[Rezension] Nina Blazon – Rabenherz und Eismund

Hat mein Herz im Sturm erobert!

nina_blazon_rabenherz_eismund

Werbung | Autor: Nina Blazon | Titel: Rabenherz und Eismund|
Erscheinungsdatum: November 2019 | Verlag: cbj |
544 Seiten | Genre: Fantasy / Jugendbuch |

sterne5

anführung_unten

Die Alteingesessenen dachten nur mit Schaudern an die Sturmnächte, in denen sogar Tränen zu Glasperlen gefroren. Für Mailín aber war es auch die Zeit der funkelnden Nächte voller Wunder gewesen. Die Zeit der Herdfeuer und Geheimnisse, als ihre Mutter Geschichten erzählte und ihr Vater noch lächeln konnte. Die einzige Zeit, in der sie glücklich war.

(S. 29)

anführung_oben

schnörkel

Inhalt

In einer Welt, in der strenge Winter herrschten, bricht endlich der Sommer an. Die Leute aus Falún sind skeptisch, zu präsent sind ihnen all die Märchen noch im Kopf von der kalten Königin, vom Winterkönig, dessen Herz aus Eis ist, und von Firnfrauen, die in kalten Winternächten die Kinder rauben. Auch Mailín ist ein Winterkind, zäh und trotzig geht sie ihren eigenen Weg. Doch plötzlich kehrt der Winter zurück nach Falún, und als Mailíns Freundin Silja angeblich vom Winterkönig geraubt wird, beginnt für die junge Frau eine abenteuerliche Reise hinauf in das Land über dem gefrorenen Himmel, ins Land, in dem Märchen Wirklichkeit werden.

Rezension

Verliebt in den Winter

Nina Blazon ist aus dem deutschen Jugendbuchmarkt wohl kaum noch wegzudenken. Mit ihrer sprühenden Fantasie hat sie uns schon so manche märchenhafte Lesestunde geschenkt. Auch mit Rabenherz und Eismund entführt sie uns erneut in eine Welt, die atemberaubender kaum sein könnte.

Mailín, eine junge Frau aus Falún, scheint ihren Lebensweg bereits zu kennen. Zusammen mit ihrer Schwester und ihrem oftmals betrunkenen Vater, lebt und arbeitet sie in ihrem Heimatdorf, in dem jeder die Geschichten des anderen in und auswendig kennt. Umso spannender also, als die Fremdländerin Silja sich einen Platz in der Dorfgemeinde sucht. Auch Mailíns Kinderfreund Joun scheint bereits einen vorgeschriebenen Platz in ihrem Leben zu haben. Allen ist klar, die beiden sind füreinander bestimmt. Doch ist das wirklich so? Denn als Mailín sich aufmacht, um die verschollene Silja zu finden, trennen sich die Wege der beiden Freunde.

Mit der Zeit lernt Mailín neue Freunde kennen, die den Weg zum Herzen des Winterkönigs mit ihr gemeinsam bestreiten, wobei es schön zu sehen war, dass drei Frauen eine wunderbare Gemeinschaften bilden können, ohne sich anzuzicken oder gegenseitig ständig einen Mann auszuspannen. Natürlich dreht sich die Geschichte auch um hauchzarte Liebesbande, die aber so unendlich zart gesponnen wurden, dass sie sich in die märchenhafte Umgebung wunderbar einpassen. Die Welt, die die Autorin über dem gefrorenen Himmel erschaffen hat, ist märchenhaft und grausam zugleich. Hier leben krallenbewehrte Nixen in eiskalten Meeren, hier weben Firnfrauen Schnee aus Spinnenseide. Hier wird Schnee durch Magie zum Leben erweckt, und hier gehen Märchen in Erfüllung. Mythen und Sagen ranken sich in dieser Welt und verleihen ihr eine Tiefe, die mich während des Lesens verschluckt hat.

Fazit

Kurzum: Ich habe diese Geschichte geliebt in all ihren Facetten, mit all ihren Charakteren und märchenhaften Legenden. Die Bilder, die Nina Blazon mit ihren Worten in meinen Kopf gemalt hat, werden wohl so schnell nicht wieder verschwinden.

Bewertung im Detail

Idee ★★★★★ ( 5 / 5 )

Handlung ★★★★★ ( 5 / 5 )

Charaktere ★★★★★ ( 5 / 5 )

Sprache ★★★★★ ( 5 / 5 )

Emotionen ★★★★★ ( 5 / 5 )

= 5 ★★★★★

Mehr von Nina Blazon

Der Winter der schwarzen Rosen

Erinnert an

Katherine Arden – Der Bär und die Nachtigall
Katharina Seck – Die silberne Königin

schnörkel


Ein herzliches Dankeschön für das Rezensionsexemplar geht an den cbj Verlag!

6 Comments on “[Rezension] Nina Blazon – Rabenherz und Eismund

  1. Liebe Gabriela, so schön, dass dir das Buch gefallen hat. Wobei „gefallen“ ein sehr kleines Wort ist für ein Buch wie dieses. Ich selbst bin auch riesiger Fan von Nina Blazons Büchern und Rabenherz & Eismund konnte auch mich vollkommen überzeugen. Ich bin sogar ein wenig traurig, dass die Geschichte nun vorbei ist und man vermutlich wieder einige Jahre warten darf, bis der nächste Blazon erscheint.
    Alles Liebe
    Janika

    Gefällt 1 Person

    • Liebe Janika!
      Es ist so ein unglaublich bezauberndes Buch gewesen, da bin ich genauso traurig wie du. Andererseits fnd ich es schön, wenn Geschichten einfach auch einmal auserzählt sind, ohne sie immer gleich drei Teile zu strecken. Und bei dieser Autorin weiß man zumindest, was lange währt … ne? 🙂

      Liebe Grüße!
      Gabriela

      Liken

  2. Oh, das klingt so märchenhaft toll! 😀
    Das Buch landet direkt auf der WuLi! Danke für die Rezension :-*
    Liebe Grüße
    Diana

    Gefällt 1 Person

  3. Huhu =)
    Hui, in letzter Zeit lesen wir ja viele gleiche Bücher zeitnah. Erst Der Bär und die Nachtigall, dann Nebelinsel und jetzt dieses Buch (Die Silberne Königin die du hier empfiehlst habe ich auch gelesen und fand sie ebenso wunderbar).
    Genau wie du, war auch ich wieder begeistert von Nina Blazons Ideenreichtum. Kaum eine andere Autorin hat eine so ausgeprägte, märchenhafte und malerische Fantasie ♥

    Hier findest du meine Rezension
    Liebste Grüße,
    Sandra

    Gefällt 1 Person

    • Huhu Sandra!
      Und dann immer solche Highlights! 🙂
      Dazu kommt noch ihr wunderbarer Stil, der trotz Romantik nicht ins Herzschmerz-kitschige abdriftet – ganz wunderbar. ❤️

      Liebste Grüße!
      Gabriela

      Liken

Du möchtest was sagen? Dann los!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: