[Halbjahres-Resümee] Der Mid Year Book Freakout Tag

Liebe Büchermenschen!

Die Hälfte des Jahres ist nun schon rum, da kommt mir der Mid Year Book Freakout Tag gerade recht! Diesen habe ich bei der lieben Ida von Idasbookshelf entdeckt, und sie wiederum hat ihn von Janika von Zeilenwanderer. Bei diesem Tag beleuchten wir die bisher gelesenen Bücher einmal etwas genauer. Es wird Zeit für das Halbjahres-Resümee!

B E S T  B O O K  Y O U ’ V E  R E A D  S O  F A R

img_20190105_115059_712.jpg

Manchmal kommt das Beste eben nicht zum Schluss, sondern ganz zuerst. Nach wie vor ungeschlagener Liebling 2019 ist Mark Lawrence‘ Reihenauftakt Waffenschwestern, der uns in eine eiskalte Welt entführt. Nur noch eine winzige Schneise ist frei von Eis und hier leben Menschen mit den unterschiedlichsten Fähigkeiten zusammen. Nona ist eine davon und wir begleiten sie auf ihrem Weg eine Novizin im Kloster der stillen Gnade zu werden, ausgebildet an Waffen und im Umgang mit ihren mentalen Fähigkeiten. Ende Juli erscheint nun endlich Band 2, auf den ich schon seit einem halben Jahr sehnsüchtigst warte!

B E S T  S E Q U E L
Y O U ’ V E  R E A D  S O  F A R

muriel_frey_mcgray_reihe

Ich bin ja ein ganz großer Fan nostalgischer Krimis. Wenn sie dann auch noch britisch-schwarzen Humor und ein wenig Übersinnliches mit einbringen, bin ich vermutlich direkt verliebt. Die beste Fortsetzung bisher ist wohl eindeutig Oscar de Muriels Band 3 zu den Inspektoren Ian Frey und McGrey! Die Todesfee der Grindlay Street hatte einfach wieder genau den richtigen Ton, der mich zum schmunzeln bringt, die richtige Mischung aus Kriminalfall und Mythos, so dass ich mich heimisch fühlte. Ich freue mich schon sehr auf den nächsten Band, der wieder Ende des Jahres erscheinen wird!

N E W  R E L E A S E  Y O U  H A V E N ’ T  R E A D  Y E T ,
B U T  W A N T  T O

Jetzt hätte ich gern gesagt, man weiß ja wie das so zugeht mit den vielen Wünschen und der wenigen Zeit – aber siehe da: Ich bin eigentlich ziemlich aufgeräumt in diesem Jahr! Die Bücher, die neu erschienen sind und die ich unbedingt schon lesen wollte, die habe ich schon gelesen. Man darf nur keinen Blick auf die übrigen Bücher werfen, die zwar schon älter sind, aber auch noch unbedingt gelesen werden wollen …

M O S T  A N T I C I P A T E D  R E L E A S E
F O R  S E C O N D  H A L F

Nun ja, sieht man mal von diversen Fortsetzungen einiger offener Reihen einmal ab, freue ich mich wohl aktuell am meisten auf das neueste Werk von Stephen King: Das Institut, welches im September auch defintiv direkt bei mir einziehen darf!

B I G G E S T  D I S A P P O I N T M E N T

Ich muss sagen, ich lese glücklicherweise selten Bücher, die mich völlig enttäuschen. Zu gut kenne ich mittlerweile meine Lesegewohnheiten, anhand derer ich kaum noch zu absoluten Missgriffen tendiere. Aber auch ich hatte dieses Jahr schon so das ein oder andere Buch in der Hand, das mir dann leider doch so gar nicht zusagte.

thomas_harris_cari_mora_suspicious_minds.jpg

Eines davon – und vermutlich eine der größten Enttäuschungen – war wohl Thomas Harris‘ neuer Roman Cari Mora, der einen Nachfolger Hannibal Lecters vorgaukelt, um dann doch im Grunde nichts handfestes zu beinhalten. Außerdem hat mich der erste serienbegleitende Roman zu Stranger Things Suspicious Minds von Gwenda Bond inhaltlich enttäuscht. Ich hatte auf eine coole Vorgeschichte gehofft und bekam irgendwie so ein Wischiwaschi-Teenagergehabe, deren Sinn mir bis zum Schluss nicht recht eingehen wollte.

B I G G E S T  S U R P R I S E

Tara Isabella Burton hat einen ganz außergewöhnlichen Stil, den ich in So schöne Lügen einfach geliebt habe. Er ist so wunderbar ironisch, spröde, und doch so fesselnd gewesen, dass es mich ziemlich überrascht hat, als ich diverse Meinungen zu diesem Buch las, die genau diesen für mich so tollen Schreibstil bemängelten. Ich fand ihn gerade gut, eben weil er anders war. Aber so geht es eben manchmal mit den Geschmäckern.

F A V O U R I T E  N E W  A U T H O R

christina_henry_lost_boy_alice

Dank eines Tipps von Ida habe ich in diesem Jahr eindeutig die Autorin Christina Henry für mich entdeckt! Mit ihrer Peter Pan-Adaption Lost Boy hat sie mich zu Tränen gerührt und mit Alice ging es bisher ganz schön blutig zur Sache. Den zweiten Teil der Alice-Dilogie muss ich unbedingt noch zeitnah lesen, so dass ich euch diese Reihe vorstellen kann! Auch The Mermaid liegt mittlerweile schon parat und wartet auf seine Zeit.

N E W E S T  F I C T I O N A L  C R U S H

malcom_max_2

Über diese Frage habe ich lange Zeit nachgedacht. Eigentlich verliebe ich mich nicht in Buchcharaktere, was vermutlich daran liegt, dass ich selten romantische Gefühle in meinen Büchern finde. Eher verliebe ich mich in die Handlungen mancher Protagonisten, in kleine Mädchen, die ihren Mut beweisen zum Beispiel. Aber dann fiel mir ein charmanter Dämonenjäger ein, der sicherlich nichts dagegen hat, wenn ich ihn an dieser Stelle nenne: Malcolm Max! Ihm liegen die Frauen ja sowieso schon reihenweise zu Füßen, sehr zum Verdruss seiner äußerst attraktiven Vampirfreundin Charisma.

N E W E S T  F A V O U R I T E  C H A R A C T E R

Ganz aktuell kann ich sagen, dass es wohl Amy ist, das kleine Mädchen, dass den großen Ausbruch der Vampirseuche in Justin Cronin’s Übergang-Trilogie überlebte. Ja, mehr noch: Sie scheint die einzige Rettung für die heimgesuchte Welt zu sein! Ihre stille, und doch so aufmerksame Art hat mich einfach von Anfang begeistert.

B O O K  T H A T  M A D E  Y O U  C R Y

daniel_p_mannix_fuchsspur_2

Rückblickend ist diese Nennung wirklich überraschend, zeigt aber doch einmal mehr, dass mir tierische Schicksale mehr zu Herzen gehen, als die der Menschen. Das erste Buch, dass ich im Zuge der [The Story Behind] Reihe gelesen habe, war Daniel P. MannixFuchsspur, die Originalgeschichte zum späteren Disneyfilm Cap und Capper. Hier schildert uns Mannix eine Geschichte aus dem Leben zweier Tiere, eines Fuchses und eines Jagdhundes. Man erfährt unglaublich viel über die Gewohnheiten des wilden Tieres, bangt mit ihm mit und erfreut sich an seiner Listigkeit. Doch das Ende hat mich ziemlich mitgenommen und da flossen dann wirklich ein paar Tränen.

B O O K  T H A T  M A D E  Y O U  H A P P Y

Eigentlich machen mich viele meiner Bücher sehr glücklich. Glücklich, dass ich sie gefunden habe, glücklich, dass ich sie lesen durfte. Doch zuletzt hat mich ein Buch ganz besonders glücklich gemacht, denn es hat mir gezeigt, dass es sie eben doch gibt: Bücher über die Liebe, die weder kitschig noch klischeebeladen daherkommen. Francesca Diotallevis Der Wind in meinem Herzen ist genau dieses Buch. Es war unglaublich traurig, aber es hat mich glücklich gemacht.

F A V O U R I T E  B O O K  T O  M O V I E  A D A P T I O N
Y O U ’ V E  S E E N  T H I S  Y E A R

Jetzt muss ich tatsächlich in die Trickkiste greifen, denn so sehr Buchadaption ist meine Wahl nämlich gar nicht, wie ich unlängst erst selbst feststellen musste. Aladdin hat mich mit seiner neuen Kinofassung einfach nur grenzenlos begeistert und glücklich gemacht! Die Musik, die Kostüme, die wunderschöne Geschichte – einfach alles daran ist toll! Dass nicht viel von der Originalgeschichte übrig bleibt, ist mir in diesem Fall sogar ganz recht.

F A V O U R I T E  R E V I E W
Y O U ’ V E  W R I T T E N  T H I S  Y E A R

kai_meyer_wolkenvolk_trilogie

Ich schreibe meine Rezensionen eigentlich alle sehr gern, möchte ich euch doch unbedingt die vielen Bücher ans Herz legen, die ich im Laufe der Zeit so lese. Doch am meisten Spaß hat mir wohl bisher der erste Trilogien-Rausch mit der lieben Ida gemacht! Hier habe ich euch in einem viel größeren Rahmen Kai Meyers Trilogie des Wolkenvolkes vorgestellt, konnte auf die eigenen Mythen eingehen und den Autor selbst auch noch die ein oder andere Frage stellen.

M O S T  B E A U T I F U L  B O O K
Y O U  B O U G H T  S O  F A R  T H I S  Y E A R

der_geheime_garten_coppenrath.jpg

Der neueste Zuwachs bei den bezaubernden Coppenrath-Ausgaben und somit das schönste neue Buch ist Frances Hodgson Burnetts Der geheime Garten. Leider kam ich noch gar nicht dazu, mich in dieser fantastischen Ausgabe zu verlieren, doch bin ich mir schon jetzt sehr sicher, dass sie genauso wundervoll sein wird, wie die anderen Klassikerausgaben, die das bibliophile Sammlerherz zum Jubeln bringen.

T O  R E A D  B Y  T H E  E N D
O F  T H E  Y E A R

Ich hoffe, dass ich dieses Jahr auf jeden Fall noch J.R.R. Tolkiens Herr der Ringe Trilogie beenden kann. Nachdem mir Band 1 gut gefallen hatte, warf mich Band 2 eher wieder raus aus diesem Gefühl. Der Abschluss soll’s nun also richten und ich hoffe, dass mich die Lust an der Wanderung nach Mordor und zum Schicksalsberg bald wieder packt!

schnörkel


Das war es also, mein Halbjahres-Resümee für 2019! Viele Bücher wurden bisher gelesen, über viele davon habe ich ausführlich mit euch gesprochen. Ich hoffe, dass auch die zweite Jahreshälfte so spannend bleibt! ❤︎

3 Comments on “[Halbjahres-Resümee] Der Mid Year Book Freakout Tag

  1. Liebste Gabriela,
    aaah, wie schön, dass du beim Mid Year Book Freakout Tag mitgemacht hast! 🙂 Es ist doch immer wieder schön, in der Mitte des Jahres einen Blick auf all die Bücher zurückzuwerfen, die einen bisher so begleitet haben. Und ich weiß gar nicht, wo ich anfangen soll, denn dein Beitrag strotzt nur so vor unglaublich tollen Büchern! 😀 Dass Christina Henry jetzt auch zu deinen neuen Lieblingsautoren zählt, freut mich so sehr, ich kann es gar nicht beschreiben. ❤ Wir müssen unbedingt ausmachen, wann wir 'The Mermaid' lesen wollen, das ist so dünn, das passt bestimmt irgendwo dazwischen! 😀
    Die schöne Ausgabe von 'Der geheime Garten' hat es mir im Übrigen auch seeehr angetan – wenn so eine schöne Geschichte schon so ansprechend verpackt ist, schlägt das Leseratten-Herz noch höher. 🙂 Jeden Tag freue ich mich auf jeden Fall noch ein bisschen mehr auf die nächste Runde der Trilogienräusche (wenn das überhaupt möglich ist)! 🙂
    Komm gut durch den Tag! ❤
    Ida

    Gefällt 1 Person

    • Liebste Ida!
      Und es hat mir so viel Spaß gemacht! Beim durchschauen der Bücher von 2019 gab es auch häufig ein „Oh, das war wirklich toll! Bis hin zu „Hab ich das wirklich erst dieses Jahr gelesen?!“ 😀 Schon allein dafür hat sich der Tag mehr als gelohnt für mich!
      Ich plädiere dafür, dass wir The Mermaid einfach zwischen band 2 und 3 des Rausches packen, so als Atempause zwischen den Wälzern. Was hältst du davon? ♥

      Du ebenfalls! =)

      Gefällt 1 Person

      • Genau so ging es mir auch! 😀 Und immer wieder das ungläubige Staunen bei einigen bestimmten Titeln. xD Ich freu‘ mich so, dass dir der Tag so viel Spaß gemacht hat. 🙂

        Eine prima Idee – ich denke, wir werden tatsächlich eine Verschnaufpause brauchen, wenn die beiden anderen Bände genauso beeindruckend sind wir der jeweils erste! 😀 ❤

        Gefällt 1 Person

Du möchtest was sagen? Dann los!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: