[Zodiak] Bücher für den Widder (in uns)

Liebe LeserInnen!

Vermutlich hat jeder von uns schon einmal in sein Horoskop geschaut, darüber geschmunzelt, die Nase gerümpft oder sich heimlich Notitzen gemacht, was die Sterne über einen selbst wohl so verraten. Vieles davon ist sicherlich an den Haaren herbeigezogen, ähnlich der Psychotests in Zeitschriften, die möglichst ein großes Spektrum abdecken, um alle glücklich zu machen. Nichtsdestotrotz finde ich die Sternzeichen spannend und mache es mir nun zur Aufgabe, für jedes Sternzeichen ein paar Bücher herauszusuchen, die passen könnten. Beginnen wir in diesem Monat mit den Widdern – und allen, die im Herzen einer sind.

Der Widder

21. März bis 20. April

Der Widder, so sagt man, ist ein leidenschaftliches Sternzeichen. Er strotzt vor spontaner Energie, er liebt den Wettbewerb und verfügt dabei über ein gerüttelt Maß an Verantwortungsbewusstsein. Andererseits neigt das gehörnte Sternzeichen über den Hang zur Ungeduld, und auch ein bisschen Arroganz darf dabei nicht fehlen. Welche Bücher könnten also für LeserInnen im Zeichen Widder interessant sein?

Feuer – Das Element des Widders

Feuer hat Temperament, Feuer verbrennt und Feuer schenkt neues Leben. Feuer in der Literatur bringt Action, Leidenschaft, Spannung mit sich. Eine äußerst spannende Empfehlung ist daher von mir:

B.A. Paris – Saving Grace

Wer wünscht es sich nicht? Das perfekte Leben. Ein Leben ohne Geldsorgen, ein Leben erfüllt von Liebe mit einem perfekten Ehemann an seiner Seite.
Von außen wirkt es so, als hätte Grace genau das erreicht, von dem wir alle träumen. Doch wieso wirkt sie manchmal so abwesend? Wieso scheint sie in der Bewegung zu erstarren, wenn ihr Mann, der erfolgreiche Anwalt für misshandelte Frauen Jack Angel, eine scheinbar harmlose Bemerkung macht? Und wieso ist sie so mager, wenn sie sich doch vor aller Augen den Bauch so voll schlagen kann?
Wenn man sie nach ihrem Befinden fragt, ist alles in Ordnung.
Und ihr Mann ist immer bei ihr.

Rot – Die Farbe des Widders

Raquel J. Palacio – Wunder

August ist anders. Dennoch wünscht er sich, wie alle Jungen in seinem Alter, kein Außenseiter zu sein. Weil er seit seiner Geburt so oft am Gesicht operiert werden musste, ist er noch nie auf eine richtige Schule gegangen. Aber jetzt soll er in die fünfte Klasse kommen. Er weiß, dass die meisten Kinder nicht absichtlich gemein zu ihm sind. Am liebsten würde er gar nicht auffallen. Doch nicht aufzufallen ist nicht leicht, wenn man so viel Mut und Kraft besitzt, so witzig, klug und großzügig ist – wie August.

Leidenschaftlich – wie ein Widder?

Violaine Huisman – Die Entflohene

Eine Frau wie eine Naturgewalt. Berauschend, abstoßend, wie eine immerwogende Welle aus Gefühlen, Träumen und Zweifeln. Violaine Huisman erzählt direkt und schonungslos von ihrer Mutter, die ihr Leben lang mit den Teufeln der Depression kämpfen musste, und dabei doch nur eines verlangte: zu leben.

Die literarischen Widder

SchriftstellerInnen gibt es viele unter den Widdern. Wie wäre es also als nächstes mit einem norwegischen Krimi von Jo Nesbø? Einem Märchen von Hans Christian Andersen? Und auch Patrick Süskind zählt zu den Widdergeborenen und hat mich mit seinem Klassiker rund um das mysteriöse Parfüm in Atem gehalten – im wahrsten Sinne des Wortes!


Meine Reihe rund um die Sternzeichen sollte mit einem zwinkernden Auge gelesen werden! Nicht jeder Mensch entspricht seinem Sternzeichen, und ich bin mir sicher, auch Nicht-Widder finden Gefallen an den hier vorgestellten Büchern. ♥

Du möchtest was sagen? Dann los!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: