[Comic-Empfehlung] Lewelyn & Lereculey – Die fünf Reiche (5+6)

Großes Finale des ersten Zyklus!

Werbung | Autor: Lewelyn | Zeichner: Jérôme Lereculey |
Titel: Die 5 Reiche |
Erscheinungsdatum: seit November 2020 | Verlag: Splitter | 56 Seiten |
Genre: Fantasy | Reihe: Band 5 und 6 von 6 |

Bewertung: 5 von 5.

Inhalt

Lang lebe der König von Angleon! Ein heerer Wunsch, der besonders im Königreich der Katzen in letzter Zeit mit Vorsicht zu genießen war. Denn Angleon sah innerhalb kürzester Zeit so einige Könige steigen und fallen. Nun sitzt also der junge Mederion auf dem Thron, und möchte tatsächlich etwas in seinem Land verändern. Doch eine Rebellion unter Studenten ist bereits in vollem Gange und durch einige schwere Entscheidung fällt auch Mederion in Ungnade bei seinem Volk. Ob er sich trotzdem auf dem Thron halten kann?

Rezension

Ende eines Zyklus

Mit Band 5 und 6 endet der erste Zyklus dieser epischen Reise in eine Welt, die nicht nur interessante anthropomorphe Völker aufzuweisen hat, sondern auch jede Menge Intrigen, Hass und Missgunst. Schwer war der Weg für Angleon bisher, denn die Thronfolge wurde mehr als einmal völlig durcheinandergewürfelt.

Die fünf Reiche | Innenseite

Mit dem jungen Mederion hat das Reich der Katzen nun einen jungen Tiger auf dem Thron sitzen, der durchaus gewillt ist, etwas an den alten Strukturen zu ändern, doch dabei nicht immer den besten Weg wählt. Das wird ihm bald zum Verhängnis, wie wir miterleben werden. Aber auch an anderer Stelle tut sich so einiges im Reich, Verschollene kehren zurück und ändern den Lauf der Dinge, andere kehren Angleon den Rücken.

Die fünf Reiche | Innenseite

Band 5 – Ziel eures Hasses – wirkt zunächst ein wenig schleppend, baut dadurch aber auch eine gewisse Spannung auf. Denn es passiert anfangs nicht viel, Weichen werden gestellt, verharren dann im Stillstand, um dann wieder eingerissen zu werden. Band 6 dagegen wartet mit jeder Menge aufsehenserregenden Momenten auf und lässt mich ungeheuer gespannt zurück, denn der nächste Zyklus ist bereits angekündigt worden. Und dann verlassen wir das Reich der Katzen und wenden uns Lys zu, dem Land der Affen.

Fazit

In nach wie vor herrlich detailierten Zeichnungen führen uns Die fünf Reiche erneut in eine Welt, die jedem epischen Fantasy-Abenteuer das Wasser reichen kann. Ein gekonntes Ende, das auf jeden Fall Lust macht, diese Reihe auch im nächsten Reich weiterzuverfolgen!

Bewertung im Detail

Idee ★★★★★ ( 5 / 5 )

Handlung ★★★★★ ( 5 / 5 )

Charaktere ★★★★★ ( 5 / 5 )

Zeichnungen ★★★★★ ( 5 / 5 )

Emotionen ★★★★★ ( 5 / 5 )

= 5 ★★★★★

schnörkel

Vielen Dank an den Splitter Verlag für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplars!

4 Comments on “[Comic-Empfehlung] Lewelyn & Lereculey – Die fünf Reiche (5+6)

  1. Pingback: Rückblick auf den März – Buchperlenblog

  2. Pingback: {Rezension} Die 5 Reiche 6: Machtlos von Lewelyn & Jérôme Lereculey ♣ Bellas Wonderworld

  3. Kann beim besten willen nicht nachvollziehen, wieso der Comic hier so eine hohe Punktzahl erreicht. Erst recht nicht, warum er eine perfekte Punktzahl erreicht, denn perfekt „die 5 Reiche“ sicher nicht.
    Was wir hier haben sind sechs einzelne, in sich abgeschlossene Geschichten. Am Ende einer jeden Geschichte werden die Protagonisten entfernt, sprich sterben, und die Welt wird wieder auf Anfang gesetzt.
    Nichts passiert, nichts ändert sich, die Welt dreht sich einfach weiter, ohne von den „Hauptfiguren“ Notiz zu nehmen. Am Ende des ersten Zyklus steht das Königreich der Katzen genauso da wie zu seinem Beginn: Eine absolute Monarchie unter der königlichen Familie (die jetzt allerdings in ihrer Größe stark reduziert wurde). Nichts, aber auch gar nichts hat sich geändert.

    Gefällt 1 Person

    • Nun, Geschmäcker sind bekanntlich verschieden, ich mag die Reihe wirklich sehr. Und es ändert sich am Ende eben doch einiges, denn wer sagt denn, dass unter der Herrschaft einer Frau nicht doch endlich andere Wege gegangen werden kann? Immerhin lässt sie die Geiseln der anderen Reiche frei, um auf andere Weise mit ihren Nachbarn zu verhandeln. Ist das etwa nichts? Wer weiß wie es später in Angleon aussieht, wenn wir dorthin zurückkehren können?

      Gefällt mir

Du möchtest was sagen? Dann los!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: