[Neuerscheinungen] 4 Bücher für März

Liebe Bücherfreunde!

Der Februar in all seiner Aufgeräumtheit neigt sich bereits wieder seinem Ende zu und was erwartet uns da? Genau, ein Schwung neuer Bücher für wunderbare Lesestunden! Werfen wir doch mal einen BLick auf die vier Bücher, die in den kommenden Wochen ganz besonders interessant auf mich gewirkt haben. ♥

Stephen King

Später

Mystery

Darum geht’s:

Jamie Conklin wächst in Manhattan auf und wirkt wie ein normaler neunjähriger Junge. Seinen Vater hat er nie kennengelernt, aber er steht seiner Mutter Tia, einer Literaturagentin, sehr nahe. Die beiden haben ein Geheimnis: Jamie kann von klein auf die Geister kürzlich Verstorbener sehen und sogar mit ihnen reden. Und sie müssen alle seine Fragen wahrheitsgemäß beantworten. Tia hat sich gerade aus großer finanzieller Not gekämpft, da stirbt ihr lukrativster Autor. Der langersehnte Abschlussband seiner großen Bestsellersaga bleibt leider unvollendet – wäre da nicht Jamies Gabe … Die beiden treten eine Reihe von unabsehbaren Ereignissen los, und schließlich geht es um, nun ja, Leben und Tod.

Interessiert mich, weil:

Was soll ich sagen, es steht Stephen King drauf. Das ist Grund genug, würde ich meinen, zumindest für mich. Außerdem wird es endlich mal wieder ein wenig verspukter in Kings Universum, whoohoo!

Erscheint: am 15. März 2021 bei Heyne

◯ ◯ ◯

Florian Wacker

Weiße Finsternis

Roman

Darum geht’s:

Zwei Freunde unterwegs im ewigen Eis, mit ihrem Leben aufeinander angewiesen – Roald Amundsen schickt sie, um Nachrichten von der Maud zu übermitteln. Doch was sie eigentlich verbindet, ist der Wettlauf um Liv, die Frau ihrer Herzen, von der sie glauben, dass sie in Tromsø mit ihren beiden Kindern auf sie wartet.
„Weiße Finsternis“ verwebt hundert Jahre nach Amundsens großer Polarexpedition den historischen Fall der beiden verschollenen Seeleute Peter Tessem und Paul Knutsen mit einer verhängnisvollen Dreiecksbeziehung und der Geschichte einer Frau, die ihrer Zeit weit voraus war, zu einem packenden literarischen Abenteuerroman.

Interessiert mich, weil:

Geschichten, die im ewigen Eis spielen, haben mich schon von jeher magisch angezogen. Ob nun fiktiv oder historisch belegt, die weiße Weite der Polare fasziniert mich ungemein. Ich bin sehr gespannt, wie Florian Wacker die Fäden eines historischen Ereignisse aufgreift und zu etwas ganz eigenem werden läst.

Erscheint: am 15. März bei Piper

◯ ◯ ◯

Caitlin Starling

Die leuchtenden Toten

Horror / Thriller

Darum geht’s:

Gyre Price dachte, sie würde auf dieser Expedition Mineralien untersuchen und ihre größten Probleme wären Höhlenzusammenbrüche. Sie dachte auch, der fette Gehaltsscheck bedeutet, dass ihr ein qualifiziertes Team beiseite steht.
Stattdessen bekommt sie Em. Em sieht nichts Falsches darin, Gyres Körper mit Drogen zu optimieren, um ›einen reibungslosen Betrieb‹ zu gewährleisten. Em weiß alles über Gyres gefälschte Anmeldeunterlagen. Doch Em hat ebenfalls Geheimnisse …
Allein und desorientiert irrt Gyre durch die Dunkelheit und muss sich den Geistern in ihrem eigenen Kopf stellen. Und sie ist sich sicher, dass sie verfolgt wird …

Interessiert mich, weil:

Die Vorstellung, in engen, dunklen, unerforschten Höhlen herumzukriechen, ist schon beängstigend genug. Wenn mich dann auch noch etwas Unheimliches verfolgen würde – Himmelnocheins, ich wäre nicht mehr zu retten! Klingt für mich auf jeden Fall nach enormer Spannung und höllischem Nervenkitzel.

Erscheint: im März 2021 bei Festa

◯ ◯ ◯

Stacey Halls

Die Verlorenen

historischer Roman

Darum geht’s:

London 1754: Die junge Bess Bright, die in bitterer Armut, im Schlamm und Dreck des Londoner Hafens aufgewachsen ist, findet sich von einem Moment zum anderen in einem Alptraum wieder. Vor sechs Jahren musste sie ihre gerade zur Welt gekommene Tochter Clara ins Waisenhaus geben, außerstande, sie zu ernähren. Jetzt, da sie Clara endlich zu sich holen kann, sagt man Bess, dass ihre Tochter schon längst abgeholt wurde. Aber von wem? Im Kampf um Clara muss Bess die gesellschaftlichen Schranken ihrer Zeit überwinden … um durch Stärke und Liebe schließlich zu sich selbst zu finden.

Interessiert mich, weil:

Eine Mutter, die alles daran setzt, um ihr verlorengegangenes Kind wieder zurückzuholen – das verspricht einige nervenaufreibende Lesestunden! Wer mag die kleine Clara wohl abgeholt haben, hat sie es dort nun vielleicht sogar besser? Und was kann Bess tun, um ihr Kind zurückzubekommen? Sehr viele Fragen, die in diesem historischen Rahmen sicherlich besonders interessant sein können.

Erscheint: am 01. März 2021 bei Pendo / Piper


Das waren sie, meine 4 Bücher für den März 2021! Worauf freut ihr euch denn in den kommenden Wochen? Verratet’s mir gern!

14 Comments on “[Neuerscheinungen] 4 Bücher für März

    • Oooo, oooohhhooo ein neuer King. Auch dieser wird hier im Regal einziehen :)))
      Weise Finsternis hört sich auch sehr gut an. Warum musst das nur machen, die Vorstellung der neuen Bücher? Denn so wird mein Vorfreude Stapel auch immer noch ein Stückchen größer 😁
      Ich habe vor ca 2 Wochen „wenn die hölle zufriert“ beendet. Möglicherweise auch etwas für dich 🙂

      Gefällt 1 Person

  1. Liebe Gabriela!
    Ohhh – ein Mystery-King. Das wäre ja sogar was für mich!
    Du hast angedeutet, dass King noch mehr Mystery Romane geschrieben hat?! Kannst Du mir ein paar empfehlen? Denn ich lese nicht sooooo gerne Horror. Vor kurzem habe ich mir drei King gegönnt, die ich aber noch nicht begonnen habe:
    „Der Talisman“, „Das schwarze Haus“ und „Schwarz“ in einer neueren Auflage.

    Der historische Roman ist auch sofort auf meine Wunschliste gewandert!

    Liebe Grüße,
    Barbara

    Gefällt 1 Person

    • Liebe Barbara!
      Mmmh gute Frage… Also generell empfinde ich viele Bücher von King nicht der Horrorliteratur zugehörig, ist auch die Frage, wo genau bei einem persönlich der Horror anfängt =)
      Ah schön, der Dunkle Turm also – ich liebe diese Reihe ja so sehr, da kann ich dir nur viel Freude wünschen 🤗

      Liebe Grüße!
      Gabriela

      Gefällt 1 Person

    • Da Klinke ich mich mal ein in diesen Kommentar. Kings Romane sind größtenteils wirklich eher dem Mystery oder sogar Thrillergenre zuzuordnen. Wobei der Horror ja vielmehr subtil und nicht mit der Brechstange kommt.
      Wenn es nicht gar zu garstig oder gar blutig sein soll, dann empfehle ich immer gern die Kurzgeschichten Die Leiche, Die Verurteilten, 1922 (eher gruselig) und Eine gute Ehe. Dazu noch die Bücher Dead Zone (wobei schon ein paar unheimliche Szenen dabei sind), Der Anschlag, Shining (sehr mysteriös und zum Schluss etwas horrorlastiger – sehe es aber mit als eines seiner Besten an) und ganz besonders seine Biographie Das Leben und das Schreiben (dort erfährt man viel über seine Art zu Schreiben und vor allem, warum er so viel schreibt).

      Gefällt 1 Person

  2. Hallo Gabriela,

    da schaut man nur kurz rein und schon habe ich mir „Die leuchtenden Toten“ vorbestellt. 😀 Ich bin ja gespannt.

    Auf „Später“ freue ich mich schon sehr.

    Liebe Grüße & schönes Wochenende,
    Nicole

    Gefällt 1 Person

Du möchtest was sagen? Dann los!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: