[Comic-Empfehlung] Steffen Kverneland – Ein Freitod

Ein tiefer Einblick in die Seele eines Menschen, der seinen Vater verlor.

steffen_kverneland_freitod.jpg

Werbung | Autor / Zeichnungen: Steffen Kverneland | Titel: Ein Freitod |
Erscheinungsdatum: Juni 2019 | Verlag: avant|
120 Seiten | Genre: Lebensbericht |

sterne5

schnörkel

Inhalt

Eine sehr persönliche Geschichte wird hier erzählt. Steffen Kverneland schildert sein Leben mit und ohne seinen Vater, der sich das Leben nahm. Ein bedrückender Bericht über eine zerrissene Familie.

Rezension

Verlassen

Es fällt gar nicht leicht, dieses Buch, dieses reale Ereignis, gebührend zu überblicken und zu bewerten. Steffen Kverneland hat mit Ein Freitod ein sehr persönliches Stück Kunst geschaffen, das sich gleichzeitig dem Leben und dem Tod widmet. Denn er nimmt uns Leser mit auf eine Reise in die Vergangenheit, seine und die seines Vaters. Immer wieder werden die Zeichnungen von Familienfotos verstärkt, zeigen den echten Menschen, der sein Leben nicht länger ertragen konnte.

freitod_innenseite.jpg
Steffen Kverneland | Ein Freitod | S.24

Kverneland schildert auf 120 Seiten seine frühen Erinnerungen an seinen Vater, dessen Depressionen und die damit verbundenen Auswirkungen auf die Familie. Er zeigt uns den Menschen hinter dem gesichtlosen Porträt auf der Titelseite. Und er lässt uns teilhaben an dem 35 Jahre währenden Kampf um das Verstehen und die Trauer der Hinterbliebenen.

Fazit

Depressionen müssen ernst genommen werden, denn nicht selten führen sie zu dem letzten Ausweg der Betroffenen: Dem Freitod. Diese Graphic Novel trägt sicherlich dazu bei, diese schreckliche Krankheit ein Stück besser verstehen zu können.

Bewertung im Detail

Idee ★★★★★ ( 5 / 5 )

Handlung ★★★★★ ( 5 / 5 )

Charaktere ★★★★★ ( 5 / 5 )

Zeichnungen ★★★★☆ ( 4 / 5 )

Emotionen ★★★★★ ( 5 / 5 )

= 4.8 ★★★★★

Erinnert an

Brent Williams – Out of the Woods

schnörkel

7 Comments on “[Comic-Empfehlung] Steffen Kverneland – Ein Freitod

  1. Ahoi!

    Ich hoffe mal, du verzeihst mir den kleinen Eigenwerbungsblock:
    Marys Bücherwelten sind nämlich umgezogen bzw. haben den Namen gewechselt. Ab sofort unter oceanlover zu finden – ich würde mich natürlich freuen, dich auch auf meiner neuen Seite wieder begrüßen zu dürfen! Die alten Links funktionieren damit nicht mehr. Außerdem ist endlich der Bericht von meiner sechsmonatigen Segelreise online; der Besuch lohnt sich also 🙂

    https://oceanlove–r.blogspot.com/2019/08/jubilaeum-und-ein-neuanfang.html

    Liebe Grüße
    Ronja (Mary)

    Liken

  2. „Depressionen müssen ernst genommen werden.“ Eine Krankheit die leider noch immer nicht ernst genommen wird, du weißt ich kenn mich aus. Eine Krankheit mit der man alleine kämpfen muss, denn zuviele Leute schauen weg. Eine Krankheit die einen verändert, selbst wenn man es nicht will, doch die Leute kommen nicht klar damit. Wer es nicht hat, wird es nie richtig verstehen.

    Gefällt 3 Personen

  3. Liebste Gabriela,

    das Thema des Comics ist sehr wichtig – ich habe das Gefühl, das wird immer wichtiger in der heutigen Zeit. Vielen Dank für diesen tollen Comictipp, den werde ich mir auf jeden Fall merken!

    Viele Grüße
    Bella

    Gefällt 1 Person

    • Liebste Bella!
      Ja das Gefühl hab ich aber auch. Es wird immer präsenter dank der Medien, Depressionen sind kein absolutes Tabuthema mehr. Der Comic kann einiges dazu beitragen. 🙂

      Liebe Grüße! ❤️
      Gabriela

      Gefällt 1 Person

  4. Pingback: Rückblick auf den August – Buchperlenblog

Du möchtest was sagen? Dann los!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: