[Rezension] Marjorie Liu – Monstress – Die Zuflucht (3)

Der nunmehr dritte Band einer der besten Fantasy-Comic-Reihen, die es derzeit gibt!

monstress_3

Werbung | Autor: Marjorie Liu | Zeichner: Sana Takeda | Titel: Monstress 3 – Die Zuflucht |
Erscheinungsdatum: Oktober 2018 | Verlag: Cross Cult | 192 Seiten | Genre: Graphic Novel| Reihe: Band 3 von X |

sterne5

schnörkel

anführung_unten

Wenn die Welt still ist, ist das fast so wichtig, wie wenn sie spricht. In der Stille, in der Ruhe findet man Sicherheit … oder Gefahr. 

(S.10)anführung_oben

Inhalt

Worin liegt der Sinn ihrer Existenz? Und was hat es mit der Maske der Schamanenkaiserin auf sich? Maika Halbwolf, eine Arkane und Trägerin des roten Auges, setzt ihre Reise durch das magische Land fort, dass sie einst Heimat nannte und nun niemandem mehr vertrauen kann. Unterstützung erhält sie von dem zwielichten Nekromanten Ren und Kippa, einem Fuchsmädchen, dass im Laufe der vergangenen Zeit schon weit über sich hinauswachsen durfte.

Rezension

Der Hunger nach Mehr

Wer es auf fantastische Welten abgesehen hat, auf magische Wesen, auf Macht und Intrigen, dem sollte Monstress mittlerweile sehr wohl ein Begriff sein. Wer sich noch nicht mit Maika Halbwolf auseinander gesetzt hat, dem rate ich hiermit dringend zu Band 1 der Serie! Denn der dritte Band knüpft wieder einmal exakt an die Geschehnisse aus Band 2 an und lässt den Leser nicht mehr los. War die Story schon immer sehr dicht, so wird hier noch ein Quentchen obendrauf gesetzt. Auf der Suche nach der Wahrheit über sich und ihre Mutter, über die Hexnonnen und die Arkanen, setzt Maika alle Hebel in Bewegung, um endlich Licht ins tiefe Dunkel zu bringen. Teilweise mit Erfolg, möchte man meinen, denn so manche Frage wird durchaus beantwortet. Aber Monstress wäre nicht Monstress, wenn es dafür nicht einen Wust neuer Fragen auf den Leser hinabregnen lassen würde!

monstress_3_1

Besonders schön finde ich, dass die Kapitel wieder mit kleinen Zusammenfassungen enden, die das allgemeine Geschehen in Maikas Welt betreffen. Zusammen mit Professor TamTam und seinen gelehrigen Schülern erfahren wir so allerlei Wissenswertes über die verschiedenen Rassen und ihre Abhängigkeiten zueinander. Die Zeichnungen von Sana Takedo sind wieder einmal ein absoluter Traum, jedes Bild ein Meisterwerk mit tausendfachen Details und Einzelheiten, die es zu entdecken gilt. Auch die Charaktere sind erneut grandios dargestellt, mit all ihren charakterlichen Facetten. So haben wir hier nach wie vor keine reine Sympathieträgerin als Protagonistin, denn Maika ist alles andere als handzahm. Sie flucht, sie verletzt, sie tötet. Doch sie zeigt auch Emotionen, die in ihr sonst verborgen waren, kümmert sich um das Fuchsmädchen und stellt sicher, dass ihr nichts passiert. Das Netz der Intrigen verstrickt sich immer weiter, so dass man selbst kaum noch weiß, wer es in dieser Welt gut meint, und wer nicht. Und über allem schwebt die Macht der Maske, die einst der Schamanenkaiserin gehörte und die wohl die Wurzel allen Übels ist.

Das Buch endet wieder in einem enormen Cliffhanger, der mein Herz bluten ließ, denn ich weiß, dass nun wieder etliche Monate vergehen müssen, bis ich endlich Band 4 in den Händen halten darf.

Fazit

Monstress ist völlig zurecht mit dem Eisner-Award ausgezeichnet worden, denn diese Geschichte bietet für jeden Comicleser etwas. Unterschiedlichste Charaktere, Rassen, Intrigen, Kämpfe. Blutige Szenen wechseln sich mit kleinen Gags ab, die mich mehr als einmal haben lachen lassen. Absolut empfehlenswert und wohl eine der besten Comicreihen aktuell.

Bewertung im Detail

Idee ★★★★★ ( 5 / 5 )

Handlung ★★★★★ ( 5 / 5 )

Charaktere ★★★★★ ( 5 / 5 )

Zeichnungen ★★★★★ ( 5 / 5 )

Emotionen ★★★★★ ( 5 / 5 )

= 5 ★★★★★

Mehr von Monstress:

Band 1 | Band 2

schnörkel

11 Comments on “[Rezension] Marjorie Liu – Monstress – Die Zuflucht (3)

  1. Du machst es einem echt nicht einfach, die Bücher nicht zu wollen xD Ich glaube, sobald ich wieder etwas mehr Zeit habe und Lust auf eine Graphic Novel wird wohl diese Reihe als erstes gekauft 😀

    Gefällt 1 Person

  2. Hyvää iltää, Gabriela.
    Es ist wohl das Schicksal aller Menschen (& deren erdachten Figuren), dass gefundene Antworten direkt zu neuen Fragen führen. Glücklicherweise, denn Allwissenheit beinhaltet die Ödnis der kompletten Langeweile in sich (weswegen das Konzept allwissender Götter sich selbst als sinnfrei darstellt).
    Das „böse“ Konzept des Cliffhangers – zum Warten verdammt zu sein. Auf der anderen Seite ist es die Salz- & Pfeffer-Einlage des Lebens, sich auf etwas freuen zu können…
    „Sehnsucht ist der feine Geist, der uns stets umarmt. Bewahre dir deine Sehnsüchte, denn ohne Umarmung verweht jede Wärme.“
    (Florance Ippdit)

    bonté

    Gefällt 1 Person

  3. Pingback: Rückblick auf den November – Buchperlenblog

Du möchtest was sagen? Dann los!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: