[Gruselbingo] Christina Henry – Near the Bone

Eins ihrer besten Bücher!

Werbung | Autor: Christina Henry | Titel: Near the Bone |
Übersetzung: / |
Erscheinungsdatum: April 2021 | Verlag: Titan Books |
366 Seiten | Genre: Horror |

Bewertung: 5 von 5.

The track seemed to be from a bear, but if it was a bear then the animal was much larger than any bear Mattie had ever seen – maybe twice as big as the biggest grizzly in the area.

(S.12)

Inhalt

Mattie lebt mit ihrem Mann William in einer kleinen Hütte im Wald. Zurückgezogen, ohne Anzeichen jeglicher Zivilisation, wird sie von ihm drangsaliert, geschlagen und kleingehalten. Als sie die Tierfallen in der unmittelbaren Umgebung prüfen soll, findet sie einen toten Fuchs. Welches Tier konnte das gewesen sein? Große Tatzenspuren führen von ihm weg und verlaufen sich dann im Schnee. Und William wird darüber nicht erfreut sein, ganz und gar nicht.

Rezension

Endlich wieder richtig gut!

Christina Henrys Bücher haben es mir angetan. Die wunderschönen Cover verleiten immer wieder zum Kauf und ihre Retellings von Peter Pan und Alice im Wunderland waren auch wirklich toll. Danach ebbte die Freude leider etwas ab, die nächsten Geschichten waren mir zu flach, zu wiederholend, zu … Nun, nicht mehr so gut eben. Jetzt geht die Autorin eigene Wege, mit Near the Bone präsentiert sie uns eine Geschichte, die für sich selbst einzustehen weiß – und das mit Bravour!

Wir begleiten die junge Frau Mattie, die mit ihrem nur allzu gewaltbereiten Ehemann William in den Bergen im Wald haust. Er lässt sie nie ins Dorf am Fuße des Berges, und da sie seit vielen Jahren nicht mehr mit einer menschlichen Seele gespochen hat, fürchtet sie sich auch zunehmend vor deren Reaktionen. An eine Zeit vor William und der Hütte kann sie sich nicht mehr erinnern, allenfalls in Träumen, die aber mehr vor ihr verbergen als zu verraten.

Als sie Pfotenspuren eines anscheinend viel zu großen Bären im Wald entdeckt, macht sich William auf die Suche nach diesem Tier. Seine größte Angst dabei: Fremde anzulocken. Doch genau das geschieht, denn schon bald treffen sie auf einen jungen Mann, der die ängstliche Mattie genauer betrachtet und sich an sie zu erinnern vermeint. Allein für diese Aussage wird Mattie später schmerzhaft büßen müssen.

Die Geschichte ist blutig und gewalttätig, aber ebenso tiefgründig. Sie zeigt die Gedanken und Gefühle von Mattie auf sehr einfühlsame Art, denn dass diese Ehe mit William nicht so ist, wie sie auf den ersten Blick anmutet, das wird sehr schnell klar. Wir haben Gefahren menschlicher und animalischer Gestalt, denen wir uns gegenüberstellen müssen. Und wir müssen auf Verluste vorbereitet sein. Und doch ist dies keine Geschichte der Hoffnungslosigkeit, denn in all dem blutigen Schnee, der uns folgt, finden wir doch immer wieder einen Hoffnungsschimmer für Mattie. Alles ist am Ende besser, als bei William bleiben zu müssen.

Fazit

Ein wunderbar schauriges Buch mit einer mitreißenden Geschichte – unbedingt zugreifen!

Bewertung im Detail

Idee ★★★★★ ( 5 / 5 )

Handlung ★★★★★ ( 5 / 5 )

Charaktere ★★★★★ ( 5 / 5 )

Sprache ★★★★★ ( 5 / 5 )

Emotionen ★★★★★ ( 5 / 5 )

= 5 ★★★★★

Mehr von Christina Henry

Lost Boy
Alice
The Mermaid
The Girl in Red


>> Hier geht’s zur Übersicht zum Gruselbingo 2021! <<

One Comment on “[Gruselbingo] Christina Henry – Near the Bone

  1. Pingback: Rückblick auf den Oktober – Buchperlenblog

Du möchtest was sagen? Dann los!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: