[Rezension] Lars Simon – Lennart Malmkvist und der ganz und gar wunderliche Gast aus Trindemossen

lars_simon_lennart_malmkvist_2

Werbung | Erscheinungsdatum Erstausgabe :10.11.2017   Verlag : dtv Verlagsgesellschaft

ISBN: 9783423217040  Flexibler Einband 320 Seiten   Genre: Urban FantasybeimVerlagBestellensterne5

schnörkel

 

anführung_unten

„Ach, das ist also ein Mops?“, fragte er schließlich und kicherte wieder. „Ist das eine Art Hund? Aber lieb ist er, sehr lieb. Ich mag das dickliche Tier gut leiden. Putzig!“

(S.143)

anführung_oben

Inhalt

Nach Buri Bolmens Tod in Band 1 der Serie, Lennart Malmkvist und der ziemlich seltsame Mops des Buri Bolmen, hat Lennart Malmkvist einiges um die Ohren. Der geerbte Zauberscherzartikelladen will auf Vordermann gebracht, Steuern gezahlt und das dunkle Pergament in seinem Versteck beschützt werden. Doch als wäre das noch nicht genug, so taucht auch noch ein ganz und gar wunderlicher Gast in der Küche des Professors Hellström auf, dessen Frau auf seltsame Weise verschwand. Was steckt dahinter?

Rezension

Lennart Malmkvist ist anders. Lennart Malmkvist erweckt anfangs den Anschein, ein wenig zu viel von allem zu sein, doch das stimmt so nicht. Er ist ein sympathischer Held in einer kunterbunten Geschichte voller Fantasie und Spannung. Langeweile kommt hier definitiv nicht auf! Auch sein sprechender Mops Bölthorn ist selbstverständlich wieder mit dabei, wenn auch diesmal weit weniger redselig als zuvor.

Die Geschichte setzt unmittelbar nach dem Abenteuer des ersten Bandes ein. Lennart ist auf der Suche nach weiteren Mitgliedern der Sekte von Trygvassons Erben, die mittels der dunklen Pergamente den mächtigen Zauberer Krähenbein auferstehen lassen wollen. Die Spur führt ihn zu Henrietta Hellström, die jedoch von einem alten Feind entführt wurde. Bei Hellströms Zuhause nimmt Lennart eine magische Aura wahr und sieht sich einem unsichtbaren Gast gegenüber, der die Küche des Professors Hellström verwüstet. Eben dieser Professor wuchs mir fast sofort ans Herz.  Ein wenig zerstreut, ein wenig albern, aber mit einem großen Herzen – gerade auch für das „liebe Mopstier“ – sorgte er für viele Schmunzler. Es wird gekocht, gezaubert und orakelt. Was der wunderliche Gast mit den dunklen Pergamenten zutun hat, von denen Lennart eines beschützen muss, erschließt sich zum Schluss in einem großen Bogen.

Die Geschichte wird zunehmend dramatischer und das Ende ist etwas, mit dem ich absolut nicht rechnete und ich dem Autor auch deshalb reichlich zürne. Ich hoffe, er macht das mit Band 3 wieder wett, denn es hat mich doch arg betroffen gemacht.

Fazit

Eine wunderbare Mischung aus Fantasy, Abenteuer und Spannung, mit sympathischen Figuren und einem fiesen, fiesen Cliffhanger.

Bewertung im Detail

Idee ★★★★★ ( 5 / 5 )

Handlung ★★★★☆ ( 4 / 5 )

Charaktere ★★★★★ ( 5 / 5 )

Sprache ★★★★★ ( 5 / 5 )

Emotionen ★★★★★ ( 5 / 5 )

= 4.8 ★★★★★

 

schnörkel


Weiteres zur Lennart Malmkvist-Reihe von Lars Simon findest du hier:

Rezension Teil 1: Lennart Malmkvist und der ziemlich seltsame Mops des Buri Bolmen

Interview von Mops zu Mops zu Teil 1

Interview von Mops zu Mops zu Teil 2

10 Comments on “[Rezension] Lars Simon – Lennart Malmkvist und der ganz und gar wunderliche Gast aus Trindemossen

  1. Das hört sich ja genial an. Schon der Titel, die Namen der einzelnen Personen und auch der Plot hört sich so skurill an, sowas mag ich total 🙂 Genau mein Ding 🙂
    LG – Daniela
    PS: Ich hab dich hier getaggt, mich würde sehr interessieren, welche Bücher du für den Monopoly-Tag findest.

    Gefällt 1 Person

    • Huhu! 🙂
      Ich sag dir, Lennart Malmkvist ist quasi eine Entdeckung. Ich weiß gar nicht, warum die Reihe nicht bekannter ist, es steckt so viel da drin. 😊😍

      Huuui da muss ich doch dann glatt mal vorbeischauen, liebsten Dank!
      Gabriela

      Gefällt mir

  2. Pingback: Rückblick auf den Januar – Buchperlenblog

  3. Pingback: Rückblick auf den März – Buchperlenblog

  4. Ahoy Gabriela,

    eine wirklich schöne Rezension!
    Ich habe die Reihe und Bölthorn mittlerweile auch echt ins Herz geschlossen… so skurril und genial xD Vor allem auf die übertriebene Magiedrastellung, Zauberstab, Sprüchegemurmel…, stehe ich total 😛

    Liebe Grüße, Mary ❤

    P.S.: Frech lasse ich dir auch mal meinen Link da 🙂
    http://marys-buecherwelten.blogspot.de/2018/03/lennart-malmkvist-und-der-ganz-und-gar-wunderliche-gast-aus-trindemossen.html

    Gefällt 1 Person

    • Hallöchen Mary! 🙂
      Danke dir 😄 Ja, Lennart und Bölthorn muss man einfach ins Herz schließen. Ich durfte auch schon zweimal den ZauberMops interviewen, vllt ist das ja auch noch was für dich 😊

      Liebe Grüße!
      Gabriela

      Gefällt 1 Person

  5. Pingback: Rückblick auf den April – Buchperlenblog

  6. Pingback: Rückblick auf den Mai – Buchperlenblog

  7. Pingback: Rückblick auf den Juni – Buchperlenblog

  8. Pingback: Rückblick auf den Juli – Buchperlenblog

Du möchtest was sagen? Dann los!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: