[Buchperle goes Hogwarts] – Der Basilisk

harry_potter_kopf_beitragsbild

Meine Lieben,

am vergangenen Wochenende war es wieder soweit, der nächste Harry Potter – Die Kammer des Schreckens wurde gelesen! Wir hatten nun ja bereits den Stein der Weisen gefunden und dieses Mal wurden wir von etwas sehr Großem bedroht. Dem geheimen Monster in den Wänden Hogwarts.

harrypotter_2

 

Es ist zum verrückt werden. Harry ist der einzige, der die zischende Stimme hören kann.

anführung_unten

Komm … komm zu mir … lass mich dich zerreißen … lass mich dich zerfetzen … lass mich dich töten … (S.126)

anführung_oben

Fast schon zu spät finden Harry & Co. heraus, dass es sich um einen Basilisken handelt. Eine Riesenschlange, Jahrhunderte alt, gefährlich und fast immer tödlich. Ein Blick in ihre Augen genügt, um jemanden umzubringen. Mehrere Schüler in Hogwarts haben Glück, da sie den gelben Augen der Schlange nur durch ein Hindernis wie einer Kameralinse begegnen.

Doch ist der Basilisk von J.K. Rowling tatsächlich das mächtige Mythenwesen, das man kennt?

Schaut man sich die eigentliche Definition einmal an, dann ist der Basilisk plötzlich gar nicht mehr so gruselig. Denn der „König der Schlangen“ hat einen Hühnerkopf. Ganz richtig. Auf diesem Kopf thront zuweilen auch noch ein kleines Krönchen, außerdem ist der Körper eine Mischung aus Schlange und Drachen.

basilisk
Foto: wikimedia.org Basiliskenzeichnung von Johann Janssen (1784)

 

Nicht mehr als 24cm soll der Basilisk bei seinen ersten Beschreibungen gemessen haben. Doch je mehr Menschen sich mit dem Mythos um das Fabelwesen beschäftigten, desto größer und gefährlicher wurde es. Der Basilisk symbolisiert den Tod und die Sünde, seltener hat er auch positive Eigenschaften.

Doch trotz dieser etwas merkwürdigen Erscheinung ist der wahre Basilisk nicht weniger gefährlich für Mensch und Tier. Sein Blick tötet in Sekundenschnelle, sein gifitger Atem lässt die Pflanzen in seinem Umkreis verdorren.. Nur der Schrei eines Hahnes oder der Schweiß eines Wiesels soll den König der Schlangen besiegen können. Wie sie das mit dem Wieselschweiß herausgefunden haben wollen, bleibt mir jedoch etwas schleierhaft.

Seit der griechischen Antike bedienen sich Geschichtenerzähler des Fabelwesens. So findet man in unzähligen Sagen auch hierzulande seine Geschichte. Oftmals tun sich Menschen hervor, indem sie den Basilisken mit List, Tücke und dem Gebrauch von Spiegeln den Garaus machen. Auch findet sich ein ähnliches Motiv in der griechischen Darstellung der Medusa, deren Schlangenhaare die Menschen versteinerten.

Der wahre Basilisk

Wem nun die Haare zu Berge stehen, den kann ich beruhigen. Zwar gibt es auch in unserer Welt Basilisken, doch sind sie weitaus kleiner und harmloser, als ihre Namensvetter. Heimisch in den tropischen Regenwäldern Lateinamerikas, fallen sie nur über Insekten und dergleichen her. Doch eine besondere Eigenschaft haben sie dennoch: Sie können übers Wasser laufen, wenn die Situation es erfordern sollte.

basilisk-green-2478315_1280.jpg

Da wir uns nun also alle beruhigt zurücklehnen können, freue ich mich schon auf Band 3 und hoffe, dass meine eigene Leseplanung diesen Teil bald einbauen kann!

 

schnörkel

 


Buchperle goes Hogwarts – Die etwas andere Buchbesprechung

Teil 1 – Ankunft & Die Qual der Wahl

Teil 2 – Der Basilisk

Teil 3 – Expecto Patronum

Teil 4 – Verflucht

27 Comments on “[Buchperle goes Hogwarts] – Der Basilisk

  1. Guten Morgen Liebes,
    oh wie wunderbar hast du nun auch Band 2 verschlungen! Nun kannst du mit Band 3 und somit meinem absoluten Lieblings Teil der Reihe beginnen! 😀 Eine interessante Sache, die du da über den Basilisken herausgefunden hast. Wusste ich ehrlich gesagt wirklich nicht und vor allem sieht dieser Hühner-Drachen-Schlangen Ding irgendwie sehr witzig aus 😀 da hätte sich Ron wohl darüber lustig gemacht!

    Gefällt 1 Person

    • Guten Morgen Liebes! 🙂
      Deinen absoluten Lieblingsteil? Schön, da freu ich mich doch drauf. 😀 Das ist dann ja auch der letzte, den ich schonmal irgendwann gelesen habe. Ich nähere mich also dem eigentlichen Ziel langsam an!

      Ich fürchte ja fast, hätte Rowling den Basilisken so beschrieben, wie er mal ursprünglich war, da hätte wohl niemand so recht Angst bekommen – auch wenn er so nicht weniger gefährlich war! 😀

      Gefällt 1 Person

  2. Guten Morgen!
    Das ist ja cool! Ich wusste nicht, dass die Basilisken unserer Welt übers Wasser laufen können. 😮
    Kennst du das Schulbuch?“Fantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind“. Newt beschreibt da sogar, wie so ein Basiliskenei entsteht. Es ist ein normales Hühnerei, das unter einer Kröte ausgebrütet wird. Zeit für das nächste Bio-Experiment! 😀
    LG, m

    Gefällt 1 Person

  3. Band 1 und 2 wirken noch so unschuldig im Vergleich zu den späteren Bänden. In 3 gehts richtig los mit den spannenden Dingen. Mein persönlicher Favorit ist übrigens Band 5, weiß auch nicht warum, aber den liebe ich von allen 7 Bänden am meisten.

    Gefällt 1 Person

    • Band 5 ? Na da hab ich ja noch ein paar vor mir, bevor ich dahin gelange 🙂 Ich bin auf jeden Fall schon sehr gespannt, ob ich dieses Mal weiter komme als Band 4 – aber die Sterne stehen für dieses Unternehmen schon einmal gut 😀

      Gefällt mir

  4. Pingback: [Buchperle goes Hogwarts] – Ankunft & Die Qual der Wahl! – Buchperlenblog

  5. Pingback: Rückblick auf den September – Buchperlenblog

  6. Hey, das ist ja super spannend, dein Artikel! Aber findest du nicht auch, dass der Basilisk auf dem Foto Ähnlichkeit mit dem aus der Zeichnung hat? Die Schnauze ist spitz wie ein Schnabel und auf dem Kopf hat er solche Hahnen-Kämme! Ich finde die Ähnlichkeit besteht auf jeden Fall… Oder ich hab zu viel Phantasie 😀
    Liebe Grüße, Katharina

    Gefällt 1 Person

  7. Pingback: [Buchperle goes Hogwarts] – Expecto Patronum! – Buchperlenblog

  8. Pingback: [Buchperle goes Hogwarts] Verflucht – Buchperlenblog

  9. Pingback: [Buchperle goes Hogwarts] Von Eulen und Molchen – Buchperlenblog

  10. Pingback: [Buchperle goes Hogwarts] Erinnerungen – Buchperlenblog

  11. Pingback: [Buchperle goes Hogwarts] Leben & Tod – Buchperlenblog

  12. Pingback: [Buchperle went Hogwarts] Ein kleines Fazit – Buchperlenblog

Du möchtest was sagen? Dann los!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: