[Neuerscheinungen] 4 Bücher für Oktober

Liebe Büchermenschen!

Da geht er dahin, der September und mit ihm, die letzten längeren Tage. Worauf wir uns nun freuen können, sind ruhige Abende im Lesesessel oder auf der Couch, den Duft von Kerzen und die große Auswahl an Neuerscheinungen für den Oktober. Ich habe mir wieder 4 Bücher für euch herausgesucht, und wer nicht in den nächsten 8 Wochen Teil des #Gruselbingo sein möchte, und dementsprechend Luft für neue Bücher hat, der sollte definitiv einen Blick riskieren. 😀

◯ ◯ ◯

Neal Shusterman

Game Changer

Social Thriller

Darum geht’s:

Stell Dir vor, du könntest die Welt verändern … Welche Entscheidung triffst Du?

Ash ist ein weißer, heterosexueller cis-Junge aus der Mittelschicht. Er hält sich selbst für einen guten Kerl, aber nicht gerade für den Mittelpunkt des Universums. Bis er eines Freitags in eine andere Dimension katapultiert wird, in der er genau das ist – der Mittelpunkt des Universums! Damit verfügt ausgerechnet Ash nun über die Macht, die Welt zu verändern. Doch irgendetwas geht schief, und Ash führt – aus Versehen – die Rassentrennung wieder ein. Natürlich will er das wieder geradebiegen, aber: Es gibt unendlich viele Möglichkeiten, alles falsch zu machen.

Interessiert mich, weil:

Träumen wir nicht alle einmal davon, die Welt so zu verändern, wie wir sie für richtig erachten? Doch welche Gefahren, Stolperfallen und ungewollte Stacheldrähte würden sich uns in den Weg stellen? Welchen Schmetterlingseffekt würdenwir auslösen? Ich bin gespannt, wie Ash sich bei diesem großen Unterfangen anstellen wird.

Erscheint: am 13. Oktober 2021 bei Fischer | Sauerländer

◯ ◯ ◯

Bryn Greenwood

Unser leichtfertiger Eid

Roman

Darum geht’s:

Zee würde nie zugeben, dass ihr im Leben jemand fehlt. Doch dass es ausgerechnet der autistische Gentry sein könnte, ist für sie unvorstellbar.
Als eine Entführung Zees Familie zerreißt, wendet sie sich in ihrer Hilflosigkeit an Gentry. Schließlich hat er den ritterlichen Eid abgelegt, Zee um jeden Preis zu beschützen.
Und so beginnt eine gefährliche Reise, die beide für immer verändern wird …

Interessiert mich, weil:

Allein das Cover hat mich magisch angezogen und Zee und Gentry scheinen sehr spannende Charaktere zu sein. Wenn ein Buch des Festa Verlags als provokante Liebesgeschichte umschrieben wird, dann bin ich auf jeden Fall ganz Ohr – denn hier erwarte ich keineswegs reinen Kitsch!

Erscheint: am 22. September 2021 beim Festa Verlag

◯ ◯ ◯

Alexander Schuller

Der Kuckuck

True Crime

Darum geht’s:

Während der ehemalige Polizeireporter Stephan Engler versucht, sein Leben als Gastronom in den Griff zu kriegen, leistet er sich einen fatalen Fehlgriff. Denn der gelernte Restaurantfachmann Lukas Friedrich, dem er Arbeit gibt und den er schließlich aus Mitgefühl bei sich wohnen lässt, ist ein narzisstischer Soziopath und geschickter Manipulator, an dessen Händen Blut klebt: Fast zwei Jahrzehnte zuvor hatte er eine Frau brutal erwürgt. Den Ermittlern war es jedoch nicht gelungen, dem »Kuckuck« Lukas den Mord nachzuweisen. Erst als eines seiner späteren weiblichen Opfer den Mut besitzt, Lukas wegen Vergewaltigung anzuzeigen, muss auch Stephan als Zeuge vor Gericht aussagen. Der Täter wird zu einer milden Haftstrafe verurteilt – doch dann kommt durch einen DNA-Abgleich die ganze Wahrheit über Lukas Friedrich ans Licht…

Alexander Schuller hat selbst eine Weile mit dem »Kuckuck« in einer Wohngemeinschaft gelebt, ohne zu ahnen, wer sich da in seinem Leben eingenistet hatte. Seine Erlebnisse rund um den wahren Fall machen »Der Kuckuck« zu einem ebenso authentischen wie perfiden True-Crime-Thriller.

Interessiert mich, weil:

Reden wir uns nicht heraus, Geschichten, die auf wahren Begebenheiten beruhen, üben doch immer wieder eine ganz besondere Faszination auf uns aus, oder? Mir vorzustellen, dass sich diese und jene schreckliche Tat niemand ausgedacht, sondern andere selbst gelebt und erlebt haben – Brrr …. da schüttelt es mich unwillkürlich. Und dann möchte ich unbedingt diese Geschichte selbst erlesen.

Erscheint: am 01. Oktober 2021 bei Knaur

◯ ◯ ◯

Naomi Fontaine

Die kleine Schule
der großen Hoffnung

Roman

Darum geht’s:

Yammie lässt das Stadtleben und ihren Freund Nicolas hinter sich, um im First-Nation-Reservat Uashat als Lehrerin zu arbeiten. Ist sie noch eine Innu, wie die indigene Bevölkerung im Norden des Staates Québec genannt wird, oder ist sie durch Erziehung und Studium der französischen Sprache schon „zu weiß“ geworden? Kann sie als junge Lehrerin den Heranwachsenden, deren Zukunft von Alkohol und Depressionen überschattet ist, Perspektiven bieten? Nach einem ereignisreichen Jahr sind die Schüler Yammie ans Herz gewachsen. Und sie erkennt, dass nicht nur die Jugendlichen gereift sind, sondern dass auch sie sehr viel von ihnen gelernt hat.

Gefühlvoll und authentisch – dieser Roman erzählt vom Leben der kanadischen Ureinwohner, von ihren Sorgen, Ängsten, Sehnsüchten und Hoffnungen.

Interessiert mich, weil:

Da Kanada in diesem Jahr das Gastland auf der Frankfurter Buchmesse ist, kommt man nicht umhin, das ein oder andere interessante Buch kanadischer Autoren zu entdecken. Der innere Konflikt zwischen Erziehung und Zugehörigkeit ist sehr interessant und ich bin gespannt darauf, mehr über Yammie und ihr Leben als Lehrerin im First-Nation-Reservat zu erfahren.

Erscheint: am 04. Oktober 2021 bei C. Bertelsmann

◯ ◯ ◯

Das waren sie, meine vielen Buchvorschläge für den Oktober! Auf was freut ihr euch denn im kommenden Monat besonders? Lasst es mich gern wissen!

6 Comments on “[Neuerscheinungen] 4 Bücher für Oktober

Du möchtest was sagen? Dann los!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: