[Unpacking] Schmökerbox im September

Liebe Büchermenschen!

Es ist Ende September und endlich ist es soweit: Eine neue Schmökerbox hat den Weg zu mir gefunden! Nachdem ich im Juni bereits so begeistert von dieser Box geschwärmt habe, die so völlig unkitschig und unfantasymäßig daher kommt, musste einfach wieder eine bei mir einziehen. Das Thema in diesem Monat ist Scheinfarben.

schmoekerbox_september

Beim Thema Farben wird immer mein Künstlerherz angesprochen und ich wurde hellhörig. Eine thematisch gestaltete Box, die sich mit Scheinfarben, also Kunst im weiten Sinne, beschäftig, das klang mächtig interessant. Wird es kunterbunt zugehen oder eher schwarz und weiß?

Endlich war es also soweit, dem Nachbarsjungen konnte ich die Box nicht schnell genug aus den Fingern reißen und frohlockend die Stufen zu mir hinauf hechten. Die Box wurde aufgerissen und zum Vorschein kamen wundervolle Dinge! Ich kann euch eines sagen: Ich liebe liebe liebe! die Schmökerbox. Sie ist, was ich mir so lang erhofft habe, sie trifft mit jedem Goodie, mit jeder Karte und jedem Zitat genau meinen Geschmack. Doch seht einmal selbst!

schmoekerbox_september_2

Als hätte man diese Box nur für mich persönlich zusammengestellt, leuchteten mir satte Türkis- und Blautöne entgegen. Es gibt einen Magneten mit einem fliegenden Häuschen, es gibt ein neues passendes Lesezeichen, Karten mit wunderbaren Sinnsprüchen. Die Keramikschale ist fantastisch, genau meine Farbwahl und in der Größe perfekt zum Dekorieren. Ein Stift Künstlertusche in Blau liegt ebenfalls bei und wartet auf seinen nächsten Einsatz. Außerdem ein noch gut verpacktes Buch und das geheimnisvolle Lesezucker-Goodie, das sich mir erst auf Seite 67 erschließen wird.

schmoekerbox_september_4

Das Buch trifft ganz meinen Lesegeschmack! Das Cover ist herrlich, ich möchte es die ganze Zeit anschauen und in den Farben rühren. Wer nicht wissen möchte, welches Buch sich hier verbirgt, der schließe nun die Augen und scrolle nach unten.

schmoekerbox_september_3

Tom Rachmann hat mit Die Gesichter einen Roman geschrieben, der sich mit der Last der eigenen Familie beschäftigt, den Fußspuren der Eltern und der Suche nach dem eigenen Selbst.

Klappentext 

Ein gefeierter Künstler, ein liebender Sohn, eine Suche nach dem eigenen Leuchten

Mit einer einzigen beiläufigen Bemerkung wischt Bear Bavinsky (gefeierter Maler, zahlreiche Ex-Frauen, siebzehn Kinder) jede Hoffnung seines Lieblingssohnes Pinch beiseite, auch nur halb so viel Talent zu haben wie er. Desillusioniert zieht es Pinch raus in die Welt, in Kanada versucht er sich an einer Biografie über Bear, als Italienischlehrer in London hat er es fast geschafft zu vergessen, dass auch er einmal Großes vorhatte. Seine wahre Begabung findet er schließlich doch noch, und er schmiedet einen schier unmöglichen Plan, nicht nur sein eigenes Leuchten zu entfalten, sondern auch das Andenken seines Vaters zu retten.

Kann man gleichzeitig ein gefeierter Künstler und ein liebender Vater sein? Muss ein Sohn seinen Eltern verzeihen, nur weil sie bedeutend sind? Tom Rachman hat einen elektrisierenden und immer wieder auch nachdenklich stimmenden Roman geschrieben über das Streben nach Anerkennung – im Leben und in der Kunst.

Ich bin wirklich gespannt auf diese Lektüre, und natürlich auf das Geheimnis auf Seite 67, das ich dann endlich ergründen darf.

Ihr seht, die Schmökerbox lohnt sich wieder und wieder für jeden, der auch gern eine tolle Überraschung auspacken möchte, die sich von den vielen Buchboxen im Lesehimmel unterscheidet. ❤︎

schnörkel

 

20 Comments on “[Unpacking] Schmökerbox im September

  1. Hallo Liebes, oh ich freue mich ja so für dich 😀 deine Freude springt einem in diesen Beitrag richtig an und diese Schmöckerbox ist ja auch wirklich herrlich anzusehen! Hast du mit dem Lesen des Buches bereits begonnen?
    Hab einen tollen Wochenstart ❤

    Gefällt 1 Person

    • Liebste Elizzy! ♥
      Ich habe mich auch wirklich sehr sehr darüber gefreut! Sie ist immer wieder zu wunderwunderschön. Ich hoffe, dass sie sie auch bald zu dir in die Schweiz versenden können, damit du vielleicht auch mal in den Genuss kommst 🙂 Bisher habe ich noch einige Bücher, die ich innerhalb einer Frist lesen sollte / darf, so dass das Buch noch etwas anstehen muss. Aber bald wird es gelesen, ich will doch wissen, was sich in dem noch-verpackten befindet 😀

      Komm gut in die Woche ♥

      Gefällt 1 Person

  2. Liebe Gabriela,
    ich liebe die Schmökerbox auch! Ich habe sie seit der ersten Box und das ist bislang die erste und einzige Buchbox die mir wirklich jeden Monat gefällt! Vorher hatte ich einiges ausprobiert, aber immer wieder schnell gekündigt. Bei der Schmökerbox trifft auch alles immer meinen Geschmack, sowohl die Bücher als auch die Goodies -. und so liebevoll ausgesucht!
    Leider habe ich den Adventskalender verpasst, der war soooo schnell ausverkauft.
    Liebe Grüße
    Vera

    Gefällt 1 Person

    • Hallo Vera!
      Oh ja, bei dem Adventskalender war ich auch ein wenig zu langsam, den hätte ich unglaublich gern gehabt. Da bin ich schon jetzt ganz neidisch auf all die glücklichen Gesicher in der Vorweihanchtszeit. 😮 Aber wir können uns ja bis dahin noch an weiteren Boxen erfreuen, das ist doch auch was 🙂

      Liebe Grüße!
      Gabriela

      Gefällt 1 Person

  3. Konban wa, Gabriela san.
    Hinterköpfig stelle ich mir gerade den verduzt, in der Bewegung erstarrten Nachbarsjungen vor, dessen Hände noch die Form des Pakets umfassen. An Ihm vorbei, der Konturschemen der jungen Nachbarin, der erst hinter der Wohnungstür im zweiten Stock endet. Wo nun auch das Paket steht…

    Doch, Türkis als Farbe kann ich auch unterschreiben; Weite, Ruhe & Anmut verschweben darin (gut – Blau ist eh meine Farbe 🙂)

    Der Roman geht mehrere gründsätzliche Themen an, die bei den Verantwortungen eines Vaters erst anfangen. Der Vater übrigens, ein Egozentriker, wie ich sie nicht abkann & als Sohn hätte ich ihm schon längst den Laufpass gegeben. Yikes!
    Aber dann hätten wir auch nicht die Dramatik der Geschichte… 🧐

    bonté

    Gefällt 1 Person

    • 😀 Eine sehr schöne Vorstellungsgabe, die du da an den Tag legst. 😀 Nur das Stockwerk srtimmt nicht, ich muss immer bis in den 4. Stock hetzen. 😀

      Es klingt, als hättest du bereits einen Blick in das betreffende Buch geworfen?

      Liebe Grüße!
      Gabriela

      Gefällt mir

      • …schuldig! 😎
        Gut, in jungen Jahren habe ich mich an Kurzgeschichten für Fanzines probiert.

        Eher, schon einige Rezis zu gelesen; erst Heute eine Besprechung im Radio gehört. Ich denke gern über die Gedanken anderer nach.

        „Your thought might be my thought, in between us or far away. One thought in billions – but only yours.“
        (Samaire O’Boinor)

        bonté

        Gefällt 1 Person

  4. Wow danke Dir für die Vorstellung der Bücherbox. Die werde ich dann demnächst auch mal testen. Einen schönen Abend wünsche ich Dir bzw. eine gute Nacht 🙂

    Gefällt 1 Person

  5. Pingback: Ich bin verliebt! Die #Schmoekerbox versteht meine Lese-Seele! Die Oktober Box – Das Leben ist eine Wundertüte (unboxing) – Lieblingsleseplatz

Du möchtest was sagen? Dann los!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: