[A Month With Neil Gaiman] Art Matters

Meine Lieben!

Kunst ist wichtig. Kunst ist alles, was um uns herum ist, geschieht, erklingt. Kunst ist wichtig für unser kleines Stückchen Seelenheil, ist Balsam für unsere Augen und Nahrung für unser Gehirn. Art Matters – und deswegen habe ich heute einige kunstvolle Bände für euch, bei denen sich Neil Gaiman Unterstützung von illustrativer Seite geholt hat!

anführung_unten

Be bold.
Be rebellious.
Choose Art.
It matters.

Neil Gaiman

anführung_oben

neil_gaiman_art_matters

Illustrierte Alltagsweisheiten

Chris Riddell – Art Matters

Sucht man nach Neil Gaiman, stolpert man früher oder später über den Illustrator Chris Riddell. Gaiman und Riddell verbindet eine langjährige Freundschaft. Geschichten wie Coraline, The Graveyard Book und Fortunately, the Milk! wurden von Chris Riddell bereits mit seinem unvergleichlichen Zeichnungen versehen.

neil_gaiman_art_matters_2

In Art Matters nimmt sich der Illustrator die gesammelten kleinen und großen Alltagsweisheiten vor. Neil Gaiman ist ein wahres Füllhorn an Ansichten und Meinungen, die es zu verinnerlichen lohnt. Auch erzählt es von dem Tag, an dem Neil bereit war zu schreiben – und stattdessen einen Stuhl zusammenbaute. Das Büchlein ist immer wieder einen Blick wert, um zu schmunzeln, zu nicken und endlich wieder den Stift in die Hand zu nehmen.

***

neil_gaiman_likely_stories

5 illustrierte Kurzgeschichten

Mark Buckingham – Likely Stories

Der fiktive Diogenes Club (Na, welcher Sherlock-Freund erinnert sich wohl?) in London ist Schlüssel und Bindeglied zwischen fünf ausgewählten Geschichten Neil Gaimans, die in Likely Stories von Mark Buckingham illustriert erzählt werden und in eine Reihenfolge gebracht werden. Dabei sind diese Geschichten nicht neu, sie entstammen allesamt den Anthologien Smoke and Mirror sowie Fragile Things.

likely_stories_neil_gaiman_2

Wobei ich dank dieses Bandes Closing Time besonders schätzen gelernt habe, eine Geistergeschichte um ein geheimnisumwobenes Haus mitten im Wald. Alle Geschichten haben einen düsteren Unterton und eignen sich für den kurzen wohligen Schauer zwischendurch.

***

neil_gaiman_troll_bridge

Fantasievolle Kurzgeschichte

Colleen Doran – Troll Bridge

Bereits in meiner Zusammenfassung der Kurzgeschichten zu Smoke & Mirror habe ich Troll Bridge hervorgehoben. Die Geschichte rund um den Jungen, der einen Troll unter einer Brücke aufstöbert und seitdem um sein Leben bangen muss, wurde von Colleen Doran auf märchenhafte Weise illustriert.

neil_gaiman_troll_bridge2.jpg

Großflächig untermalen die Bilder den traumartigen Stil, mit dem die Geschichte ihrem eigenen Rhythmus folgt. Es ist eine Geschichte, die ich immer und immer wieder lesen kann. Fol rol de ol rol.

***

neil_gaiman_graveyard_book

Comicadaption

P. Craig Russell – The Graveyard Book

The Graveyard Book ist eine fantastische Geschichte rund um Nobody, einen Jungen, der auf dem Friedhof lebt. Noch ein Baby, wurde seine Familie brutal ermordet, nur er blieb durch ein Wunder verschont. Nach der Tat fand er seinen Weg zu den Gitterstäben des Friedhofes, und wurde dort von den toten Bewohnern desselben gefunden und – kurzerhand behalten.

neil_gaiman_graveyard_book_2

Erzählt wird seine Geschichte in Kurzgeschichten, die etappenweise seinem Leben folgen, bis er schließlich 17 Jahre alt wird. P. Craig Russell hat nun aus dieser Geschichte einen Comic gemacht, der in zwei Bänden die Geschichte des Nobody Owens illustriert.

***

neil_gaiman_slepper_spindle

Märchenhaft

Chris Riddell – The Sleeper and the Spindle

Da haben wir ihn wieder, Chris Riddell, den Künstler mit den gestochen scharfen Zeichnungen. Neil Gaimans Märchenadaption von Dornröschen fand sich schon in Trigger Warning wieder, doch in illustrierter Variante bezaubert sie noch um einiges mehr. Denn hier ist alles ein wenig anders, ein wenig skurriler, ein wenig verzauberter.

neil_gaiman_sleeper_spindle_2

Mit detailreichen Schwarzweißzeichnungen und wenigen Goldelementen illustrieren die Zeichnungen, ohne aufdringlich zu werden.

***

neil_gaiman_the_truth_black_cave

Rustikal illustriert

Eddie Campbell – The Truth is a Cave in the Black Mountains

Wer auf einen besonders rustikalen Anstrich steht, der sollte zu dieser Adaption greifen. Denn Eddie Campbell zeichnet die Kurzgeschichte, die ebenfalls schon in Trigger Warning zu finden war, mit meisterhaftem Pinselstrich. Die Bilder sind teilweise sehr plakativ gehalten, skizzenhaftes wechselt sich mit großen Pinselstrichen ab.

neil_gaiman_the_truth_black_cave_2.jpg

Die Geschichte erzählt von einem Zwerg, der auf der langjährigen Suche nach seiner verschollenen Tochter ist. Er zürnt ihr, glaubt er doch lange Zeit, dass sie absichtlich davonlief. Doch die Wahrheit liegt in einer Höhle in den Black Mountains verborgen. Neil Gaiman hat hierbei einmal mehr in den Topf der Mythen und Sagen gegriffen.

***

neil_gaiman_coloring_book

Du bist dran!

Jill Thompson – The Coloring Book

Wer nun also Feuer gefangen hat und darauf brennt, selbst den Pinsel oder den Buntstift zu schwingen, dem sei noch dieses Malbuch ans Herz gelegt. Ich selbst ziehe es durchaus vor, hin und wieder in dieser eigenen kleinen Welt abzutauchen.

neil_gaiman_coloring_book_3

neil_gaiman_coloring_book_2

Und weil Illustrationen immer auch Geschichten sind, ermalt man sich sozusagen die Geschichten The Graveyard Book, Coraline, Fortunately, the Milk,  Instructions  und Crazy Hair.

Greift zu den Stiften und macht Kunst. Sie ist wichtig!

Das waren nun einige illustrierte Ausgaben, die aus der Zusammenarbeit von Neil Gaiman mit verschiedenen Künstlern entstanden sind. Es gibt noch mehr von ihnen, doch die kann jeder für sich selbst weiter entdecken. 🙂

schnörkel


Weitere Beiträge zu [A Month With Neil Gaiman]:

Gestatten: Der Lieblingsautor

Coraline: Das Buch oder der Film – oder einfach beides?

Eine mythische Reise

Kurz und bündig

Tribute to Neil Gaiman – My Valentine

Art matters!

Bring me a Dream

 

 

 

15 Comments on “[A Month With Neil Gaiman] Art Matters

  1. Ich liebe Riddells Sachen. irgendwie ist das der Stil, der am besten zu Gaimans Werken passt. Von ihm sind auch die anderen Comics super. Ich liebe die „Ada von Goth“-Reihe.
    Grüße, Katharina.

    Gefällt 1 Person

  2. Pingback: [A Month With Neil Gaiman] Bring me a Dream – Buchperlenblog

  3. Hallo Gabriela,

    du hast mich mit deinen Posts hier sehr neugierig gemacht!
    Ich werde dann mal abtauchen, ob ich da auch Sachen auf deutsch bekomme.

    Liebe Grüße Anett.

    Gefällt 1 Person

  4. Pingback: [A Month With Neil Gaiman] Ene mene muh – und das gewinnst du! – Buchperlenblog

  5. Pingback: [Tribute to Neil Gaiman] My Valentine – Buchperlenblog

  6. Pingback: [A Month With Neil Gaiman] Kurz und bündig – Buchperlenblog

  7. Pingback: [A Month With Neil Gaiman] Eine mythische Reise – Buchperlenblog

  8. Pingback: [A Month With Neil Gaiman] Coraline: Buch oder Film – Oder einfach beides? – Buchperlenblog

  9. Pingback: [A Month With Neil Gaiman] Gestatten: Der Lieblingsautor – Buchperlenblog

Du möchtest was sagen? Dann los!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: