[Comic-Empfehlung] Alix Garin – Vergiss mich nicht

Sehr berührend!

Werbung | Autor: Alix Garin | Zeichner: Alix Garin |
Titel: Vergiss mich nicht |
Erscheinungsdatum: Oktober 2021 | Verlag: Splitter | 224 Seiten |
Genre: Roadtrip | Reihe: Einzelband |

Bewertung: 5 von 5.

Inhalt

Marie-Louise ist neunzig Jahre alt und hat Alzheimer. Aus dem Pflegeheim, in dem sie untergebracht ist, haut sie immer wieder ab, sucht ihre Eltern und ihr Zuhause. Während ihre Tochter sie mit Hilfe von mehr Medikamenten versucht ruhig zu stellen, schmiedet ihre Enkelin Clémence einen ganz anderen Plan. Sie will ihre Oma entführen.

Rezension

Ernstes Thema leicht verpackt

Ich finde es immer wieder großartig, dass Comics nicht nur zur reinen Unterhaltung genutzt werden, sondern sich auch trauen, ernste Themen anzupacken. In Vergiss mich nicht geht es um Marie-Louise, die langsam aber sicher ihre Erinnerungen verliert. In ihrem Kopf ist sie zwanzig Jahre alt, wohnt bei ihren Eltern und weiß eigentlich überhaupt nicht, warum sie in dieser fremden Umgebung, in diesem Pflegeheim untergebracht wurde. Hin und wieder hat sie lichte Momente, da erkennt sie ihre Enkeltochter Clémence wieder, da befindet sie sich im Hier und Jetzt. Doch die meiste Zeit leider nicht.

Vergiss mich nicht | Innenseite

Clémence entführt ihre Großmutter kurzerhand aus dem Pflegeheim, um ihr den Ort ihrer Erinnerung zu zeigen: Ihr Elternhaus. Was dabei herauskommt, ist ein ganz wundervoller, berührender Roadtrip, der nicht nur die Sonnenseiten des Lebens aufzeigt. Auch Clémence hat ihre Probleme, die langsam aber sicher an die Oberfläche gelangen. Mit leichten Strichen und hellen Farben verbildlicht Alix Garin ein schweres Thema, welchen jeden von uns betreffen kann. Uns oder unsere Familie, unsere Freunde. Clémence zeigt viel Geduld mit ihrer Großmutter, wenn sie ihr dieselben Ereignisse immer und immer wieder schildern muss. Und trotzdem sieht man auch ihr die innere Erschöpfung an, was dieses Buch besonders wertvoll macht. Es ist nicht einfach, mit Alzheimer umzugehen. Aber mit Liebe ist es machbar.

Fazit

Eine fein gezeichnete Geschichte mit Höhen und Tiefen aller Art und unbedingt lesenswert.

Bewertung im Detail

Handlung ★★★★★ ( 5 / 5 )

Atmosphäre ★★★★★ ( 5 / 5 )

Charaktere ★★★★★ ( 5 / 5 )

Zeichnungen ★★★★☆ ( 4 / 5 )

Emotionen ★★★★★ ( 5 / 5 )

= 4.8 ★★★★

weitere Meinung

Comickunst | Im Buchwinkel

schnörkel

Herzlichen Dank an den Splitter Verlag für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplares!

6 Comments on “[Comic-Empfehlung] Alix Garin – Vergiss mich nicht

  1. Hey Gabriela,

    mir hat der Umgang mit dem doch sehr ernsten Thema „Demenz“ im Comic ebenfalls sehr gut gefallen. Ich kann mich deinem Fazit „unbedingt lesenswert“ nur anschließen =)
    Besonders beeindruckend fand ich, dass Geschichte und Zeichnungen komplett von Alix Garin stammen und das wohl auch ihr Debütwerk ist. Da bin ich sehr gespannt, was zukünftig noch von ihr kommen wird und hoffe, dass der Splitter Verlag auch ihre künftigen Geschichten verlegen wird.

    Liebe Grüße,
    Nico

    Gefällt 1 Person

  2. Pingback: Rückblick auf den Januar – Buchperlenblog

    • Huhu Frank!
      Du meinst den Klippensturz am Ende? Ja, das kam etwas .. unerwartet, aber der steht vielleicht auch symbolisch dafür, dass Marie-Louise endlich abschließen kann mit ihrem vergangenen Leben?

      Liebe Grüße!
      Gabriela

      Gefällt mir

Du möchtest was sagen? Dann los!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: