[Rezension] Wilhelm Hauff – Der kleine Muck

Eine zauberhafte Neuauflage eines der bekanntesten Märchen aus dem Morgenland!

wilhelm_hauff_kleiner_muck.jpg

Werbung | Autor: Wilhelm Hauff | Titel: Der kleine Muck |
Erscheinungsdatum: Oktober 2018 | Verlag: Wunderhaus | 54 Seiten |
Genre: illustriertes Märchen

sterne5

schnörkel

anführung_unten

Kleiner Muck, kleiner Muck,
Wohnst in einem großen Haus,
Gehst nur all‘ vier Wochen aus,
Bist ein braver, kleiner Zwerg,
Hast ein Köpflein wie ein Berg,
Schau dich einmal um und guck,
Lauf und fang uns, kleiner Muck!

(S.5)anführung_oben

Inhalt

Weil der Vater stirbt, zieht der kleine, körperlich missgestaltete Junge namens Muck in die Welt hinaus, um sein Glück zu finden. Von allen verspottet, gelangt er schnell ans Ende der Kette der Menschlichkeit – als Diener für Katzen und Hunde. Doch später wird er auch am Hofe des Königs dienen dürfen. Aber um welchen Preis?

Rezension

Urteile nicht nach dem Äußeren

Jetzt, wo die Tage wieder dunkler werden, ist es Zeit, die alten Märchen herauszuholen, sie zu lesen und neu zu erleben. Der Wunderhaus Verlag bringt seit einiger Zeit alte Märchen im neuen Gewand mit den wundervollen Zeichnungen von Anton Lomaev neu heraus. Der kleine Muck ist das aktuelle Werk dieser Zusammenarbeit und steht in Detaillverliebtheit den vorangegangen Märchen in nichts nach. Größtenteils sind die Zeichnungen auf Seitengröße zu bewundern, so dass sich noch die kleinsten Verspieltheiten entdecken lassen. Dementsprechend lang kann man die einzelnen Seiten betrachten. Schön finde ich auch, dass sich wieder an das Originalmärchen gehalten wurde, es findet sich also keine Neuinterpretation, Adaption oder neumodische Übersetzung hier, sondern das wahre Märchen, erdacht von Wilhelm Hauff. Ich habe den altertümlichen Klang genossen und konnte mich direkt hineinversetzen ins Morgenland, in die sonnenverbrannten Tage, das Leid des kleinen Muck, seinen Aufstieg und Fall und seine Rache.

wilhelm_hauff_kleiner_muck_2

Auch hat das Märchen nichts an seiner Aktualität engebüßt, denn es lehrt schon die Jüngsten von uns, dass es nicht nur auf das Äußere ankommt. Der kleine Muck, eine verspottete und lächerlich gemachte Person, ein Außenseiter zeit seines Lebens hat seine Geschichte, so wie jeder von uns. Und so wie jeder von uns hat er den Respekt der anderen verdient.

Fazit

Ein wundervolles Märchen in einem wunderbaren neuen illustrativen Gewand. Für Groß und Klein und Jung und Alt, die Freude an Märchen haben. Eignet sich dank großer Schrift auch gut zum Vor- und Selberlesen für die Jüngeren.

Bewertung im Detail

Idee ★★★★★ ( 5 / 5 )

Handlung ★★★★☆ ( 4 / 5 )

Sprache ★★★★★ ( 5 / 5 )

Zeichnungen ★★★★★ ( 5 / 5 )

Emotionen ★★★★☆ ( 4 / 5 )

=4.6 ★★★★★

Mehr von Anton Lomaev:

Hans Christian Andersen – Die kleine Meerjungfrau

schnörkel


Herzlichen Dank an den Wunderhaus Verlag für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplares!

2 Comments on “[Rezension] Wilhelm Hauff – Der kleine Muck

Du möchtest was sagen? Dann los!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: