.

SuB-Kurve2019_april

SuB: 169

Das GenreBingo

Immerhin konnte ich ein Buch im März aus dem Genre-Bingo-Glas fischen! Man sagt ja bekanntlich, mühsam ernährt sich das Eichhörnchen!

Genre_bingo_2019_maerz

bisher gelesen:

Krimi & Thriller
Carolin Eriksson – Die Vermissten
Marc Raabe – Schlüssel 17

Romane
Carla Montero – Das Mädchen mit den Smaragdaugen

Was noch?

the_story_behind

Im März habe ich meine neue Beitragsreihe [The Story behind] begonnen. Hier stelle ich euch ab sofort in regelmäßigen Abständen die Geschichten vor, die für die großen Disneyklassiker Pate standen. Das erste Buch auf der Liste war Fuchsspur von Daniel P. Mannix, das bis auf die Tiergattungen kaum etwas mit der Filmadaption Cap & Capper gemeinsam hat. In Fuchs und Hund – Freunde oder Feinde? könnt ihr genaueres erfahren!

Auch hat mich die Buchmesse sehr viel beschäftigt, so dass ich meine Erlebnisse in einen etwas größeren Bericht verpackt habe. 🙂

comicperlen_canape_titelbild

Da die Comic-Liebe bei mir im letzten Jahr so enorm angewachsen ist und ich es immer als etwas schwierig empfinde, sie im Rahmen einer normalen Rezension zu besprechen, richte ich ab April das [Comic-Canapé] bei mir ein. In regelmäßig-unregelmäßigen Abständen möchte ich euch Freitags nun die Comics und Graphic Novels vorstellen, die mir aufgefallen sind, die aus der Masse herausstechen und hoffe, dass ich so noch viel mehr von euch von dieser neunten Kunst überzeugen kann! 🙂

Und nun kommt gut in den neuen Monat und lasst euch heut nicht zu sehr veräppeln!!

schnörkel

10 Comments on “Rückblick auf den März

  1. auf die Comic-Couch bin ich schon sehr gespannt. ich folge so einigen, die viele Comics lesen, aber einen richtigen Einstieg habe ich selbst immer noch nicht gefunden. Zumal ja mein Sub eigentlich auch groß genug ist, dass ich da nicht noch Comics drauf packen sollte xD
    Ich wünsche Dir einen tollen Start in den April
    LG von nebenan
    Grit

    Gefällt 1 Person

    • Huhu Grit!
      Na dann bin ich mal gespannt, ob ich dich vllt ein bisschen in die Comicwelt ziehen kann! 🙂 das gute ist ja, dass sie sehr schnell gelesen werden und den SuB gar nich groß belasten 😅

      Liebste Grüße!
      Gabriela

      Gefällt 1 Person

  2. Liebe Gabriela,

    ich habe mir deinen Rückblick grade mal zu Gemüte geführt und bin hellauf begeistert von deinem Buch/Genre Bingo. Hast du das nur für dich entworfen oder darf man sich daran für künftige Ideen zum Subabbau ein Beispiel nehmen? *___*

    (Kleiner Tipp meinerseits: Enyador ist ja mal sowasvon genial. Dringend lesen! XD)
    Und auch Dark Wood liegt bereits seit einigen Monaten auf meinem SuB.
    Wo warst du denn auf der Buchmesse überall zugegen?
    Vielleicht läuft man sich ja mal in Frankfurt über den Weg. 🙂

    Liebe Grüße
    Micky
    Mein Lesemonat März

    Gefällt 1 Person

    • Hallo Micky!
      Ach wie lieb von dir! Das Bingo ist wirklich ganz witzig, mal sehen wann ich die erste Reihe vollhaben werde 😁 du kannst dir natürlich gern eigene Bingokarten machen, so kommt man eben auch mal zu den Büchern, die man sonst vllt vor sich herschiebt. 🙂
      Oh, da ich alle 4 Tage auf der Messe unterwegs war, kann ich dir nur sagen: Ich war überall 😅 genaueres findest du auch in meinem Messebericht, den ich auch hier im Beitrag verlinkt habe 🙂 In Frankfurt war ich ehrlich gesagt noch nie, aber möglicherweise ist dieses Jahr ja das erste Mal!

      Liebe Grüße!
      Gabriela

      Gefällt mir

      • Liebe Gabriela,

        super, vielen Dank, dann nehm ich mir das fürs nächste Jahr mal vor, wenn ich dann noch dran denke mit dem Bingo xD Fragt sich nur, mit was ich mich belohne, wenn ich einen habe. 😅
        Ob man daraus eine Challenge machen kann? Hmmmm. 😀
        Ja, du scheinst überaus beschäftigt gewesen zu sein.
        Ich muss meinen Messebericht noch schreiben. :p

        Eine sonnige Restwoche wünsch ich dir ❤

        Gefällt 1 Person

Du möchtest was sagen? Dann los!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: