[Rezension] Dennis Kornblum – Die goldene Ananas

Gewährt einen interessanten Einblick in das Leben eines Asperger-Autisten.

Werbung | Autorin: Dennis Kornblum | Titel: Die goldene Ananas |
Erscheinungsdatum: Dezember 2020 | Verlag: tredition |
580 Seiten | Genre: Entwicklungsroman |

Bewertung: 3 von 5.

Nervös schaute er auf sein Handy; es war 13Uhr 47. Sie wollte um 13Uhr 50 da sein. Seiner Erfahrung nach war sie relativ pünktlich, aber immer noch zwischen zwei und sechs Minuten zu spät.

(S.7)

Inhalt

Elias lebt seit fünf Jahren in einem Wohnheim, doch endlich ist der Zeitpunkt gekommen, an dem er in seine erste eigene Wohnung ziehen soll. Eigentlich ein freudiges Ereignis, doch Elias, der mit dem Asperger-Syndrom lebt, verlässt damit seine bisherige Komfortzone und stellt sich den Abenteuern des täglichen Lebens.

Rezension

Vom (Nicht-)Alltäglichen

Dennis Kornblum weiß, worüber er schreibt, wenn er über Elias‘ Leben als Asperger-Autist berichtet. Denn er selbst erlebt vieles genau so, wie es sein Protagonist erlebt. Dieser Umstand macht Die goldene Ananas sehr authentisch, verleiht den vielen Seiten eine starke Präsenz des realistischen.

Elias zieht von einem betreuten Wohnheim in eine eigene Wohnung im Taubenweg. Bereits am Einzugstag lernt er einige der Bewohner kennen, und macht sich ein erstes Bild von ihnen. Wir als Leser erhalten detaillierte Beschreibungen dieser neuen Menschen, denn Elias beobachtet seine Mitmenschen sehr genau. Ebenfalls sehr detailliert lernen wir Elias‘ Tagesablauf kennen, wissen schlussendlich, dass er jeden Tag pünktlich um 11:12 Uhr aufsteht, wie viel Zeit er in sein Gitarrenspiel steckt, welche Musik er bevorzugt, und wann er zu Abend isst.

Auch dass ihm soziale Kontakte schwerfallen, bekommen wir recht früh deutlich mit. Erfreulich also, dass er sich im Laufe der Seiten immer mehr den neuen Hausbewohnern öffnet, sich gegen Vorurteile stellt und zeigt, was alles in ihm steckt. All das macht der Autor gut in seinem Debütroman, denn man bekommt ein Gespür dafür, wie es ist, mit Asperger zu leben.

Jedoch ziehen sich die Ereignisse des Buches ziemlich in die Länge. Ich verstehe, warum das Buch geschrieben ist, wie es geschrieben ist. Ich verstehe, warum vieles im Detail geschildert wird, ob es nun eine Relevanz für die Geschichte besitzt oder nicht. Aber sehe ich das Buch als Unterhaltungslektüre an, so empfand ich nach der Hälfte des Buches ein etwas lähmendes Gefühl. Vieles, was sich für Elias neu und aufregend anfühlt, hinterließ bei mir ein Gefühl der … Langeweile ist ein zu hartes Wort, drückt aber im Grunde aus, was ich sagen möchte. Mir fehlte ein wenig der tatsächliche Spannungsbogen, oder einfach eine Prise mehr Humor, auch wenn ich weiß, dass genau das beim Asperger-Syndrom schwer fallen kann. Irgendetwas, um die Tage mit Elias lieber zu verbringen, als ich es schlussendlich tat.

Fazit

Sieht man das Werk als Eintritt in das Verständnis des Asperger-Syndroms an, so ist es ein gelungenes Buch, was es Nichtbetroffenen ermöglicht, einen tieferen Blick hinein zu werfen in einen Menschen, der Ordnung und Struktur braucht, um sich wohlzufühlen. Geht man aber vom reinen Unterhaltungswert der Geschichte aus, so hätten dem Buch vermutlich einige hundert Seiten Straffung ganz gut getan.

Bewertung im Detail

Idee ★★★★☆ ( 4 / 5 )

Handlung ★★★☆☆ ( 3 / 5 )

Charaktere ★★★☆☆ ( 3 / 5 )

Sprache ★★★ ☆ ☆ ( 3 / 5 )

Emotionen ★★☆☆☆ ( 2 / 5 )

= 3 ★★★

weitere Meinung

Der Büchernarr


Herzlichen Dank an den Autor für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplars!

3 Comments on “[Rezension] Dennis Kornblum – Die goldene Ananas

    • Huhu Frank!
      Ich bin froh, dass wir da ähnlich denken – ich möchte dem Buch ja nicht seinen Wert als Einblick absprechen, es hätte nur auch.. Kürzer sein dürfen 😅

      Liebe Grüße!
      Gabriela

      Gefällt mir

  1. Pingback: Rückblick auf den März – Buchperlenblog

Du möchtest was sagen? Dann los!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: