[Buchperle goes Hogwarts] – Expecto Patronum!

harry_potter_kopf_beitragsbild

Meine Lieben,

das vergangene Wochenende stand einmal mehr im Zeichen des jungen Zauberers. Mit Beenden des dritten Bandes Harry Potter und der Gefangene von Askaban verlasse ich nun das bereits bekannte Terrain und nähere mich meiner bisherigen Nemesis: Der Feuerkelch.

img_20171011_070836237.jpg

Doch vorher will erst einmal der Gefangene von Askaban festgesetzt und Vorkehrungen gegen die grausigen Dementoren getroffen werden.

Doch was sind Dementoren?

Sie sind die wohl gruseligsten Gesellen, die die Welt von J.K.Rowling zu bieten hat. Eingesetzt als Gefängniswärter des Zauberergefängnisses Askaban stehlen sie den Menschen all ihre guten Gedanken und Erinnerungen. Was bleibt, ist der Wahnsinn, der sich tief in die Köpfe der Gefangenen frisst. Als Sirius Black aus diesem Gefängnis entkommt, werden Dementoren rund um das Schulgelände von Hogwarts postiert, sehr zum Leid von Harry. Er ist ganz besonders anfällig und fällt in Ohnmacht, wenn sich diese Wesen ihm nähern.

Der Schutzzauber

Um sich vor ihnen zu schützen, lernt er von Professor Lupin (der mir wohl immer als der sympathischste aller Lehrer zur Verteidung gegen die dunklen Künste im Kopf bleiben wird) einen ganz speziellen Zauber. Den Patronus. Dieser Schutzzauber, so er denn gelingt, zeigt sich als Nebelgestalt, meistens in Form von Tieren. Soweit ich erfahren habe, spiegelt die tierische Gestalt nicht selten ein Wesen wider, welches in unmittelbarer Nähe des Zauberers lebt.

anführung_unten

Professor Lupin hatte seinen Zauberstab gezückt und bedeutete Harry, es ihm nachzutun.

„Der Zauberspruch, den ich dir jetzt beibringen will, ist schon höhere Magie, Harry – er geht weit über die gewöhnliche Zauberei hinaus. Es ist der Patronus-Zauber.“

(S.247)anführung_oben

Wir machen das jetzt einfach mal nach. Zauberstäbe gereckt und los geht’s!

Am besten schließen wir die Augen. So. Und nun erinnern wir uns an das Schönste, was wir bisher erleben durften.

Endlich ist er Mein! Wochenlang habe ich ihn besucht, habe gesehen, wie er wächst und größer wird, wie er sich von einem kleinen halbnackten Meerschwein zu einer niedlichen, tapsigen, leicht schielenden Fellkugel entwickelt. Die Knopfaugen sind auf mich gerichtet, während wir in die heimische Straße einbiegen. Beschwingt nehme ich das Körbchen mit nach oben und bringe Yoshi in sein neues Zuhause.

Halten wir die Erinnerung gut fest. Und jetzt sagen wir laut

EXPECTO PATRONUM!

Ein dünner Faden silbrigen Lichtes schießt aus dem Zauberstab hervor. Er windet sich vor meinen Füßen, schwebt empor und verdichtet sich zu einer Gestalt … Neugierig betrachte ich, wie der Nebel Formen von Schlappohren annimmt, einer kurzen Schnauze, großen Augen, einem gedrungenen Körper und … einem Ringelschwanz? Die Nebelgestalt schrumpft vor meinen ungläubigen Augen zusammen und vor mir steht …. ein Mops!

yoshi_patronus_harry_potter.jpg

Das wundert mich nun übrigens nicht sonderlich, ist er doch das Tier, das beständig in meiner Nähe lebt. Zum Glück richtet sich die Stärke des Patronus nicht nach der Gestalt, sondern einzig nach der Stärke des Zauberers oder der Hexe. Ich fühle mich nun also sicher genug, um mich auf die nächste Reise und damit zu Band 4 zu begeben. Wie schon angekündigt, ist dies der Teil, bei dem ich bereits zweimal scheiterte – allerdings bin ich dieses mal sehr guter Dinge!

Wie sieht denn euer Patronus aus? Verratet’s mir, ich bin schon sehr gespannt!

 

schnörkel


Buchperle goes Hogwarts – Die etwas andere Buchbesprechung

Teil 1 – Ankunft & Die Qual der Wahl

Teil 2 – Der Basilisk

Teil 3 – Expecto Patronum

Teil 4 – Verflucht

49 Comments on “[Buchperle goes Hogwarts] – Expecto Patronum!

  1. Ein Mops-Patronus, wie toll. xD Ich überlege grad, aber mein Patronus wäre wohl eine Schildkröte. Denke ich jedenfalls. Ich weiß auch nicht. Vielleicht eine Schildkröte mit Schnecke obendrauf, die sich festhalten muss, weil die Schildkröte so schnell rennt. xD ach, irgendwie sowas.
    Toller Post, Gabriela. Ich liebe Deine Harry Potter-Beiträge und hoffe, dass Band 4 Dich dieses Mal überzeugen kann, damit noch viele folgen. 🙂
    LG
    Grit

    Gefällt 2 Personen

    • Guten Morgen, Grit! 🙂
      Ach sowas hör ich wirklich gern ♥
      Eine Schildkröte? Ist auch nicht zu verachten, in vielen Mythen ist ja die Schildkröte ein so mächtiges Tier, dass sie die Welt auf ihrem Panzer trägt – das ist auch als Patronus sicher nicht zu verachten! 😀

      Liebste Grüße!
      Gabriela

      Gefällt 1 Person

      • Hach, jetzt hast Du mich voll erinnert, warum ich die Schildkröte ausgesucht habe. Aber eigentlich hätte ich dann schreiben sollen, dass auf ihr Elefanten stehen statt einer Schnecke xD Ein Hoch auf Sir Terry. ❤

        Gefällt 3 Personen

      • oh Gott, daran erinnere ich mich ja absolut nicht mehr. Siehste mal, dass es locker 25 Jahre her ist, dass ich das Buch gelesen habe :O Wie gut, dass ich das King-Projekt angefangen habe.
        Und irgendwie hatte ich jetzt erwartet, dass Du den Dunklen Turm erwähnst. 😀 😀 😀

        Gefällt 1 Person

      • Immerhin habe ich ES zuerst genannt. 😀 Das King-Projekt? (…liest nach … ) Find ich toll, abei 70 Büchern hast du ja auch eine Weile dami was zutun 😀 Ich widme mich im November ja für den #skn17 The Stand – das kann wa swerden. ^^

        Gefällt 1 Person

      • Oh ja, das wird lange dauern, aber ich freu mich total drauf. Bei #skn17 mache ich mit „Finderlohn“ mit obwohl ich das schon angefangen habe, weil neugierig und so. The Stand fand ich ganz toll. Ich freu mich total drauf, das auch wieder zu lesen 🙂

        Gefällt 1 Person

  2. Ein ganz, ganz toller Beitrag. Und ein knuffiger Patronus. 🙂
    Meiner wäre vermutlich eine Katze. Mich haben in meinem Leben zwar schon einige Tiere begleitet, aber Katzen sind wohl am stärksten vertreten.

    An welcher/welchen Stelle/n vom 4. Band scheiterst du denn immer?
    Das ist einer meiner Lieblingsteile, den ich bisher vermutlich am häufigsten gelesen habe. Würde mich echt interessieren, was dir da Probleme bereitet. 🙂

    Gefällt 1 Person

    • Vielen lieben Dank! 🙂
      Das klingt wirklich stark nach einer Katze – was ich auch echt toll finde! 🙂

      Ich kam bisher nie über das recht lange Quidditch am Anfang hinaus, aber die Versuche liegen nun auch schon 10 12 Jahre zurück, das sollte sich mittlerweile geändert haben, denk ich. 🙂

      Gefällt mir

      • Gut, das mit dem Quidditch kann ich wohl verstehen. Das wird in den Büchern ja wirklich immer recht ausgedehnt beschrieben. Dabei zwar immer noch flott, aber für die eigentliche Handlung spielt es ja oftmals gar keine Rolle. Aber es lohnt sich darüber hinaus zu lesen. Der vierte Teil ist echt toll. 🙂

        Gefällt 1 Person

  3. Ein sehr süßer Patronus 🙂 ich habe auf pottermore mal diesen Patronustest gemacht aber ich weiß gar nicht mehr was raus gekommen ist. Wenn ich jetzt aber so drüber nachdenke dann wäre mein Patronus vielleicht ein Wolf. 🙂
    Viel Glück mit deiner persönlichen Nemesis. Hoffentlich klappt es diesmal.
    Liebe Grüße
    Lee.

    Gefällt 1 Person

  4. Guten Morgen!
    Oh, da ist jemand aber ganz schön über sein „Ein Harry Potter pro Monat“-Ziel hinaus, was? 😀 Keine Sorge, jetzt wo du im Fluss bist, wirst du auch mit dem vierten Band locker zurecht kommen. Hast du denn schon angefangen? Oder steckst du noch in Jodi Picoults Buch fest? 🙂
    Dein Patronus ist ja wahnsinnig süß. Absolut klar. Der wird dich von allem beschützen. Die Dementoren werden bei seinem Anblick erzittern. 🙂
    Laut Pottermore ist mein Patronus ein Mischlingshund. Damit bin ich eigentlich sehr zufrieden. Obwohl ich auch zu einem Giraffen-Patronus nicht nein sagen würde. 😉
    LG, m

    Gefällt 1 Person

    • Huhu! 🙂
      Ha, tatsächlich ist das der erste Potter im Oktober, die beiden ersten waren Anfang und Ende Oktober dran – ich halte mich noch zurück 😀 Angefangen habe ich noch nicht, würde es aber gern noch auf Ende Oktober legen, da ich nicht weiß, wie viel Lesezeit mir im November bleibt, wenn ich da 1700-King-Seiten lesen will. ^^

      Eine Giraffe?! Wie abgefahren wäre das denn bitte! Wieso ausgerechnet eine Giraffe? 😀

      Gefällt 1 Person

      • Giraffen sind extrem cool. Ich steh total auf Giraffen. Giraffen können bis zu 60km/h schnell laufen und brauchen nur bis zu 2 Stunden Schlaf am Tag. Männchen werden bis zu 5,5 Meter groß, während eine Babygiraffe ungefähr 1,75m groß ist. Außerdem hatten Vorfahren der Giraffen wohl auch ein Geweih wie ein Hirsch. 🙂
        Ich würd mich allerdings auch mit einem Pinguin-Patronus zufrieden geben. Einer, der so in der Luft rumschwimmt. 😀

        Gefällt 3 Personen

      • Ich sehe, du kennst dich bestens aus. Dann ist die Giraffe wohl recht naheliegend für dich 😀 (bei dem Pinguin wäre ich vorsichtig, den will dann jeder haben 😀 )

        Gefällt mir

  5. Hallo Liebes, oh wie wunderbar dieser Beitrag geworden ist ❤ Der dritte Harry Potter Teil ist mein Lieblings Band und umso mehr freut es mich, dass du ihn nun gelesen hast! Dein Patronus ist Zucker! Auch wenn Yoshi natürlich besser aussieht *hoffentlich hat er das gehört und fühlt sich jetzt geschmeichelt*
    Wünsche dir einen wundervollen Tag ❤

    Gefällt 1 Person

  6. Was für ein knuffiger Patronus! der ist ja echt süß! Dann kann ja jetzt nichts mehr schief gehen.
    Viel Spaß mit Harry und seinen Freunden im 4.Jahr 🙂 Ich fands toll, ist mein Lieblingsteil 🙂

    Liebe Grüße Anett

    Gefällt 1 Person

  7. So ein süßer Patronus! Ich hätte gerne eine Katze als Patronus (habe ja auch zwei zuhause), laut Pottermore ist mein Patronus allerdings ein Igel – der sieht aber auch sehr knuffig aus und ich kann damit leben!
    Liebe Grüße Vera

    Gefällt 1 Person

  8. Pingback: Rückblick auf den Oktober – Buchperlenblog

  9. Pingback: [Buchperle goes Hogwarts] Verflucht – Buchperlenblog

  10. Pingback: [Buchperle goes Hogwarts] – Ankunft & Die Qual der Wahl! – Buchperlenblog

  11. Pingback: [Buchperle goes Hogwarts] – Der Basilisk – Buchperlenblog

  12. Pingback: [Buchperle goes Hogwarts] Von Eulen und Molchen – Buchperlenblog

  13. Pingback: [Buchperle goes Hogwarts] Erinnerungen – Buchperlenblog

  14. Pingback: [Buchperle goes Hogwarts] Leben & Tod – Buchperlenblog

  15. Pingback: [Buchperle went Hogwarts] Ein kleines Fazit – Buchperlenblog

Du möchtest was sagen? Dann los!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: