[King-Universum] Der Fluch

Werbung | Autor: Stephen King | Titel: Der Fluch |
Übersetzer:  Nora Jensen |
Erscheinungsdatum: 1984 | Verlag: Heyne |
360 Seiten | Genre: Grusel / Trash

Bewertung: 4 von 5.

„Dünner“, raunt der alte Zigeuner mit der abfaulenden Nase William Halleck zu, als Halleck und seine Frau Heidi aus dem Gerichtsgebäude treten. Nur dieses eine Wort, ausgestoßen mit einem süßlich riechenden Atem.

(S.7)


Inhalt

Einmal nicht aufgepasst im Straßenverkehr, kostet diese Unachtsamkeit eine alte Frau das Leben. Billy Halleck, ein angesehener, wenn auch schwer übergewichtiger Anwalt, wird von seinem befreundeten Richter ohne großes Federlesen aus der Anklage geboxt. Die Tote ist doch nur eine Romni. Allerdings hat keiner dieser an sich so braven Gesetzesleute mit dem Fluch gerechnet, den der Vater der Toten über sie alle verhängen wird.

Rezension

Dünner und dünner

Billy Halleck hat eigentlich schon längst vorgehabt, ein paar der überflüssigen Pfunde zu verlieren, die er seit vielen Jahren mit sich herumschleppt. Selbst sein Arzt diagnostiziert ihm in wenigen Jahren einen Herzinfarkt, wenn er so weitermacht. Man möchte fast glauben, der Fluch des alten Rom kommt genau richtig, denn ein einziges Wort, dahingeflüstert und mit einem streichenden Finger untermalt, wird Billys Leben komplett umkrempeln und ihn an Gewicht verlieren lassen.

Die Veränderung beginnt schleichend, ein paar Pfund weniger schaden Billy jedenfalls nicht. Nicht zunächst zumindest. Aber allmählich werden es so viele, dass sich seine Umgebung zu wundern beginnt. Seine Frau schickt ihn zum Arzt, doch dieser weiß sich auf den plötzlichen Gewichtsverlust ebenfalls keinen Rat. Und nun beginnt Billy nachzudenken. Ein Fluch? Und wWer – außer ihm – könnte noch den Unmut des alten Mannes auf sich gezogen haben? Kurzentschlossen stattet er seinem Freund und Richter Cary Rossington einen Besuch ab, doch außer dessen Frau ist niemand zu Hause. Nach einigen Gläsern Hochprozentiges rückt sie endlich mit der Sprache raus: Rossington wurde ebenfalls verflucht, allerdings anders als Billy, und um einiges… schuppiger.

Die Geschichte rund um den Fluch der Roma hat anfangs etwas trashiges an sich. Man fühlt den 80er Jahre Gruselschauer, der sich durch die Seiten zieht, man hat das Gefühl, lachen zu wollen über die Abstrusität des Ganzen. Aber Stephen King schafft es, die Kurve zu kriegen, und uns mit den Personen mitfiebern zu lassen. Und er schafft es, dass nicht nur die kleine Gruppe der Roma am Ende als die Bösen angesehen werden, weil sie einen Fluch verhängen konnten. Nein, es gibt keinen Push, kein Gleichgewicht in der Geschichte. Schuld wird mit Schuld beglichen. Immer. Und irgendwie sind alle Beteiligten ähnlich unsympathisch und egoistisch in ihrem Handeln, auch wenn einem das lange Zeit nicht bewusst ist.

Übrigens: Richard Ginelli, ein kleiner Gangster aus New York, ist ebenfalls mit Billy Halleck befreundet und hilft ihm im Verlauf der Geschichte wesentlich bei seinem Zug gegen die Roma. Ginelli tritt auch im dritten Teil des Dunklen Turms ans Licht, gehört dort allerdings zu Balazars finsteren Schergen.

Fazit

Der Fluch hat mich gut unterhalten, war kurzweilig und doch nicht viel mehr als ein Zwischenspiel.

Bewertung im Detail

Idee ★★★★☆ ( 4 / 5 )

Handlung ★★★★☆ ( 4 / 5 )

Charaktere ★★★★☆ ( 4 / 5 )

Sprache ★★★★☆ ( 4 / 5 )

Emotionen ★★★★☆ ( 4 / 5 )

= 4 ★★★★

weitere Meinung

Powerschnute | Lesenmachtglücklich | Der Büchernarr

schnörkel

Zur Übersicht des King-Universums

13 Comments on “[King-Universum] Der Fluch

  1. Mensch da hattest du aber einen Lauf. Ich freue mich schon auf diesen Exkurs, da ich das Buch tatsächlich noch nicht gelesen habe. Mal sehen, wie es auf mich wirkt.

    P.S. War das mit Balazzar nicht im zweiten Teil?

    Lange Tage, angenehme Nächte

    Gefällt 1 Person

    • Hehe ich bin selbst ganz erstaunt. Aber wenn man einmal Blut geleckt hat, du kennst das ja =D Ich bin auf jeden Fall gespannt, wie dir die Figuren gefallen und deren Entwicklung.

      PS: Richtig, aber Ginelli hat mit der Schießerei nichts zutun, sondern taucht in New York auf, wo ihn Roland entdeckt. =)

      …und mögen sie dir doppelt vergönnt sein!

      Gefällt mir

  2. Du meinst die Filme mit meistens? Es gibt aber schon ein paar gute Verfilmungen … auch wenn sie mir vielleicht nur deshalb als „gut“ in Erinnerung geblieben sind, weil ich sie als Kind bzw. Jugendlicher gesehen habe 😉

    Gefällt 1 Person

  3. Hallo Gabriela!
    Ich mochte „Der Fluch“ damals sehr gerne, ist allerdings etwas her das ich das Buch gelesen habe. 🙂
    Werde mir wohl aber irgendwann das Hörbuch dazu anhören.
    Ich weiß noch das ich den Film damals sehr gruselig fand, besonders als dann der schuppige Richter auftauchte, aber ich was da auch noch um einiges jünger und wahrscheinlich würde ich jetzt die Sache anders sehen. 😀
    Liebe Grüße
    Diana

    Gefällt 1 Person

    • Huhu Diana!
      Ahh bei dem Buchtitel war mein Papa auch direkt hellhörig und meinte „Ist das der Film, bei dem der ein Loch in die Hand geschossen bekommt?“ 😄 scheint ja zumindest hängen zu bleiben 😊

      Ich bin auf jeden Fall gespannt, wie dir die Hörbuchumsetzung gefallen wird, wenn es soweit is ❤️

      Gefällt 1 Person

      • Haha, ist das dann jetzt was positives oder negatives wenn einem die brutalen/gruseligen Szenen hängen bleiben? 😀

        Wird aber noch was dauern mit dem hören, habe vor kurzem mit „Das Institut“ angefangen. Da hatte ich irgendwie total Lust drauf. 🙂

        Gefällt 1 Person

      • Danke! Ich kenne die Geschichte ja schon, deshalb weiß ich was passieren wird. Aber es ist interessant mit dem Wissen das Buch nochmal zu entdecken. 🙂

        Gefällt 1 Person

  4. Pingback: Rückblick auf den Februar – Buchperlenblog

Du möchtest was sagen? Dann los!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: