[Rezension] K. Mahrenholtz & D. Parisi – Luftikus und Tausendsassa

Ein Buch für Sprachverliebte!

luftikuss_tausendsassa_duden

Werbung |  Erscheinungsdatum Erstausgabe: 09.04.2018  Verlag : Bibliographisches Institut

Fester Einband 158 Seiten Genre: Sachbuch

sterne5

schnörkel

anführung_unten

Ein Wort wie Zuckerwatte, leicht und verheißungsvoll – und außerdem schwingt eine gewisse Übermütigkeit mit. 

(S. 72)anführung_oben

Inhalt

Wer kennt heute noch Worte wie Tausendsassa, Firlefanz und Mumpitz? Richtig, viel zu wenige. Für all jene, die neue (alte) Worte entdecken wollen und für alle, die die Liebe zu außergewöhnlichen Worten niemals vergessen haben, ist dieses Nachschlagewerk ein Muss!

Rezension

Ich liebe die Sprache! Der Umgang mit Worten ist etwas, das meinen Geist erhellt, ist etwas, das mir Freude ohne Ende bereitet. Ein schlechter Ausdruck und ich rümpfe affektiert die Nase und ziehe von dannen.

Nein, ganz so arg ist es nicht um mich bestellt, und doch liebe ich es, mit Worten zu spielen, meinen Gegenüber hin und wieder in Verblüffung zu versetzen, wenn ich mit einem Ausdruck um die Ecke biege, den man heutzutage nicht mehr verwendet. Umso mehr hat mich dieses Kleinod aus dem Dudenverlag erfreut, ist es doch genau das Richtige für mich. Ja, es ist ein Sachbuch, ein Nachschlagewerk von 100 vergessenen Worten. Doch findet man hier nicht nur die richtige Schreibweise wieder, sondern erfährt zu jedem Wort auf wenigen Zeilen seine Ursprungsgeschichte und seinen Verwendungszweck, auch Wissenswertes rund um das Wort an sich!

Bei Worten wie blümerant (das übrigens vom französischen bleu mourant stammt und sterbendes Blau bedeutet), Kokolores und fulminant, hüpft mein Herz in wildem Kreis herum und ich möchte mit meinem neuerworbenen Wissen am liebsten überall gleichzeitig glänzen. Die Illustrationen zu einzelnen Worten sind liebevoll gestaltet und man merkt auf jeder einzelnen Seite, wie viel Herzblut Autorin und Illustratorin in dieses Buch gesteckt haben.

Fazit

Wer in der Welt der Sprache – ob neu oder alt – genauso aufzugehen vermag wie ich, dem sei dieses wunderbare Nachschlagewerk aufs aller wärmste empfohlen! Und wer Schindluder mit gutem Ausdruck betreibt – dem auch.

Bewertung im Detail

Idee ★★★★★ ( 5 / 5 )

Sprache ★★★★★ ( 5 / 5 )

Emotionen ★★★★★ ( 5 / 5 )

= 5 ★★★★★

schnörkel


Herzlichen Dank an Literaturtest und den Verlag für die Bereitstellung des Rezensionexemplares!

5 Comments on “[Rezension] K. Mahrenholtz & D. Parisi – Luftikus und Tausendsassa

  1. Pingback: Rückblick auf den Mai – Buchperlenblog

Du möchtest was sagen? Dann los!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: