Kategorie: Romane

[Rezension] Rona Jaffe – Die Welt war so groß

Das Abenteuer Leben wartet auf vier junge Frauen in den 50er Jahren – was sie aus ihrem Leben machen, wird detailliert geschildert. Werbung | Autor: Rona Jaffe | Titel: Die Welt war so groß | Erscheinungsdatum: September 2018 | Verlag: Ullstein | 525 Seiten…

[Rezension] Dennis Lehane – Der Abgrund in dir

Ein Buch, dessen Geschichte sich in zwei Teile splitten lässt. Was macht dich zu dem, der du bist? Werbung | Autor: Dennis Lehane | Titel: Der Abgrund in dir | Erscheinungsdatum: September 2018 | Verlag: Diogenes | 528 Seiten | Genre: Psychologischer Roman /…

[Rezension] Felix J. Palma – Von der Liebe und anderen Körperteilen

Unterhaltsame, wenn auch zuweilen etwas skurrile Sammlung an Kurzgeschichten, die aber doch immer irgendwie im Gedächtnis bleibt dank ihrer geheimen kleinen Botschaften.

[Rezension] Kim Lock – Weißt du, warum ich tot bin?

Erschreckende Thematik, wirkungsvoll umgesetzt. Gegen Ende verliert die Geschichte allerdings an Spannung.

[Rezension] Ekaterine Togonidze – Einsame Schwestern

Anders, sogartig – Ein Roman in Tagebuchform, der seine volle Wucht erst nach und nach entfaltet.

[Rezension] Karen Hamilton – Perfect Girlfriend

Man nehme eine irgendwie sympathische Psychopathin, eine Prise schwarzen Humor und erhalte eine Geschichte, die durchaus nachhallt.

Glitzer, Glamour, Golden 20s – 3 dekadente Buchempfehlungen!

Der erste Weltkrieg ist vorbei, die Opfer wurden begraben, das alte Leben verabschiedet. Das eigene Land wieder aufbauen zu müssen, zehrt an den Nerven aller Überlebenden. Als in den 20ern endlich der wirtschaftliche Aufschwung kommt, beginnt die Welt zu schillern. Die Reichen und Schönen…

[Rezension] David Ballantyne – Sydney Bridge Upside Down

Eine Junge, der anders ist, eine Geschichte, die anders ist als andere und ein rätselhaftes Ende – Willkommen in Neuseeland!

[Rezension] Emma Donoghue – Raum

Erschütternd, sympathisch, realistisch – Das Eingesperrtsein mit den Augen eines Fünfjährigen.

[Rezension] David Mitchell – Slade House

Einmal alle neun Jahre schwingt die Tür zum Slade House auf – nutzt die Gunst der Stunde! Aber Vorsicht: Betreten auf eigene Gefahr!