[Comicperlen] Magda Ikklepotts – Gründlich verhext!

Liebe Comic-Freunde –

und natürlich solche, die es noch werden wollen! Im vergangenen Jahr wuchs die Liebe zu Comics und Graphic Novels immer höher bei mir. Und irgendwann beschlich mich das Gefühl, mit einer klassischen Rezension nicht jedem Comic gerecht zu werden. Viele Geschichten sind als Reihen aufgebaut, entfalten erst nach und nach ihre Wirkung und einzelne Bände zu besprechen, ist manchmal auch nicht das Gelbe vom Ei.

Bei den Comicperlen auf dem Canapé (Kurz: das Comic-Canapé!) möchte ich einfach über Comics plaudern, die mir ins Auge fallen, möchte Reihen vorstellen, von denen ich denke, dass sie auch für andere sehr interessant sein könnten, egal ob sie neu oder älter sind. Setzt euch zu mir, lehnt euch zurück und lasst euch verzaubern! Denn heute lernen wir eine besondere Hexe kennen: Magda Ikklepotts!

François Debois | Krystel

Magda Ikklepotts

magda_ikklepotts

Werbung | Autor: François Debois | Zeichner: Krystel
| Titel: Magda Ikklepots |
Erscheinungsdatum: seit 2015 | Verlag: Splitter | Genre: Urban Fantasy|
Reihe: Band 3 von 3 erschienen |

Moderne Hexerei

Habt ihr auch diese eingestaubte Vorstellung, in der Hexen meistens alt, mit Hakennase und struppigem Haar ausgestattet sind, immer in einem großen Kessel rühren und wilde Sprüche murmeln? Dann wird euch Magda Ikklepotts kräftig durchschütteln! Denn Magda ist alles andere als antiquiert. Diese junge Frau lebt mitten unter uns in Paris, und sie nutzt ihre Gabe nicht im Verborgenen, nein, sie fliegt ständig auf den merkwürdigsten Dingen durch die Stadt – Hexenbesen adé!

Glyphen statt Zauberstäbe

In Magdas Welt leben Hexen und Menschen nebeneinander, Zauberei ist offiziell geduldet. Jedoch muss sich ein jeder mit magischer Begabung registrieren lassen und aufgewiegelt von der hetzerischen Rachel Saint-Ange bildet sich eine Gruppierung  heraus, die gegen die Zauberer und Hexen der Stadt vorgehen wollen.

Zauberstäbe werden nicht gebraucht, denn es wird mit den Händen gezaubert. Die Magie wartet nur einen Fingerzeig entfernt – im wahrsten Sinne des Wortes, denn ein jeder Magier verfügt über sogenannte Glyphen, magische Zeichen, die sich auf den Fingerspitzen befinden.

magda_ikklepotts_zeichen_2

Berührt man mit dem Daumen zwei weitere Fingerspitzen, so löst man einen Grundzauber aus. Je mehr Finger hinzukommen, desto feiner und präziser wird die angewandte Magie. Magda hat jedoch die seltene Doppelglyphe, denn ihre beiden Hände sind mit Zauberzeichen belegt. Während die linke Hand für Wahrnehmungs- und Schutzzauber zuständig ist, werden mit der rechten Hand Zauber der Zerstörung gewirkt.

magda_ikklepotts_zeichen

Zu Beginn beherrscht Magda nur einige Grundzauber und nutzt diese mehr schlecht als recht für diverse Trickbetrügereien, um über die Runden zu kommen. Doch als das ZKA ( = das Zaubereikontrollamt) hinter ihr her ist, hat sie bald größere Probleme zu bewältigen. Denn etwas merkwürdiges geht um in Paris: In einem Seniorenheim verlieren Bewohner den Verstand und malen seltsame Zeichen an die Wände. Zusammen mit Inspektor Maulincourt betritt sie eine in der Zeit zurückversetzte Straße, an derem Ende ein Galgen steht. Und an diesem Galgen baumelt … Magdas längst verstorbene Mutter!

magda_seite_09_2
Magda Ikklepotts | Band 1
Spannung und Gefühl

So langsam spitzt sich die Lage immer mehr zu, und je weiter die Geschichte voran schreitet, umso tiefer wird man in düstere Geheimnisse der Hexerei gezogen. Magda erinnert sich an die Ermordung ihrer Eltern, als sie noch ein Kind und – völlig unschuldig – daran beteiligt war. Sie erfährt, wie viel Macht wirklich in ihr steckt und sie lernt, anderen zu vertrauen. Es ist kein klassischer Kampf zwischen Gut und Böse, denn nicht immer sind die Grenzen der Gesinnung so klar zu ziehen, wie es anfangs den Anschein hat.

magda_ikklepotts_2

Die Zeichnungen sind bezaubernd schön, eine jede ein kleines Kunstwerk. Schon früher haben mich die Illustrationen von Krystel in Ash von sich überzeugt, in Magda legt sie noch eine Schippe drauf. Unglaublich detailliert wandert man von Panel zu Panel, lacht und weint und bewundert die verschiedenen Szenen, egal ob magischer oder realer Natur. Auch der Humor kommt bei Magda nie zu kurz. Gerade Band 1 baut hier und da mangaeske Spitzen ein, wenn eine Karikatur Magdas eingeblendet wird, um ihren Gefühlen freien Lauf zu lassen. Auch Magpie, die geschwätzige Elster Magdas, sorgt immer wieder für Schmunzler. Leider verliert sich dieser Witz im Verlauf der Bände etwas, dafür bauen sich andere Gefühle auf. Denn neben aller Spannung bleiben romantische Emotionen nicht auf der Strecke. Aber nie überschatten sie die Geschehnisse, nie drängen sie sich unbedacht in den Vordergrund. Hier ist ein wunderbarer Spagat gelungen, um hin und wieder den Ernst der Lage zu glätten und gleichzeitig für zartes Schmetterlingsflattern in der Bauchgegend zu sorgen.

magda_03_lp_seite_05-e1557666129403.jpg
Magda Ikklepotts | Band 3

Magda Ikklepotts ist auf jeden Fall ein Erlebnis, das in keiner Comic-Sammlung fehlen sollte. Haupt- und Nebenfiguren haben sehr viel Charaktertiefe bekommen und ein jeder wird seinen Liebling finden. Ich mochte ja ganz besonders Grou und Glii, die beiden Alraunen, die Magda und den Anderen immer wieder hilfreich zur Seite stehen.

Und, seid ihr nun auch schon verhext?

schnörkel


Die Magda Ikklepotts Reihe:

Weitere Comicperlen auf dem Canapé:

Malcolm Max – Der vielleicht charmanteste Dämonenjäger der Welt
Die drei Geister von Tesla 
Magda Ikklepotts – Gründlich verhext!

 

 

 

 

20 Comments on “[Comicperlen] Magda Ikklepotts – Gründlich verhext!

  1. Oh wow! Das ist ja eine richtig tolle Reihe! Die würde ich nur allzu gerne lesen 😀 ich sollte wirklich wieder mehr zu Graphic Novels und Comis greifen! Danke fürs vorstellen.
    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende. ❤

    Gefällt 1 Person

    • Ist sie! Magda hat unglaublich viel Spaß gemacht ♥ Und ja, solltest du. 😀 Gerade zum einfach mal fallen lassen sind sie SO gut geeignet!

      Das wünsche ich dir auch, Liebes!

      Gefällt 1 Person

  2. Hallo liebe Gabriela,

    du hast den Comic wohl als Lehrbuch verwendet und mich total verhext. Das hört sich zauberhaft und vor allem magisch an! Vielen Dank für die tolle Vorstellung von Magda Ikklepotts.

    Hab einen guten Start ins Wochenende!

    Liebe Grüße
    Bella

    Gefällt 1 Person

    • Liebste Bella! 🙂
      Haha, ich wünschte, ich könnte es. Es sieht so einfach aus, einfach die FIngerspitzen zusammendrücken, ein paar magische Worte murmeln – und BÄM! passiert etwas magisches. 😀

      Du ebenso! ♥

      Gefällt 1 Person

  3. Hallo,
    dann ist es beides geworden mit „Comicperlen auf dem Canapé“. Perlen und Sitzmöbel 😄
    Die Reihe hab ich ja schon im Auge seit Sandra sie im Podcast vorgestellt hat. Jetzt gibt es bei dir gleich noch ein paar mehr Bilder dazu.
    Liebe Grüße
    Ariane

    Gefällt 1 Person

    • Huhu Ariane!
      Jahaaa ich fand die Comicperlen so schön, da musste die Kombi dann einfach sein. 😀
      Ich find die Zeichnungen einfach unfassbar schön, jede einzelne. Hoffentlich darf die Reihe nun dann auch bei dir einziehen 😀

      Liebe Grüße!
      Gabriela

      Gefällt 1 Person

  4. Meine liebe Gabriela,
    ich nehm mal auf dem Comic-Canapé Platz und stöbere – ha, schon wieder so was tolles entdeckt! Mensch, die Geschichte klingt gut und die Zeichnungen gefallen mir sehr!
    Hex-hex, Pling-pling (oder so ähnlich) und die Serie wandert mal auf meine Comic-Wunschliste. Schon wieder 🙂

    Hab einen tollen Wochenstart!
    Anett.

    Gefällt 1 Person

    • Liebste Annett! 🙂
      Ach wie freut mich das direkt 😀 Ich seh schon, die Liste wächst und wächst stetig – gut so! Magda hat mir wirklich ganz viel Freude bereitet, gefühlvoll und witzig, magisch und einfach richtig richtig schön anzusehen ♥

      Du ebenso! =)

      Gefällt 1 Person

  5. Liebe Gabriela,

    die Magda Ikklepotts Comics habe ich auch schon umkreist, war mir bisher aber immer unsicher ob das was ist. Was Du schreibst klingt ja sehr positiv. Ich glaub die Comics werde ich mir auch bald holen, der Zeichenstil spricht mich auf den ersten Blick echt an und auch von der Story hört sich das ganz nett an.

    Liebe Grüße und vielen Dank für die Besprechung
    Tobi

    Gefällt 1 Person

    • Hallo Tobi!
      Mir ging es da anfangs auch so, is das was für mich oder lieber nich? Aber ich muss sagen: umbedingt! Schön, dass ich dich da in diese Richtung lenken konnte 🙂

      Liebe Grüße!
      Gabriela

      Liken

  6. Pingback: Rückblick auf den Mai – Buchperlenblog

Du möchtest was sagen? Dann los!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: