Er[Quick]liches aus der Literatur! #14

Liebste Bücherwürmer – willkommen zu einer neuen Runde mit neuem Wissen!

Mit er[Quick]liches aus der Literatur möchte ich euch mit kleinen Tatsachen überraschen, Funfacts einstreuen oder einfach nur einen kleinen Aha-Effekt erzielen 🙂

erQuickliches_oben2

Ein Buch ausleihen und dann vergessen, es wieder zurückzubringen, das haben wir wohl alle schon einmal. Doch einer trieb es auf die Spitze!

Im Jahr 1998 wurde auf einem Dachboden in Kanada das Buch „Sketches of a little Town“ von Stephen Leacock gefunden. Dieses trug einen Ausleihstempel von 1916 in sich und wurde somit nicht weniger als 82 Jahre zu spät der Bibliothek zurückgebracht. Die mittlerweile aufgebaute Mahngebühr in Höhe von 7200 Kanadischen Dollat wurden aus Kulanz erlassen.

erQuickliches_unten2


Habt ihr Fragen oder Anregungen, dann teilt sie mir gerne mit – ich gehe den Dingen auf den Grund!

schnörkel

17 Comments on “Er[Quick]liches aus der Literatur! #14

  1. G’day, Gabriela.
    Das Jahr 1916 könnte ein Hinweis darauf sein, warum das Buch nicht mehr zeitnah den Weg zurück fand – der Erste Weltkrieg.
    Immerhin wurde es dann aber zeitig zum 80. Jahr des Kriegsendes wieder aufgefunden. Inzwischen dann ein antiquarisches Buch – so es den langen Dachbodenaufenthalt gut überstehen konnte.

    Das älteste Buch in meinem Besitz dürfte aus dem Jahr 1958 sein – ein Wörterbuch.

    bonté

    Gefällt 1 Person

    • Das stimmt, das ist ein sehr guter Hinweis!
      Na solang du dieses Buch nicht versehentlich ausgeliehen und noch nicht zurückgebracht hast, ist das ein gutes Alter. 🙂

      Liebe Grüße!
      Gabriela

      Gefällt mir

      • …indeed, very witty! 😄
        Um die Zeile nicht einsam stehen zu lassen – ist Dir die Schriftstellerin, Fotografin, Reisejournalistin Annemarie Schwarzenbach bereits in ein Auge gesprungen? Von & über sie gibt es anmerkenswerte Bücher… 😇

        bonté

        Gefällt 1 Person

      • Bisher ist mir der Name noch nicht untergekommen, aber vielleicht hast du ja einen Tipp für mich parat, was aus ihrem Nachlass am bemerkenswertesten ist? 🙂

        Gefällt mir

      • …weil Ihr Leben bereits ein buchreifes war, kann ich Ihre Biografien anempfehlen; im letzten Jahr erschien das von Charles Linsmayer. Aktuell wäre eine neue Ausgabe über ihre Reisen in die Staaten – „Jenseits von New York“. Aber auch jede andere Ausgabe ihrer Reiseberichte.
        🙂
        Ich hüte ja eine gebundene Prachtausgabe Ihrer Biografie…gebunden, großformatig & allein als Buch bereits wunderschön. Schön & besonders trifft auch auf die Autorin selber zu…

        bonté

        Gefällt 1 Person

      • Verstehe! Ich bin kein großer Biografieleser, schon gar nicht wenn ich die betreffende Person bisher nicht kannte… Aber vielleicht schau ich mir mal einen Reisebericht von ihr an. Vielen Dank für den Tipp!

        Gefällt mir

  2. Als jemand, der in einer Bücherei arbeitet, schockieren mich 82 Jahre jetzt ehrlich ein bisschen!
    Aber dass es dann nach so langer Zeit doch wieder seinen Weg zurück gefunden hat… 😀 muss ein sehr gutes Buch gewesen sein.
    Danke für diesen unterhaltsamen QuickFact.

    Liebe Grüße
    Ivy

    Gefällt 1 Person

Du möchtest was sagen? Dann los!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: