[Zodiak] Bücher für die Waage (in uns)

Liebe LeserInnen!

Vermutlich hat jeder von uns schon einmal in sein Horoskop geschaut, darüber geschmunzelt, die Nase gerümpft oder sich heimlich Notitzen gemacht, was die Sterne über einen selbst wohl so verraten. Vieles davon ist sicherlich an den Haaren herbeigezogen, ähnlich der Psychotests in Zeitschriften, die möglichst ein großes Spektrum abdecken, um alle glücklich zu machen. Nichtsdestotrotz finde ich die Sternzeichen spannend und mache es mir nun zur Aufgabe, für jedes Sternzeichen ein paar Bücher herauszusuchen, die passen könnten. In diesem Monat geht es mit der Waage weiter – und auch mit allen, die im Herzen eine sind.

Die Waage

24. September bis 23. Oktober

Die Waage, so sagt man, hat eine äußerst lebensfrohe Art, ist außerdem sehr diplomatisch und vermeidet Streit und böse Worte, wo es geht. Das bringt sie manchmal jedoch in die Bredouille, zu oft Ja zu sagen, wo sie eigentlich Nein hätte sagen sollen. Waage-Geborene sind also die perfekten Streitschlichter, die aufpassen sollten, dass sie nicht ausgenutzt werden.

Mal sehen, was ich für dieses Sternzeichen gefunden habe!

Luft – das Element der Waage

Das Element der Luft steht nicht nur für Leichtigkeit, sondern auch für die funktionierende Kommunikation zwischen Menschen. Da passt dieses wunderbare Buch sozusagen wie die Faust aufs Äuglein, denn wie ließe sich besser kommunizieren, als durch die Herrlichkeiten unserer Sprache?

Katharina Mahrenholtz & Dawn Parisi – Luftikus und Tausendsassa

Wer kennt heute noch Worte wie Tausendsassa, Firlefanz und Mumpitz? Richtig, viel zu wenige. Für all jene, die neue (alte) Worte entdecken wollen und für alle, die die Liebe zu außergewöhnlichen Worten niemals vergessen haben, ist dieses Nachschlagewerk ein Muss!

Wer also wie ich unsere Sprache liebt, dem sei dieses Buch wärmstens ans Herz gelegt, es macht unglaublich viel Spaß!

Blau – die Farbe der Waage

Blau, blau, blau blüht der Enzian … Bittegern geschehen für diesen elenden Ohrwurm! Blau ist die Farbe der Waage, wie das Meer oder der Himmel – oder wie das Eis am Yukon.

Jack London – Ruf der Wildnis

Wenn das Gold am Klondike ruft, geraten die Menschen in Aufruhr. Mit Sack und Pack treffen hunderte von ihnen am Ende des 19. Jahrhunderts in Nordamerika ein. Die Nachfrage für Schlittenhunde ist groß, weshalb auch Buck, ein kräftiger Bernhardiner-Mischling aus dem Süden geraubt und zu einem solchen ausgebildet wird. Am Yukon lernt er aber nicht nur die barbarische Seite des Menschen kennen, sondern auch den Ruf der Wildnis.

Ein wunderbarer Klassiker, der uns aus der Sicht von Buck, dem großen Bernhardiner, erzählt, wie schwer das Leben als Schlittenhund sein kann. Und wie aufregend es ist, wenn man den Ruf hört, der einen zu einem völlig neuen Leben auffordert.

Vermittelnd – wie die Waage?

Waage-Geborene sind die perfekten Streitschlichter und vermitteln mit sehr viel Gefühl zwischen den Fronten. Ob Tang, unser kleiner Roboter hier im Sternzeichen der Waage zusammengebaut wurde, weiß ich nicht, aber er passt perfekt in diese Rolle!

Deborah Install – Der Roboter, der Herzen hören konnte

Ben und Amy wohnen in einem Häuschen in England, sind verheiratet und glücklich. Halt. Sind sie das wirklich? Denn als Amy eines Tages Tang, den kleinen Roboter, im Garten entdeckt, zeigt sich, dass beide Partner andere Dinge wollen. Amy will Kinder und Ben … Ben weiß lange nicht, was er will. Doch er hat Tang, und Tang hilft Ben.

Ein ganz bezauberndes Buch über einen kleinen Roboter, der, ohne es vielleicht zu wissen, zwischen den Ehepartnern Amy und Ben vermittelt, sie wieder einander näher bringt. Und der uns Leser dabei berühren kann, wie es nur ein echtes Lebewesen kann.

Die literarischen Waagen

Dass die Diplomatie, das Beide-Seiten-verstehen-wollen sich auch bei den literarischen Waagen durchzieht, ist fast schon selbstverständlich. So ist es kein Wunder, dass wir hier sowohl Donna Leon finden, die uns mit unzähligen Venedig-Krimis den Weg von Opfern und Mördern beschreiten lässt, als auch Sebastian Fitzek, der mit seinen Thrillern einen ähnlichen Weg wählt.

Auch Oscar Wilde gehört zum Sternzeichen Waage, und gerade sein Bildnis des Dorian Gray zeigt das tiefe Verständnis von den zwei Seiten einer Geschichte.


Meine Reihe rund um die Sternzeichen sollte mit einem zwinkernden Auge gelesen werden! Nicht jeder Mensch entspricht seinem Sternzeichen, und ich bin mir sicher, auch Nicht-Waagen finden Gefallen an den hier vorgestellten Büchern. ♥

>>> Zur Übersicht von ZODIAK geht’s hier! <<<

4 Comments on “[Zodiak] Bücher für die Waage (in uns)

  1. Ich bin Aszendent Waage, zählt das auch? Auch für Leute, die, wie ich, überhaupt keine Ahnung haben, was ein Aszendent ist? 😉

    Erschreckenderweise finde ich mich in der geschilderten Persönlichkeitsstruktur ziemlich gut wieder …

    Vielleicht ist es deshalb ja gar kein Zufall, dass „Ruf der Wildnis“ schon bei mir zu Hause rumliegt und ich sollte es endlich mal lesen. 🙂

    Gefällt 1 Person

    • Ach, ich habe auch keine Ahnung von Aszendenten oder wenn der Mond in irgendeinem Haus steht oder was auch immer man da so sagt 😄 aber der Aszendent scheint bei dir ja ziemlich gut hinzuhauen und wenn ich dann auch noch mit dem Buch richtig gelegen habe.. Muss ja was dran sein 😁

      Also, ran an den Ruf!

      Gefällt 1 Person

Du möchtest was sagen? Dann los!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: